Campus - Velbert.Heiligenhaus

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Fachtagung zum Projektmanagement am CVH

Bauteile werden entwickelt, Produktionslinien eingeführt und neue Kunden gewonnen – der Arbeitsalltag von Ingenieuren ist geprägt von zahlreichen Projekten. Firmenintern müssen hierfür mehrere Abteilungen zusammenarbeiten, oft werden weitere Zulieferer und Dienstleister in die Aufgaben miteingebunden. Projektmanagement ist deshalb ein wichtiger Bestandteil in der Hochschulausbildung von Ingenieuren. Auf Einladung von Prof. Dr. Dorothee Feldmüller trafen sich Mitte November über 20 Fachleute der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. am Campus, um sich über das Projektmanagement an Hochschulen auszutauschen. Unter anderem wurde über die Integration von agilem Projektmanagement in PM-Vorlesungen beraten und über den Einsatz von Planspielen und systemischen und systemtheoretischen Ansätzen diskutiert.

Die Fachgruppe „Projektmanagement an Hochschulen“ mit ihren insgesamt 80 Mitgliedern besteht aus Professoren und Dozenten des Projektmanagements an Universitäten und Hochschulen. Ziel des Zusammenschlusses ist ein Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern, die Steigerung der Attraktivität und Bedeutung von Projektmanagement an Hochschulen, die Entwicklung und Bereitstellung nutzbringender Projektmanagement-Materialen für Dozenten sowie die Weiterentwicklung des Projektmanagement-Portals für Hochschulen und Wissenschaft (GPM).

Französische Delegation am CVH

Ende Oktober besuchten sieben französische Firmenvertreter den Campus Velbert/Heiligenhaus und informierten sich über das duale Studium. Bei einer Campusführung lernten Sie den Studienort näher kennen und erfuhren, wie die Zusammenarbeit mit den über 100 Kooperationsfirmen des CVH funktioniert. Hierbei wurde die Bedeutung der Hochschule für die Nachwuchsrekrutierung der Unternehmen der Schlüsselregion herausgestrichen. Die bretonischen Unternehmer hatten die Reise durch Nordrhein-Westfalen im Rahmen eines unternehmerischen Innovationswettbewerbes gewonnen. Sie besuchten  in Deutschland einzelne Firmen und erfuhren, wie die Wirtschaft hier arbeitet. In Heiligenhaus waren die sieben Preisträger bei der Firma Woelm zu Gast, die ebenfalls Kooperationspartner des Campus Velbert/Heiligenhaus ist.

Kostenlose Bewerbungsfotos und Studienberatung

Der 13. Tag der offenen Tür am Campus Velbert/Heiligenhaus (CVH) war gut besucht: Insgesamt 110 Studieninteressierte kamen am 24. Oktober zum CVH, um sich über Studienangebote zu informieren, den Campus kennen zu lernen und Kontakte zu Firmen zu knüpfen. Als Highlight bot der CVH erstmals ein kostenloses Bewerbungsmappen-Fotoshooting an, zusätzlich zum mittlerweile etablierten Berwerbungsmappencheck der Agentur für Arbeit. Rund die Hälfte der Studieninteressierten nahm das Fotoshooting in Anspruch, das mit freundlicher Unterstützung von neun Kooperationsunternehmen finanziert werden konnte. Die Professoren und Studierenden zeigten in ihren Laboren praktische Studienarbeiten: Unter anderem wurden Kugelroboter vorgeführt, die selbstständig Boxen am Boden platzieren können, automatisch einparkende Autos und Disketten, die Musik machen. Besonders beliebt waren auch der Quadrocopter und der Fahrsimulator, bei dem die Schulabgänger/innen digital über den Nürburgring düsen durften. Der nächste Tag der offenen Tür wird am 12. März stattfinden.

22 Studierende erhalten Abschlusszeugnisse

Am 2. Oktober 2015 lud der Campus Velbert/Heiligenhaus (CVH) zum dritten Mal zur Absolventenfeier ein. 19 Bachelorabsolvent/innen und die ersten drei Masterabsolvent/innen vom CVH erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Rund 100 geladene Gäste gratulierten den Jungingenieur/innen der Mechatronik und Informationstechnologie zu ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium. Unter ihnen waren neben Hochschulangehörigen und Unternehmensvertretern auch die Bürgermeister von Heiligenhaus und Velbert, Dr. Jan Heinisch und Dirk Lukrafka, sowie Kreisdirektor Martin Richter und die Landtagsabgeortnete Elisabeth Müller-Witt.

