Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

 „Vielleicht gibt es ja in einigen Jahren selbstfahrende Lkws und damit weniger Unfälle und Staus!“ Zugegeben, es ist eine Vision, doch wer sollte sie sonst haben, wenn nicht Prof. Marco Schmidt? Der Professor für Roboter- und Rechnertechnik weiß, dass sich die Digitalisierung unserer Welt nicht aufhalten lässt und möchte wissen, wie sich Technik positiv beherrschen lässt.

„In meiner Vision arbeiten Menschen und Roboter Hand in Hand“

„Das ist ein so unglaublich spannendes Feld“, lächelt er. „Auch deshalb möchte ich junge Menschen zu einem Ingenieurstudium motivieren; hier locken interessante Jobs, die überdurchschnittlich gut bezahlt werden, denn Fachkräfte werden dringend gesucht.“
Beste Voraussetzung dafür gibt`s am Campus Velbert/ Heiligenhaus: „Hier ist alles neu und hochmodern, es ist extrem angenehm, in dieser familiären Atmosphäre zu studieren. Es gibt immer die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit den Professoren.“ Nicht 10.000 Studierende lernen hier, sondern eben nur rund 300; sie ziehen das duale Studium dem Uni-Studium vor, weil sie nur hier die Kombination aus Lehre und Forschung erfahren.

„Promovieren geht auch am Campus!“

Nach dem Bachelor-Abschluss kann sich der Master-Studiengang anschließen, aber auch die Promotion. Und das ist etwas Besonderes. Möglich wird die Promotion durch die Mitgliedschaft von Prof. Marco Schmidt im Graduierteninstitut NRW. Die Zugangsbeschränkungen für das Graduierteninstitut sind recht hoch; nur Professoren, die intensiv Forschung betreiben und Drittmittel einwerben, werden aufgenommen.

Mit anderen Worten: Die Möglichkeiten für die Studierenden am Campus Velbert/ Heiligenhaus sind vielseitig. „Ich weiß - die Studierenden arbeiten wirklich hart, das Ingenieursstudium ist sehr anspruchsvoll“, gibt Prof. Marco Schmidt zu. Aber er macht dennoch viel Mut: „Ich bin ich überzeugt davon, dass hier jeder seinen Weg finden kann. Die Studierenden können hier alles haben, was sie wollen.“ Vielleicht ist ja ein Gespräch über Visionen rund um das Leben mit Robotern auch dabei.

Mehr über die BO