Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Turmhöhenbestimmung

Geodäsie (FB G)

Vermessung der Christuskirche bei strahlendem Sonnenschein

Gestern, 13.06.2019, haben unsere Bachelorstudierenden des 2. Semesters Vermessung ein Praktikum zur Turmhöhenbetsimmung absolviert.

Mit Turmhöhenbestimmung werden Messverfahren bezeichnet, bei denen die Schräg- oder Horizontalstrecke zu einem Hochpunkt nicht gemessen werden kann.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Strecke zum Hochpunkt indirekt über Winkelmessungen zu bestimmen.

1. Turmhöhenbestimmung mit horizontalem Hilfsdreieck. Diese Methode nennt man Basislinienverfahren.

2. Turmhöhenbestimmung mit vertikalem Hilfsdreieck. Diese Methode nennt man Standlinienverfahren.

Das Praktikum wurde bei sonnigem Wetter und guter Sicht zum Turm durchgeführt.

Die Berechnung der Höhe des Turmes erfolgt später im Innendienst mit den bekannten trigonometrischen Formeln.

Quelle: facebook - Turmhöhenbestimmung
Erstellt von: Fachbereich Geodäsie | Hochschule Bochum