CCE - Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Willkommen
im Fachbereich
Elektrotechnik
und Informatik

Aktuelles aus dem Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Herzlich Willkommen im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik!

Wir begrüßen alle neuen Studierenden herzlich. Informieren Sie sich jetzt über die Einführungswoche für Bachelorstudierende und über die Masterbegrüßung.

Ihre regulären Lehrveranstaltungen starten am Di, 4.10.2016. Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Pinnwand!

Wahlpflichtkataloge WS 2016/2017 online!

Informationen zu den Wahlpflichtfächern, die im Wintersemester 2016/2017 in den Studiengängen

  • Bachelor Elektrotechnik
  • Bachelor Informatik
  • Bachelor Wirtschaftsinformatik
  • Master Elektrotechnik
  • Master Elektromobilität

angeboten werden, finden Sie hier.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anmeldemodalitäten.

Förderung für internationales Kooperationsprojekt

Das Projekt „Educate and Train Emerging Challenges: Internet of Things“ von Prof. Köhn wird ab Herbst 2016 für den Zeitraum von 3 Jahren mit einem sechsstelligen Betrag durch das Erasmus+ Programm gefördert. Insgesamt sind sieben europäische Partner beteiligt, die Projektkoordination liegt an der BO.

RuhrValley erfolgreich bei Fördermaßnahme "FH-Impuls" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

„RuhrValley – Mobility and Energy for Metropolitan Change (RuhrValley)“ ist im Rahmen der Fördermaßnahme „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region“ (FH-Impuls) als eine von zehn Forschungs- und Innovationspartnerschaften bundesweit und als einziges aus NRW ausgewählt worden und wird zunächst für vier Jahre mit 5 Mio. Euro gefördert. Nähere Infos finden Sie hier.

Big in Japan

 

Noch bis Ende dieses Monats ist Prof. Dr. Marco Schmidt am renommierten Icon externer Link National Institute of Informatics (NII) in Tokio, Japan. Ermöglicht wird dieser Forschungsaufenthalt durch ein Forschungsstipendium des DAAD im Rahmen des Förderprogramms "FITweltweit"

Gut unterstützt durch die Fachkollegen vor Ort, kommt er mit seinen Forschungen zum Themengebiet „Interaktion zwischen Robotern und Menschen“ gut voran.

Aus diesem Kontakt könnte sich langfristig eine Kooperation ergeben, die es auch Studierenden die Möglichkeit bietet, in Japan praktische Erfahrungen zu sammeln.

 

 

Graduierteninstitut NRW - Fachgruppe "Digitalisierung" gründet sich

Das im Juni gegründete Graduierteninstitut Nordrhein-Westfalen (GI NRW) wird künftig kooperative Promotionen zwischen Universitäten und Fachhochschulen unterstützen. Das GI NRW ist in interdisziplinär angelegten Fachgruppen organisiert, zu denen Professorinnen und Professoren von Fachhochschulen mit hohen Forschungsleistungen Zugang haben. In diesen Fachgruppen wird hochschulübergreifend geforscht und dort arbeiten die kooperativ Promovierenden an ihren eigenen Projekten. Am 19. September gründete sich in Bochum die Fachgruppe „Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft“. Gleich zwei Professoren unseres Fachbereichs sind als Mitglieder ernannt worden: Prof. Dr. Rolf Biesenbach und Prof. Dr. Marco Schmidt.

Thailändische Austauschstudierende sammeln praktische Erfahrungen in Projekten

Bis Ende November haben Narathorn Jakrathummarak, Pheephon Phoyu, Nakaret Subpasawat und Jirakit Paitoonnaramit noch Zeit, an der Hochschule Bochum jede Menge praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Bachelorstudierenden der Icon externer Link King Mongkut’s University of Technology North Bangkok (KMUTNB) absolvieren gerade ein Auslandsemester im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik. Sei es das Thema „Virtual Reality“, die neuesten Entwicklungen im Bereich „Industrierobotik“ oder im Rahmen des „SolarCar“-Projekts - In verschiedenen Entwicklungsprojekten bearbeiten sie derzeit unter Betreuung Bochumer Dozenten aktuelle ingenieurwissenschaftiche Themenstellungen.

NAO Challenge Finale 2016

Der Kaffee ist fertig!