 "Wir freuen uns über die stetig wachsende Anzahl an Absolventen vom Campus Velbert/Heiligenhaus", erklärte Prof. Dr.-Ing. Christian Weidauer, Standortleiter am CVH. Der erste Abschlussjahrgang 2013 zählte 13 Studierende, 2014 waren es bereits 16 und in diesem Jahr wurde die 20er Marke erstmals überschritten. "Der erste Studienjahrgang 2009 zählte nur 28 Erstsemester, in den Folgejahren wuchs die Anzahl der Erstsemester und damit nimmt natürlich zeitversetzt auch die Zahl der Absolventen stetig zu", erläuterte Prof. Weidauer die Gründe für den Anstieg. Darüber hinaus haben in den Vorjahren nicht alle Studierenden das Studium in Regelstudienzeit abgeschlossen und beenden ihr Studium so in den Folgejahren.

Ersti-Rekord am Campus Velbert/Heiligenhaus

Mit 110 neuen Erstsemestern startet der Campus Velbert/Heiligenhaus in das neue Semester. "So viele Studienanfänger hatten wir noch nie", freut sich Standortleiter Prof. Dr.-Ing. Christian Weidauer. Bislang bewegte sich die Zahl der neu eingeschriebenen Studierenden in der Regel zwischen 70 und 85. "Für uns ist die Steigerung der Anmeldezahlen ein klarer Beleg dafür, dass unser neues Studienkonzept mit zwei weiteren Studiengängen genau das Richtige war", so Weidauer weiter.

Zu diesem Wintersemester wurden neben dem Studiengang Mechatronik und Informationstechnologie auch die Studiengänge Mechatronik und Produktentwicklung sowie Technische Informatik eingeführt. Von den 110 Erstsemestern entschieden sich 29 für Mechatronik und Informationstechnologie, 26 für Mechatronik und Produktentwicklung und 37 für Technische Informatik. Für die beiden Studiengänge Maschinenbau und Elektrotechnik, die in Kooperation mit dem Campus in Bochum angeboten werden, haben sich insgesamt 18 neue Studierende eingeschrieben. Hinzu kommen noch 12 neue Masterstudierende.

Richtfest für den Campusneubau

Am 22. August wurde an der Kettwiger Straße Richtfest des neuen Campusgebäudes gefeiert. Der vierstöckige Bau soll Mitte 2016 fertig gestellt werden und auf rund 10.000 Quadratmetern Grundfläche viel Platz für Forschung und Lehre bieten. "Sechs Jahre nach der Aufnahme des Studienbetriebs rückt die Fertigstellung des eigenen Gebäudes endlich näher", freute sich Hochschulpräsident Prof. Sternberg. "Hier werden wir noch besser die Fach- und Führungskräfte für die Region ausbilden können und gemeinsam forschen und entwickeln." Der Campusneubau soll nach Fertigstellung im kommenden Jahr Platz für rund 400 Studierende bieten. Unter anderem wird über zwei Ebenen ein großes Multitechnikum für industrienahe Forschungsarbeiten und Praxisprojekte im Rahmen des Studiums gebaut. "Es war sehr schön, unseren Neubau in den letzten Monaten täglich wachsen zu sehen und bei den Studierenden sowie Kolleginnen und Kollegen bereits die Vorfreude zu spüren dort zu lernen und zu arbeiten", schaute der Standortleiter des Campus Velbert/Heiligenhaus, Prof. Dr.-Ing. Christian Weidauer, vor und zurück.

Bis Mai 2016 sollen die Innenarbeiten im neuen Gebäude abgeschlossen sein. Der Umzug in das neue Gebäude ist zum Wintersemester 2016/2017 geplant.

Girls' Day 2015

30 technikbegeisterte Mädchen haben am 23. April am Girls' Day am Campus Velbert/Heiligenhaus teilgenommen. Beim Herzchen-Löten und Lego-Roboter-Bauen durften die Schülerinnen Laborluft schnuppern und entdecken, wie vielseitig Ingenieurtätigkeiten sein können. Natürlich gab es auch einen Einblick in das Studienangebot vom Campus Velbert/Heiligenhaus. Die Professorinnen, wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und eine Studentin stellten sich den Fragen der Nachwuchsforscherinnen und erzählten von ihrer Arbeit an der Hochschule und den Inhalten im Mechatronikstudium. Für die Mädchen ein Tag voller spannender Experimente und neuer Erfahrungen - "der ruhig noch hätte länger dauern dürfen", so das Fazit vieler Schülerinnen. Dies werden wir beim Girls' Day Angebot 2016 natürlich gerne berücksichtigen.

