Projekt SolarCar

Springen Sie direkt zu: Inhalt, Hauptnavigation, Suche

Sprachwahl


Suchfunktion


Servicenavigation



Hauptnavigation überspringen

Hauptnavigation



PowerCore SunCruiser: Ein Herz aus Stahl

PowerCore SunCruiser
Neuester Spross aus der SolarCar-Familie der Hochschule Bochum: Der "PowerCore SunCruiser" vor der Essener Zentrale von ThyssenKrupp (Klick: vergrößern!)

PowerCore SunCruiser - der Name ist Programm. Das starke Herz, der Motor des Elektrofahrzeuges, stellt die größte Innovation dar. Im Rahmen einer Forschungskooperation mit ThyssenKrupp entsteht ein Antriebskonzept, das erstmals Elektrostahl der Marke PowerCore im Inneren des Radnabenmotors eines Solarcars verwendet.

Bei der Icon externer Link World Solar Challenge 2013, der Weltmeisterschaft der Solarmobile, fuhr der aktuelle Sonnenwagen aus Bochum auf den 2.Platz in der Challenge-Klasse und gewann den Judgement Recommendation Award. Weitere Infos auf den Webseiten vom PowerCore SunCruiser.

Eine Erfolgsgeschichte: Hochschule Bochum und der Bau von SolarCars

Seit mehr als einem Jahrzehnt bauen Studierende, Mitarbeiter und Professoren aus den Fachbereichen Mechatronik und Maschinenbau sowie Elektrotechnik und Informatik Fahrzeuge, die mit der Energie der Sonne fahren. Ein Projekt, das alle Facetten des Ingenieurberufes beleuchtet: Teamarbeit, Projektmanagement, interkulturelle Perspektiven und nicht zuletzt die Faszination moderner Technik.

Mad Dog, HansGo!, SolarWorld No.1, BOcruiser, SolarWorld GT und - seit 2013 - PowerCore SunCruiser heißen die Sonnenwagen, die von der Bochumer Hochschul-Manufaktur auf die Straße gebracht worden sind.

Der Bau dieser Musterbeispiele von Energieeffizienz ist nur möglich durch die andauernde und engagierte Unterstützung unserer Sponsoren und Freunde. Vielen Dank!

Zusätzliche Information

World Solar Challenge 2013

PowerCore SunCruiser

PowerCore SunCruiser
auf dem Rennen
in Australien:
zum Tagebuch

Forschungspartner

Forschungspartner ThyssenKrupp Steel Europe

Sponsoren

Sponsoren des SolarCar-Projektes 2012