Am 25. Juni 2016 fand an der Hochschule Bochum das NAO-Challenge 2016 - Finale statt. Acht Schülerteams aus der ganzen Bundesrepublik nahmen teil. Die Aufgabe bestand darin, einen NAO Roboter so zu programmieren, dass er morgens das Frühstück zubereitet.
Eine Fachjury  - u.a. mit dabei: Prof. Dr. Katrin Brabender aus dem Fachbereich Elektrotechnik und Informatik - beurteilte die Leistungen in 5 Teilkategorien.
Die höchste Punktzahl erreichte das Team "Here and Nao" des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums aus Neu-Ulm und gewann damit den Grand Prix - ein nagelneuer NAO-Roboter. Herzlichen Glückwunsch!

Prof. Dr. Katrin Brabender (re) bei ihrer Jurytätigkeit

Exkursion nach München

Anfang Juni reisten 14 Studierende des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik um Herrn Dr. Patrick Bosselmann nach München, um sich vor Ort einen Eindruck zweier unterschiedlicher Berufsfelder und Arbeitgeber zu verschaffen: Sie besuchten „Rohde & Schwarz“ und die „Deutsche Flugsicherung“ am Flughafen München.

Mehr Infos finden Sie hier.

Delegation der Hochschule Bochum in Thailand

Zwei Professoren und drei Studierende vertraten die Hochschule Bochum vom 21. bis 23. April auf der internationalen Konferenz für Engineering, Science and Innovative Technology (ESIT 2016) in Thailand. Ausgerichtet wurde die ESIT von der mit uns kooperierenden King Mongkut's University of Technology of North Bangkok (KMUTNB).

Zum Artikel geht es hier.

Herausragende Abschlüsse

Foto: Volker Wiciok (www.lichtblick-fotos.de)

Im Rahmen der feierlichen Absolventenverabschiedung der Fachbereiche Elektrotechnik und Informatik und Mechatronik und Maschinenbau der BO am 23.4.2016 im AudiMax wurden gleich zwei Absolventen des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik für Ihre hervorragenden Leistungen geehrt:

Dennis Hotze freute sich über den Siemens-Automatisierungspreis. Thomas Heckner (Siemens) gratulierte dem besten Absolventen in seinem Jahrgang. Im Bachelor Eletrotechnik schloss Herr Hotze sein Studium mit einer bemerkenswerten Gesamtnote von 1,18 ab. Derzeit studiert er am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik im Master Elektrotechnik.

Foto: Volker Wiciok (www.lichtblick-fotos.de)

Kevin Leiffels erhielt für seine Abschluss-Arbeit "Entwicklung eines E-Skateboards" im Masterstudiengang Elektromobilität den ruhrvalley Transferpreis E-Life. Gemeinsam mit seinen Kommilitonen Raphael-David Volmering und Thomas Müller entwickelte er ein E-Longboard, das bis zu 42h/km fährt. Das Projekt machte bereits Icon externer Link Schlagzeilen und wurde bspw. im Icon externer Link MATLAB-Newsletter ausführlich vorgestellt. Die im Icon externer Link ruhrvalley vereinten Unternehmen und Hochschulen sind überzeugt, dass der verantwortungsbewusste Umgang mit Energie das Leben in der Zukunft bestimmen wird und zeichneten mit Ihrem Preis die Beste Masterarbeit im Themenbereich E-Life aus. Überreicht wurde die Auszeichnung durch Tim Kohlmann (Icon externer Link Auktora) und Julian Stentenbach (Icon externer Link Voltavision), beide ebenfalls Absolventen der BO, die sich nach Ihrem Abschluss erfolgreich selbständig machten.

Weitere Fotos der Feier finden Sie Icon externer Link hier.

Auf die Plätze - fertig - los!

Gerade nahm das Icon externer Link Cargo-Pedelec-Team im Rahmen des 1. Icon externer Link E-Bike Festivals in Dortmund mit dem elektrischen Lastenfahrrad, das im letzten Projektzyklus entstanden ist, am CargoBike Race teil. Dabei galt es, einen Rundkurs von ca. 400 Metern in jedem Heat 2x zu absolvieren, das erste Mal unbeladen und beim zweiten Mal mit einer vorgegebenen Ladung. Aus ganz Europa traten 35 FahrerInnen gegeneinander an. 

Überdies konnte das Team wertvolle Kontakte knüpfen, auch zu möglichen Sponsoren für das neue Projekt - das eelo (s.u.).

Yago Elbrecht, wissenschaftliche Hilfskraft im Cargo Pedelec-Team (Mitte), gibt alles!

