Hochschule Bochum - Fachbereich Geodäsie

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Erster Master-Abschluss des Fachbereichs Geodäsie

Thorsten Kelm, erster Master-Absolvent des Fachbereichs Geodäsie

Seit dem 9. August 2017 kann der Fachbereich Geodäsie seinen ersten Master- Absolventen vorweisen. Der Pionier auf diesem Gebiet heißt Thorsten Kelm. In Kooperation mit der Emschergenossenschaft/Lippeverband und dem Fachbereich Bauingenieurwesen konnte Thorsten Kelm sowohl für die Arbeit als auch für das Kolloquium die Note 1,0 erwirken. Das Thema seiner Masterarbeit war: Entwicklung und Implementierung eines „Weather Extremity Index (WEI)“ zur Bewertung von Starkregenereignissen unter Berücksichtigung räumlicher und zeitlicher Verteilungen.

„Das Studium war sehr vielseitig. Es wurden sehr viele Technologien und Ansätze vermittelt. Besonders gut sind im fünften und sechsten Semester die Geoinformatik-Projekte von denen jeder Studierender drei besuchen muss“, berichtet Masterabsolvent Kelm und fügt hinzu, „Dabei kann jeder selbst entscheiden, in welche Fachrichtung er sich spezialisieren möchte. Diese sind von den Themen her immer sehr breit gefächert und bieten eine große Möglichkeit sich selbst in Thematiken einzuarbeiten und damit auch selbst zu verwirklichen und Verantwortung zu übernehmen.“

Thorsten Kelm hat von 2004-2007 eine Ausbildung zum Vermessungstechniker gemacht und war danach in verschiedenen Aufgabenfeldern tätig wie zum Beispiel in der Industrieanlagenvermessung. Darauf folgte sein Fachabitur in Mönchengladbach an der Berufsschule für Technik und Medien. Ab 2012 konnte Herr Kelm sein Studium beginnen und nun erfolgreich abschließen.

Hier wurden ihm viele Technologien und fachspezifische Ansätze vermittelt. Vor allem die praxisnahen Projekte während des Studiums haben ihn auf die Thematik seiner Masterarbeit gut vorbereitet. Im Masterstudium, so berichtet Kelm, wurden sehr viele Seminare und damit Projekte durchgeführt. Das Augenmerk lag aus seiner Sicht mehr auf der Vertiefung des bereits Erlernten in sehr praxisnahen Projekten, die zum Teil mit Kooperationspartnern durchgeführt wurden. „Des Weiteren wurden uns noch spannende Technologien näher gebracht und man hat sich durch die eigenständige Bearbeitung an zum Teil sehr komplexen Themen weiterentwickelt und auf die spätere Praxis vorbereitet“, weiß er zu ergänzen.

Thorsten Kelm bleibt nach seinem Abschluss der Hochschule erhalten: Ab dem 1. September ist er für ein halbes Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Im Anschluss wartet schon das Forschungsprojekt "SmartDemography" auf ihn, in dem ihm die kooperative Promotion ermöglicht werden soll.

Prof. Dr. Norbert Kersting, der Dekan des Fachbereichs Geodäsie: „Ich bin glücklich und stolz, Herrn Kelm als erstem Master-Absolventen des Fachbereiches Geodäsie gratulieren zu können. Insbesondere weil er sein Studium in der Regelstudienzeit mit einem super Ergebnis abgeschlossen hat. Dass wir so einen Absolventen auch noch im Fachbereich halten und hoffentlich zur Promotion führen können, komplettiert dieses sehr erfreuliche Ereignis auf das Schönste.“

Zusätzliche Information