Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Wo Dinslakener Angst haben

Geodäsie (FB G)

Der Fachbereich Geodäsie der Hochschule Bochum hat mit der Kombination zweier unterschiedlicher
Verfahren versucht, Angsträume im Stadtgebiet auszumachen. Bei der sogenannten objektiven Analyse wurden
räumliche Strukturen und sozialdemographische Merkmale, die als ursächlich für Unsicherheitsgefühle gelten –
wie städtebauliche Architektur, Leerstände, Beleuchtung, Einwohnerdichte, Anteil der Jugendlichen,
Ausländerdichte – auf ein Raster des Stadtgebiets gelegt und so Stellen ausgemacht, die von ihrer Beschaffenheit
her problematisch sein könnten.
In der subjektiven Analyse wurden 473 Bürger gefragt, wo und warum sie sich tatsächlich im Stadtgebiet unwohl
fühlen. Beide Studien wurden dann verglichen.

https://rp-online.de/…/kameras-sollen-sicherheitsgefuehl-de…