Cargo Pedelec

Im Rahmen des studentischen Projektes „Cargo Pedelec“ entwickeln Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik, Nachhaltigkeit,  Maschinenbau, Mechatronik, Industriedesign und Wirtschaft derzeit ein neuartiges Velomobil. Das so genannte „eelo“ soll von Pedalen und einem kräftigen Elektromotor angetrieben werden, bis zu 45 km/h fahren und auch mit Solarenergie geladen werden. Bei der Konstruktion stehen u.a. Aspekte der Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Technik begeistert (VDI nachrichten, 4.3.2016)

Foto: Sabine Neumann

Junge Menschen frühzeitig für die so genannten MINT-Fächer zu begeistern, zahlt sich aus!

Bestes Beispiel ist Veronika Rose. Sie studiert Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik an der Hochschule Bochum, ist im SolarCar-Team aktiv und wurde kürzlich in den vdi-Nachrichten portraitiert.

Den gesamten Artikel finden Sie Icon externer Link hier.

Aus Kommilitonen werden Geschäftspartner (VDI nachrichten, 4.3.2016)

Foto: Sabine Neumann

2014 haben sich Matthias Wiemers, Benjamin Geiger, Tim Kohlmann, Andreas Stevens und Thierry Wilmes selbstständig gemacht. Gemeinsam hatten sie an der Hochschule Bochum Maschinenbau, Mechatronik und Elektrotechnik studiert. Vor allem die praktischen Erfahrungen im SolarCar-Projekt waren für sie prägend.

Mit ihrem innovativen Unternehmen „Icon externer Link Auktora“ haben sie sich erfolgreich auf elektrische Maschinen/Antriebsstränge sowie Elektromobilität spezialisiert.

Näheres zum Leistungsspektrum erfahren Sie u.a. in diesem Icon externer Link vdi-Nachrichten-Artikel.

Forschertage für Grundschüler

Jeder Forscher fängt einmal klein an...

Bereits zum 10. Mal veranstaltete das Labor Grundlagen der Elektrotechnik die  „Forschertage für Grundschüler" an der Hochschule Bochum.

Die 3. und 4. Klassen verschiedener Bochumer Grundschulen waren eingeladen, Experimente zum Thema „Magnete“ (15.-23.2.16) und „Elektrischer Strom“ (24.2.-4.3.16) anzusehen und selber zu experimentieren. An drei Schulen zählt der Besuch mittlerweile zum festen Bestandteil im Lehrplan.

Eine wunderbare Möglichkeit, um Kinder für Technik zu begeistern.

Nachhaltigkeitsstudierende präsentieren ihr Lehrforschungsprojekt in Paris

Am 28. und 29. Januar 2016 fand am Campus Paris der ESCP Europe der "2nd International Workshop on the Sharing Economy" statt . 140 Wissenschaftler aus der ganzen Welt nahmen daran teil, so z.B. aus Kanada, USA und Israel. Mit Russel Belk und Arun Sundarararajan waren u.a. zwei absolute Koryphäen auf diesem Gebiet vor Ort.

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informatik und die Hochschule Bochum wurden würdig vertreten durch 6 Studierende des Bachelorstudiengangs „Nachhaltige Entwicklung“ und Herr Stephan Wallaschkowski, die im Rahmen der Konferenz ihr derzeit laufendes Lehrforschungsprojekt "Access vs. Ownership: Facilitators and Impediments of Access-Based Consumption from Customers' Perspective" vorstellten.

In dem Projekt geht es darum, herauszufinden, was Konsumentinnen und Konsumenten dazu bringt bzw. davon abhält, auf nachhaltige Konsummodelle, wie sie im Rahmen der Share Economy angeboten werden, zurückzugreifen. Dazu wird eine empirische Studie durchgeführt, mit deren Hilfe Treiber und Barrieren identifiziert werden.
Der Vortrag, den Joline Kaiser (19 J.) und Stephan Wallaschkowski hielten, stieß auf reges Interesse. U.a. möchte das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung Berlin die Möglichkeiten einer weiteren Zusammenarbeit auszuloten.

Damit haben die teilnehmenden Studierenden (Alexander van Looy, Sarah Olschewski, Jana Lohmann, Mareike Iba, Stephanie Hänsch, Joline Kaiser) bewiesen, dass sie sich sicher in der  Scientific Community bewegen können. Ein toller Erfolg! 

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informatik förderte die Konferenzteilnahme mit einem Reisekostenzuschuss aus Qualitätsverbesserungsmitteln.

Zusätzliche Information

Fachbereichstag Elektro- und Informationstechnik

Logo Fachbereichstag Elektro- und Informationstechnik

Fachbereichstag Informatik

Logo Fachbereichstag Informatik

Fachbereichstag Mechatronik