Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Semesterstart SoSe 2021: Offener Brief vom Präsidenten und Kanzler zum Coronavirus

v.l. Präsident Prof. Dr. Jürgen Bock und Kanzler Markus Hinsenkamp richten sich mit einem offenen Brief an alle Hochschulangehörige.

07. April 2021

Liebe Studierende, liebe Beschäftigte, liebe Freund*innen der Hochschule Bochum,

sich darauf einzustimmen fällt uns allen nicht leicht: Wir stehen vor dem Beginn des bereits dritten Semesters, in dem die COVID-19-Pandemie die Formen unseres Lernens, Lehrens und Arbeitens weitgehend bestimmt. Hatten wir noch zur Jahreswende gehofft, mit steigenden Impfzahlen, weniger belastendem Wetter und zunehmenden Testmöglichkeiten schnelleren Schrittes auf einen Normalbetrieb der Hochschule zugehen zu können, befinden wir uns mit Blick auf die sich ausbreitenden Virusmutationen jetzt in einer dritten Erkrankungswelle.

Konsequent startet das Sommersemester für uns alle also wieder weitgehend digital, ist da, wo es nötig ist, geprägt von Abstands- und Hygienemaßnahmen. Allerdings: Der Weg, den wir in der Corona-Krisenzeit miteinander zurückgelegt haben, hat uns nicht nur einiges abverlangt, er hat uns auch gezeigt, dass wir geduldig, kreativ, stark und beharrlich sind. Das gilt für Sie, liebe Studierende, die Sie ihren Lebensrhythmus zu großen Teilen umgestellt und viele Ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen monatelang nur auf dem Bildschirm gesehen haben; das gilt für die Lehrenden, die mit Erfindungsgabe und Freude am Neuen der digitalen Lehre zahlreiche spannende und vielseitige Facetten hinzugefügt haben; das gilt für alle weiteren Beschäftigten, die sich mit ganzer Kraft um das Wohl der Studentinnen und Studenten und aller weiteren Hochschulangehörigen bemühen. Dass wir all das auch wahrnehmen durften, dafür möchten wir Ihnen von ganzem Herzen danken!

Diese positiven Erfahrungen tragen uns auch, wenn wir in die Zukunft schauen. Weil ein Studium nur im Miteinander von Studierenden, Lehrenden und Verwaltung gelingt, sollten wir unsere digitalen Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten als Chance begreifen und ausgiebig nutzen, um in Verbindung und im Gespräch miteinander zu bleiben.

Und selbst wenn die meisten von uns noch einige Zeit auf eine Impfmöglichkeit werden warten müssen, kann schon jetzt das zunehmende Angebot an Schnell- und Selbsttests die Sicherheit für uns und unsere Mitmenschen erhöhen. Die Hochschule wird nach der angekündigten Lieferung durch das Land NRW mit wöchentlichen Selbsttests für ihre Beschäftigten ebenfalls dazu beitragen. Und auch für Studierende, die sich auf dem Campus aufhalten müssen, ist die Möglichkeit zum Selbsttesten zu einem späteren Zeitpunkt angedacht.

Wir wünschen Ihnen für das neue Semester viele gute zwischenmenschliche Erfahrungen und viel Erfolg beim Bewältigen der Anforderungen des Alltags!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Prof. Dr. Jürgen Bock, Hochschulpräsident

Ihr Markus Hinsenkamp, Hochschulkanzler