BIB - die Hochschulbibliothek

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Forschung und Open Access

ARTtheses

Die Forschungsdatenbank enthält Meldungen über abgeschlossene Magister-, Master- und Diplomarbeiten sowie über begonnene und abgeschlossene Dissertationen (abgefragt von der Zeitschrift "Kunstchronik"); recherchierbar sind die rund 65.000 Datensätze fortlaufend ab Jahrgang 1985; Datensätze auch komplett thematisch erschlossen.

Nach oben

arXiv.org

Volltextdatenbank für Preprints aus den Bereichen Physik, Mathematik, Informatik, Statistik, Finanzmathematik und Biologie.

Nach oben

BASE

BASE (Bielefeld Academic Search Engine) ist eine der weltweit größten Suchmaschinen speziell für frei im Sinne des Open Access zugängliche wissenschaftliche Dokumente im Internet, deren Metadaten weltweit von Dokumentenservern bereitgestellt werden.

Nach oben

BioMed Central

Beschreibung: Open Access-Journals des Verlags BioMed Central aus den Bereichen Biomedizin, Medizin und Life Sciences.

Nach oben

DiPP NRW

Open Access-Journals der Publikationsinitiative DiPP (Digital Peer Publishing).

Nach oben

Directory of Open Access Books

Verzeichnis von eBooks, die nach den Grundsätzen des Open Access im Internet frei zugänglich sind.

Nach oben

Directory of Open Access Journals

Verzeichnis von eJournals, die nach den Grundsätzen des Open Access im Internet frei zugänglich sind.

Nach oben

ELFI - Servicestelle für ELektronische ForschungsförderInformationen

Datenbank mit Informationen zur Forschungsförderung im deutschsprachigen Raum. Enthält über 10.000 Programme und 4500 nationale und internationale Förderer.

Nach oben

Frontiers

Open Access-Journals des Verlags Frontiers aus dem Bereich Naturwissenschaften.

Nach oben

Hochschulschriftenserver der RWTH Aachen

Der Hochschulschriftenserver der RWTH Aachen dient der Veröffentlichung, dem Nachweis und der langfristigen Archivierung wissenschaftlicher Dokumente der Hochschule. Er ist ein Instrument nicht nur zur Verbreitung ("Open Access"), sondern auch zur dauerhaften Archivierung und Dokumentation der wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit der RWTH Aachen ("Institutional Repository").

Nach oben

Knowledge Unlatched

Open Access-eBooks aus den Bereichen Geschichte, Politik, Medien und Kommunikation, Literatur und Anthropologie.

Nach oben

OAIster

Suchmaschine für Open Access-Inhalte von institutionellen Repositorien und Dokumentenservern.

Nach oben

OpenAIRE

Suchmaschine und Nachweisdatenbank für Forschungsdaten und die dazugehörigen Open Access-Publikationen.

Nach oben

Public Library of Science

Open Access-Journals des Verlags Public Library of Science (PLOS)aus den Bereichen Biologie und Medizin.

Nach oben

Publisso

Open Access-Publikationsportal für die Lebenswissenschaften.

Nach oben

SCOAP3

Repositorium des Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics mit Open Access-Journals aus dem Bereich Teilchenphysik.

Nach oben

Zenodo

Mit dem Forschungsdaten-Repositorium Zenodo können Wissenschaftler mit Daten, für die bisher kein passendes disziplinäres oder institutionelles Datenrepository zur Verfügung steht, ihre Forschungsdaten teilen und Open Access publizieren. Online gestellte Daten bekommen einen Digital Object Identifier (DOI), damit sind sie leicht und eindeutig zitierfähig wie Journalartikel. In Zenodo können neben Veröffentlichungen auch Poster, Präsentationen, Bilder, Audio- und Videomaterialien eingebunden werden.

Nach oben

Zusätzliche Information