FB A - Modellbau-Atelier

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Das Laserschneidegerät: Spielregeln

Laserschneidegerät im Modellbauatelier der Hochschule Bochum
  • Nutzung des Lasercutters erst ab den 3. Semester und nach persönlicher   Terminabsprache mit Herrn Volker Nellissen (mind. 3 Wochen vor Abgabe)
  • Die Bedienung des Lasercutters erfolgt nur durch Werkstattmitarbeiter
  • Die Zeichnung soll kein Graphisoft Logo enthalten, mit Haarlinien abgespeichert sein und die Farben aus dem Beispiel enthalten
  • Die Datei muss den Namen des Studenten, sowie das Material und die Materialstärke enthalten
  • Pro Material und Materialstärke wird eine Datei angefertigt
  • Das Material muss selbst organisiert werden
  • Bei Fragen oder Unsicherheiten gerne jederzeit vorbei kommen

     

    Da es zu Stoßzeiten immer wieder zu Überlastungen kommen kannn, kann es bei der Bearbeitung zu verzögerungen kommen.

Laserschneidegerät: Die Spielregeln

PDF-Dokument

Datum: 19.11.2013 Größe: 97 KB

Laseraufträge / Das Formular

Achtung!

Ab sofort werden Laseraufträge nur noch mit einem ausgefüllten Auftragsformular angenommen. 

Aufgrund der hohen Auslastung der Maschine und des Personals, können leider nur noch Abgabemodelle, bzw. Modelle im Rahmen der Bachelor-/ Masterthesis in der Werkstatt gelasert werden. Dazu ist weiterhin die Abgabe eines ausgefüllten Antragsformulars notwendig, das von den jeweiligen betreuenden Professoren/-innen oder deren wissenschaftlichen Mitarbeitern/-innen durch eine Unterschrift zur Kenntnis genommen wurde. Durch die Unterschrift wird die Notwendigkeit des Laserauftragen bestätigt. Bei der Bearbeitung der Laseraufträge gilt nach wie vor eine Vorlaufzeit von ca 7 Tagen. Eine vorausschauende Planung des Modellbaus ist daher absolut notwendig.

Der Antragsteller/ die Antragstellerin hat selbst dafür Sorge zu tragen, dass die Unterschriften rechtzeitig und somit vor der Abgabe des Auftragsformulars eingeholt werden.

Tipp: In der vorlesungsfreien Zeit können die Unterschriften auch per Email bei den Professoren eingeholt werden, sofern diese sich nicht an der Hochschule befinden. 

Liegt ein unvollständiges oder nicht unterschriebenes Antragsformular vor,

wird der Auftrag nicht bearbeitet.

Zeichnungsaufbereitung

  • Die Dateien müssen als 2D-Vektor-Zeichnungen im Modellbaumaßstab 1:1 (Modell 100mm = Zeichung100mm) und im PDF-Format abgespeichert sein
  • Die Elemente müssen als geschlossene Konturlinien und logische Flächen gezeichnet sein
  • Alle Linien müssen als Polylinien oder Polygonzüge gezeichnet sein
  • Die richtige Linienfarbe ist ausschlaggebend für den Schneideprozess, daher sind die Linien nach folgendem Schema anzulegen:
Laserschneidegerät: Linienfarbe für Schneideprozess
  • Alle Linien (schneiden u. gravieren) müssen als Haarlinien abgespeichert werden. Dies kann man beim abspeichern des Layouts bei Dokument Option einstellen. (siehe Bild oben)
  • Übereinanderliegende Linien müssen vermiden werde, da es ansonsten zu einer falschen Bearbeitung durch den Laser kommen kann
  • Bitten achten Sie darauf, die zu lasendern Elemente dicht neben einander zu platzieren (Wirtschaftlich arbeiten!)
  • Mind. 1,5mm Abstand zwischen den einzelnen Elementen
  • Geschlossene Flächen müssen als Polylinien gezeichnet werden
  • Dateien müssen nach Material und Materialstärke sortiert werden (s.o.)
  • Datenformat: PDF

Was beim Speichern einer VektorDATEI zu beachten ist:

Die Lasercutter



Der Speedy 500:

  • Arbeitsbereich 100x70cm
  • Zellulosestoffe wie Pappel-/Sperrholz bis max 5mm Materialstärke

  • Papier
  • Pappe, bis max 4mm Materialstärke
  • Kunststoffe Acryl, bis max 10mm Materialstärke
  • Vivak nur Gravuren
  • Folien (nur Spezialfolie möglich)

 

Der Speedy 400:

  • Arbeitsbereich 100x60cm
  • Holzwerkstoffe wie Massivholz/Mdf-Plattenwerkstoff bis max 10mm Materialstärke. Das Material muss glatt und mögl. Spannungsfrei sein

  • Papier
  • Pappe, bis max 4mm Materialstärke
  • Kunststoffe Acryl, bis max 10mm Materialstärke
  • Vivak nur Gravuren
  • Folien (nur Spezialfolie möglich)

 

 

Für ALLE Materialien gilt, dass die Materialien möglichst glatt und plan in der Maschine liegen können.

Zusätzliche Information