Pressestelle - der Hochschule Bochum

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



Job, Studium und soziales Engagement

Studentin der Hochschule Bochum erhält Jane M. Klausman Award 2017

Meldung vom 21.08.17

Bilder zur Meldung:

Preisträgerin Lena Homann (mit Blumen) freute sich gemeinsam mit den Hochschulmitarbeiterinnen Barbara Bölte und Heidemarie Türksch, Zonta-Präsidentin Snezana Curuvija, Prof. Dr. Michael Toth sowie den Zonta-Mitgliedern Dr. Doris Kohlmann-Viand und Angela Siebold (von links) über die Verleihung des Jane M. Klausman Awards 2017.

Von Rüdiger Kurtz

Der Bochumer Zonta Club verleiht jährlich einen nach der New Yorker Unternehmerin, Politikerin und Frauenrechtlerin Jane M. Klausman benannten Award an eine Studentin der Wirtschaftswissenschaften. Neben hervorragenden Leistungen im Studium wird auch das soziale Engagement ausgezeichnet. Preisträgerin 2017 ist Lena Homann von der Hochschule Bochum.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frau Homann erstmals eine Studentin aus einem Verbundstudiengang auszeichnen können", gratulierte Snezana Curuvija, Präsidentin von Zonta-Bochum, der jungen Preisträgerin: "Dass sie neben ihrem Bachelorstudium und einer Vollzeitstelle auch noch Zeit für soziales Engagement finden, verdient höchste Anerkennung."

Die 26-jährige Studentin nahm die Glückwünsche dankend an. Seit 2013 arbeitet sie für den Kerzenhersteller Bolsius in Essen. Vor drei Jahren entschied sie sich, parallel zur Arbeitstätigkeit ein BWL-Studium an der Hochschule Bochum zu beginnen. An die Mehrfachbelastung hat sie sich inzwischen gewöhnt. "Die wenige Freizeit, die mir bleibt, versuche ich sinnvoll zu nutzen", so die gebürtige Dortmunderin. Als Tochter eines Pastors ist sie früh mit sozialen Projekten in Kontakt gekommen. Seit Jahren engagiert sie sich in der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg und unterstützt aktiv Umweltschutz-Projekte. "Für meinen Freund bleibt da manchmal nicht allzu viel Zeit übrig", lacht die BWL-Studentin: "Ein gutes Zeitmanagement und Rückendeckung durch den Partner sind enorm wichtig."

Aufgrund der Mehrfachbelastung springen immer wieder einige Studierende gleich zu Beginn des Verbundstudiums ab. "Wer allerdings die ersten beiden Semester übersteht, absolviert dann in der Regel auch das Studium erfolgreich", so Studiengangkoordinator Prof. Dr. Michael Toth. Und das Durchhalten lohnt sich. Die Karrierechancen steigen mit einem Hochschulabschluss nachweislich. Entsprechend groß ist der Andrang auf den BWL-Verbundstudium an der Hochschule Bochum. "Wir haben im Schnitt viermal mehr Bewerbungen als Studienplätze", so Michael Toth.

Neun Semester beträgt die Regelstudienzeit des BWL-Studiengangs an der Hochschule Bochum einschließlich der Bachelorarbeit. "Frau Homann war die erste Studierende, die mich gefragt hat, ob es nicht auch schneller ginge", lacht Michael Toth. Inzwischen gibt er gerne zu, dass die Erreichung dieses Ziels für Lena Homann durchaus realistisch ist. "Frau Homann ist enorm engagiert, verarbeitet die Studieninhalte schnell und gut und findet nebenher auch noch Zeit, ihre Mitstudierenden zu unterstützen", lobt der Wirtschaftsprofessor die junge Preisträgerin.

Was sie mit dem Preisgeld für den Klausmann-Award machen wird, weiß Lena Homann noch nicht genau. "Es wird sich etwas passendes finden", ist sich die engagierte Studentin aber sicher.

Dateien zum Download:

ZontaPreisverleihung2017_HochschuleBochum.jpg Zonta Preisverleihung2017 Hochschule Bochum (Größe: 2.2 M, Datum: 21.08.17)

Zusätzliche Information

Pressesprecher

Dipl.-Journ. Detlef Bremkens

Raum: C 1-27
Tel.: +49 234 3210702
Fax: +49 234 3214312
detlef.bremkens@hs-boc...

PM's als RSS Feed?

Sie können aktuelle Pressemitteilungen auch als RSS Feed abonnieren.

  • Die BO bei Facebook
  • Die BO bei Twitter
  • Die BO bei google+
  • Die BO bei XING
  • Die BO bei Sciebo
  • Die BO-App
  • RSS-Newsfeeds
  • YouTube-Kanal der BO
  • Die BO bei Instagram
  • Die BO bei Snapchat