Informationen für - Studierende der BO

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Sportliche Vorlesungen – Aktive Pause soll den Lernerfolg steigern

zum Video "Akive Pause"

Die Hochschule Bochum, das Sportmedizinische Zentrum (SMZ Bochum) und die Knappschaft bringen die Studierenden während der Lehrveranstaltungen in Bewegung.

Vorlesungen und Übungen, das bedeutet für die Studierenden viele Stunden stillsitzen und zuhören. Das Hörsaalgestühl ist ungewohnt, der Lernstoff neu und komplex. Schnell steigt der Stress, der Körper reagiert mit Müdigkeit, Verspannungen und Kopfschmerzen. Dies wiederum senkt die intellektuelle Aufnahmebereitschaft. Ein Teufelskreis, den die Hochschule Bochum zusammen mit dem Icon externer Link SMZ und der Icon externer Link Knappschaftskrankenkasse aufbricht. Aktive Pause heißt das Zauberwort. Mitten in der Vorlesung sollen muskuläre Strukturen mobilisiert und das Herz-Kreislauf System aktiviert werden. Übungen zur Bewegung und Entspannung der beanspruchten Körperregionen Hals-, Nacken- und Rumpfmuskulatur bringen mehr Wohlbefinden und Konzentration mit sich.

Anschauen und Mitmachen:

Das Video zur Aktiven Pause im Studi- und Arbeitsalltag.

Prof.Dr. Markus Eikelberg ist einer der Dozenten an der Hochschule Bochum, der die aktive Pause in seiner Lehre einsetzt. „Gemeinsam haben wir überlegt, wie wir das regelmäßig in den Lehrbetrieb einbauen können und so kam schnell die Idee mit der Videoproduktion“, erläutert der Professor für Mathematik und Informatik. So kann er jetzt passend zum jeweiligen Stoff einen Profi vom SMZ auf die Leinwand holen und zusammen mit den Studierenden eine aktive Pause einlegen. „Ich war selbst erstaunt, wie positiv die Übungen aufgenommen wurden“, erzählt Eikelberg von seinen Erfahrungen mit der Gymnastik im Hörsaal.

Pascal Meyer, Geschäftsführer des Sportmedizinischen Zentrums, freut sich über das Engagement der Hochschule Bochum. „Prävention genau da, wo die Probleme entstehen. Besser kann die betriebliche Gesundheitsförderung nicht umgesetzt werden. In Kooperation mit der Knappschaftskrankenkasse bemühen wir uns, vor allem nachhaltige BGF - Projekte zu implementieren. Die aufgezeichneten Videos der Hochschule Bochum sind dabei natürlich ein besonderes Pilotprojekt.

Welche Effekte die sportlichen Übungen im Lernalltag auf die Prüfungsleistungen haben, bleibt abzuwarten. Dass sie Spaß machen, kann man aber schon jetzt in den Gesichtern der Studierenden sehen.

Siehe auch Pressemitteilung der Hochschule Bochum vom 27.11.2015: "Icon externer Link Sportliche Vorlesungen – Aktive Pause soll den Lernerfolg steigern".

Zusätzliche Information