KIA-/ KIS- Erfahrungsaustausch

Rund 30 Kooperationspartner unserer dualen Studiengängen kamen Ende März zum KIA-/KIS- Erfahrungsaustausch. Ihnen wurden noch einmal die neu geplanten Studiengänge Mechatronik & Produktentwicklung sowie Technische Informatik inhaltlich erörtert. Hierbei wurden auch die Unterschiede zum bestehenden Studiengang Mechatronik und Informationstechnologie herausgearbeitet. Außerdem stellte der Campus ein interdisziplinäres KIS-Projekt von zwei Studierenden vor. Die Kooperationsfirmen hatten so Gelegenheit zu sehen, was bei anderen Firmen im Rahmen von KIS-Projekten von Studierenden umgesetzt wird und wie KIS-Projekte für die eigene Entwicklungsarbeit genutzt werden können. Abschließend wurde die Kooperation der Hochschule Bochum mit der Chinesisch Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaft präsentiert. Duale Studierende haben die Möglichkeit, ein Studienjahr in China zu verbringen und damit  einen Doppelabschluss zum Bachelor of Engineering aus Deutschland und China zu erwerben. Insbesondere für Studierende von Unternehmen mit chinesischen Zweigstellen ist dies eine interessante Möglichkeit, sich auf eine internationale Firmenkarriere vorzubereiten.

Tag der offenen Tür im März

Zum 12. Mal lud der Campus Velbert/Heiligenhaus im März 2015 zum Tag der offenen Tür ein. Rund 100 Besucher informierten sich über die Studienmöglichkeiten am Standort und zeigten insbesondere an den neu geplanten Studiengängen Mechatronik und Produktentwicklung und Technische Informatik großes Interesse. Die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten nutzten außerdem die Gelegenheit, in die Labore zu schauen und zahlreiche mechatronische Produkte ausprobieren zu können. Unter anderem bewegte sich der Hexapode durch die Campusgänge, eine Modelleisenbahn konnte per PC gesteuert werden und der 3D-Drucker fertigte automatisch Kunststoffmodelle an. Auf der Jobbörse konnten die Schülerinnen und Schüler Kontakte zu Kooperationsfirmen knüpfen und sich für einen Ausbildungsplatz im Rahmen des dualen Studiums empfehlen.

Woche der Studienorientierung

21 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe waren Ende Januar Gaststudent am Campus Velbert/Heiligenhaus. In der Woche der Studienorientierung konnten Sie Vorlesungen besuchen und in Seminaren und Übungen einen Einblick in das Mechatronik-Studium bekommen. Ob die Programmierung von NAO-Robotern, das Kennenlernen von CAE-Programmen oder Grundlagenworkshops zu Mechanik und Physik - das Angebot war bunt gemischt und kam bei den zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten gut an.

Neujahrsempfang 2015

Am 23. Januar fand wieder der Neujahresempfang der Hochschule Bochum statt. Dabei wurde u. a. das neue Leitbild der Hochschule vorgestellt. Im Vordergrund stehen vor allem die Werte: „Gute Arbeit“, „Ehrlichkeit“, „Toleranz“ und „Fairness“. Das Leitbild widmet sich zudem der nachhaltigen Entwicklung der Hochschule und der Förderung der Studierenden in Bezug auf „gute Lehre“,  „Internationalisierung“ und „Wertschätzung“. Insgesamt wurden elf zentrale Werte zusammengestellt, die das Profil der Hochschule prägen und zukünftig darstellen sollen.

Das komplette Leitbild ist unter der Adresse Icon externer Link www.hochschule-bochum.de/leitbild zu finden.

Erfolgreicher Brückenbauwettbewerb

Wie baut man eine Brücke aus 21 Holzstäben, ohne dabei Hilfsmittel wie Kleber, Nägel oder Seile zu benutzen? Vor dieser kniffligen Aufgabe standen Anfang Januar rund 100 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Mettmann. Sie nahmen am Brückenbau-Wettbewerb teil und mussten unter Zeitdruck eine Leonardobrücke bauen sowie ein Gedicht zum Thema schreiben. Nach einer rund 1,5 stündigen Übungsphase startete der erste Testlauf: Zunächst wurde die Holzbrücke im Miniformat auf Tischen gebaut. Immer vier Teams traten gegeneinander an, bauten die Brücke und trugen ihre Gedichte vor. Die besten Teams nahmen danach an der großen Brücken-Challenge teil: Diesmal musste die Leonardobrücke mit meterlangen Holzbalken konstruiert werden. Neben technischem Geschick und Kreativität war also auch ein wenig Muskelkraft gefragt. Dabei zeichneten sich vor allem die Schüler der Gesamtschule Heiligenhaus aus: Sie belegten den ersten und dritten Platz in der Gesamtwertung. Der Silbermedaille ging an drei Schüler der Christlichen Gesamtschule Bleiberquelle aus Velbert. Der Brückenbauwettbewerb wurde in Kooperation mit der Icon externer Link Matthias-Claudius-Juniorakademie aus Bochum durchgeführt.

Zusätzliche Information

Freie KIA- und KIS-Plätze

Zum nächsten Wintersemester bieten einige Unternehmen freie Plätze an.

Campus News

Campus-Newsletter als pdf-Datei

Der Campus-Newsletter als pdf-Datei, Ausgabe Februar 2017

Besuchen Sie uns...

  • Der Campus Velbert/Heiligenhaus bei Facebook
  • Die BO-App
  • YouTube-Kanal der BO