Gleichstellungsbüro - der FH Bochum

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



WOMAN's career day am 25.10.2016

Kann man Frauen auf die Überholspur bringen? MAN kann.

Du bist Studentin eines technischen Studiengangs ab dem 3. Semester oder höher und interessierst Dich für den Berufseinstieg und -alltag als Ingenieurin?

Dann hast Du die Gelegenheit, beim WOMAN's career day am 25.10.2016 bei MAN Diesel & Turbo in Oberhausen teilzunehmen.

An diesem Tag bieten wir interessierten Studentinnen die Möglichkeit wertvolle Blicke hinter die Kulissen zu werfen. Erfahre in persönlichen Gesprächen mit unseren Ingenieurinnen welchen Karriereweg sie gegangen sind und was sie an ihrem Beruf fasziniert. Du begleitest diese bei ihren Tätigkeiten und erhältst somit ein authentisches Bild ihres Berufsalltags. Zudem lernst du das Werk näher kennen, in dem Kompressoren, Expander sowie Dampf- und Gasturbinen entwickelt, gefertigt und getestet werden.

Anmelden können sich die Studentinnen über diese Internetseite:

Icon externer Link http://www.karriere.man.eu/de/news/womans-day.html

Professorinnen - wo seid Ihr? Der Film!

Ein kurzer Film zeigt den Berufsweg zur Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften. Der Film und seine Botschaft soll bei möglichst vielen Wissenschaftlerinnen, die sich für eine Professur interessieren, bekannt gemacht werden.

Wer sich für eine FH-Professur interessiert, kann sich auch auf dieser Webseite informieren: Icon externer Link www.professorin-werden.de.

Kostenfreie Webinare am 27. August für Studentinnen und Absolventinnen

Zum zweiten Mal bietet women&work in diesem Jahr am Samstag, 27. August von 12:00-16:00 Uhr die "women&work Sommer-Academy" an. Vier kostenfreie Webinare machen Studentinnen und Absolventinnen auf Karrierechancen und Karrierehemmnisse aufmerksam. Gleichzeitig erhalten sie wichtige, praxisrelevante Werkzeuge für die berufliche Entwicklung.

Die Themen:

„Das Kompetenz-Rad - Vier Schlüsselkompetenzen der Zukunft“
„Frauen führen anders: Mit werteorientierter Führung (in Männerdomänen) überzeugen“
„Erfolgreiche Positionierung für Frauen“
„Wertschöpfung „Ich“: Persönliche Stärken kennen und richtig kommunizieren“

Das Webinar-Programm

PDF-Dokument

Datum: 22.06.2016 Größe: 301 KB

Prof. Dr. Petra Schweizer-Ries ist Wissenschaftlerin des Monats Juni

Bochum ist mit acht Hochschulen und rund 56.000 Studierenden die Wissenshochburg im Ruhrgebiet. Welche Gesichter zur Exzellenz des Hochschulstandortes beitragen, zeigt der Verbund UniverCity Bochum auf seiner Website, indem er monatlich eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler aus Bochum vorstellt.

Prof. Dr. Petra Schweizer-Ries von der Hochschule Bochum ist Wissenschaftlerin des Monats Juni. Die Umweltpsychologin forscht zur Akzeptanz von Erneuerbaren Energien. Im Interview gibt sie Einblicke in ihre Forschungsschwerpunkte, die die betroffenen Akteure vor Ort aktiv mit einbeziehen. Sie verrät außerdem, was die Studierenden bei ihr lernen und was sie an Bochum besonders schätzt.

Das Interview finden Sie unter:

Icon externer Link www.univercity-bochum.de/angebot/wissenschaftler-hochschulen

Karriereevent für Studentinnen

Einladung zu „meet.ME ‐ Fachtagung und Karriere‐Auftakt“ 2016

Zum zweiten Mal bietet der Nationale Pakt für Frauen in MINT‐Berufen "Komm, mach MINT." eine Fachtagung gekoppelt mit einem Karriere‐Auftakt an. Ziel ist es, Informatik‐ und Elektrotechnikstudentinnen und ‐Absolventinnen mit dem starken Netzwerk der Paktpartner von "Komm, mach MINT." zusammenzubringen. Dazu sind Sie als Studentin oder Absolventin der Informatik oder Elektrotechnik herzlich eingeladen.

Einladung/Programm meet me

PDF-Dokument

Datum: 24.05.2016 Größe: 323 KB

Neue Genderdenomination

Seit dem 1. Januar 2016 verfügt die Hochschule Bochum über eine Professur mit Genderdenomination. Die Denomination der Professur von Prof. Dr. Susanne Stark im Fachbereich Wirtschaft lautet nun: „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing unter besonderer Berücksichtigung von Genderfragen“.  Für die Professur konnte eine Förderung aus dem Landesprogramm für Geschlechtergerechte Hochschulen, Programmstrang Förderung von Denominationen in der Genderforschung, eingeworben werden. 

 

 

Zusätzliche Information