FB E - Institut für Elektromobilität

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Qualifizierungsmaßnahmen

Elektrofachkraft für Hochvolt-Systeme in Kraftfahrzeugen

Entwickelter Schulungsstand mit Komponenten vom Toyota Prius

Gefördert vom Programm "Icon externer Link Wachstum für Bochum" des NRW- Wirtschaftsministeriums

In Hybrid- und Elektrofahrzeugen sind Komponenten eingebaut, die mit Spannungen weit oberhalb von 60 V Gleich- bzw. 25 V Wechselspannung betrieben werden. Von diesen Systemen, die als Hochvolt-Systeme (HV-Systeme) bezeichnet werden, geht eine Gefährdung für das Leben und die Gesundheit der damit in Berührung kommenden Personen aus.

Ein Unternehmer trägt die Verantwortung für den Arbeitsschutz in seinem Betrieb. Dies gilt auch für Arbeiten an Fahrzeugen mit HV-Systemen. Die verantwortlichen Personen müssen sicherstellen, dass Mitarbeiter, die an Hybrid- und Elektrofahrzeugen arbeiten, die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen.

§7 ArbSchG: „Bei der Übertragung von Aufgaben auf Beschäftigte hat der Arbeitgeber je nach Art der Tätigkeiten zu berücksichtigen, ob die Beschäftigten befähigt sind, die für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Aufgabenerfüllung zu beachtenden Bestimmungen und Maßnahmen einzuhalten.“

Kurz gefasst kann man sagen:

  • Elektrofachkraft muss sein, wer unmittelbar an elektrischen Anlagen arbeitet (von denen eine Gefährdung ausgeht).
  • Elektrotechnisch unterwiesene Person muss sein, wer nichtelektrotechnische Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile ausführt.

Somit ist klar, dass Kfz-Servicebetriebe nur dann Arbeiten an Hybrid- oder Elektrokraftfahrzeugen durchführen können, wenn mindestens ein Mitarbeiter Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen ist. Selbst ein Wechsel der Bremsklötze muss von einer elektrotechnisch unterwiesenen Person durchgeführt werden.

Das Institut für Elektromobilität bietet hierzu in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Bochum verschiedene Lehrgänge an.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Zusätzliche Information

Projektverantwortlicher