ISD - Institut für Studienerfolg und Didaktik

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Wer spricht und schreibt, kommt weiter

Die Westfälische Hochschule und die Hochschule Bochum haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, um gemeinsam und im gegenseitigen Austausch von Lernmaterial die Sprach- und Schreibfähigkeit ihrer Studierenden zu fördern.

Dr. Lena Kreppel (l.) von der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und Jennifer Lysikov (r.) von der Hochschule Bochum haben jetzt den Kooperationsvertrag zwischen dem Schreibzentrum in Gelsenkirchen und der Schreibwerkstatt in Bochum ausgetauscht. Unterschrieben haben ihn die jeweiligen Präsidenten

Das Schreibzentrum der Westfälischen Hochschule und die Schreibwerkstatt der Hochschule Bochum haben jetzt einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die Studierenden beider Hochschulen dabei unterstützt, ihre Sprach- und Schreibfähigkeit zu verbessern. Dazu stellt die Westfälische Hochschule der Hochschule Bochum einen Orientierungstest zum Sprachstand des Deutschen von Studienanfängern, die Deutsch als Muttersprache oder Zweitsprache gelernt haben, zur Verfügung. Zudem erhält die Hochschule Bochum eine Auswahl des in Gelsenkirchen entwickelten Lernmaterials zur Sprachförderung.

Im Gegenzug reicht die Hochschule Bochum das von ihr entwickelte Konzept zur Schreibförderung und eine Auswahl des im Rahmen dieses Konzepts entwickelten Lernmaterials zur Schreibförderung an die Westfälische Hochschule. Dr. Lena Kreppel, Leiterin des Schreibzentrums „Talente_schreiben“ an der Westfälischen Hochschule: „Was einer schon erfolgreich entwickelt und ausprobiert hat, braucht der andere nicht mehr zu erfinden. Im Austausch sind wir für unsere Studierenden schneller und besser.“

Zusätzliche Information

Kontakt

Jennifer Lysikov

Jennifer Lysikov, M.A.

Raum: C1-12
Hochschule Bochum
Lennershofstraße 140
44801 Bochum
Tel.: +49 234 3210858
jennifer.lysikov@hs-bo...