Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Baukulturkino im Metropolis 2

12.12.2018, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Ort: Metropolis Kino Bochum

Mit dem neuen Format Baukultur-Kino startet der BDA Bochum Hattingen Herne Witten in Kooperation mit dem Fachbereich Architektur der Hochschule Bochum in die Herbst/Winter-Kino-Saison.

Architektur aus Leidenschaft
Eine Familie, drei Generationen: Großvater Dominikus, Vater Gottfried, Mutter Elisabeth und die Söhne Peter, Paul und Stephan Böhm. Sie alle geben sich der Architektur hin, leben sie und hinterlassen preisgekrönte Spuren – jeder zu seiner Zeit. Bekannteste Bauwerke des Film-Protagonisten Gottfried Böhm (Jahrgang 1920) sind seine außergewöhnlichen Architektur-Skulpturen: die Wallfahrtskirche in Velbert-Neviges (1968) und das Rathaus in Bensberg (1971). Bildhauer will er zunächst werden, bevor er sich der Architektur verschreibt. Das sieht man seinen Bauwerken an, die er von Hand entwirft und die wie überdimensionale Kunstwerke bis heute nachwirken. Sohn Peter baut 1998 die Kölner Lanxess-Arena. Sohn Paul die 2018 eingeweihte Ditib-Moschee. Als der Film gedreht wird, ist Gottfried Böhm über 93 Jahre alt und arbeitet noch fast täglich an Bauprojekten mit. „Der Vater ist der Boss“, hört man im Film einen der Söhne sagen: „Er will wissen, was wir machen, und er will sich da auch einbringen.“ Ein Mann, der aus absoluter Leidenschaft entwirft.

  • 12.12.2018
  • 18:00 Uhr
  • Metropolis Kino Bochum
  • www.metropolis-bochum
  • direkt aus dem Hauptbahnhof Bochum erreichbar !
  • Eintritt 9,00 € | ermäßigt 5,00 €
  • Begrüßung und thematische Einführung
    durch Boris E. Biskamp, BDA Bochum Hattingen Herne Witten
    und Prof. Erhard An-He Kinzelbach, Fachbereich Architektur, Hochschule Bochum