Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Labor für Praktische Informatik

Das Labor für Praktische Informatik gehört zum Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Bochum. Es befindet sich im Gebäude C in der 5. Etage. Die zugehörigen Laborräume sind C5-06 und C5-15. Das Labor im C5-06 bietet 28 Rechnerarbeitsplätze, die für Übungen und Praktika benutzt werden.

Mitarbeiter*innen
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Jonker
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: C 5-05
Tel.: +49 234 32 10321

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dipl.-Inform. Christian Düntgen
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Tel.: +49 234 32 10330

Studentische Mitarbeiter

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Studentische Hilfskräfte


Lehre (Prof. Dr. Ursula Oesing)
  • Grundlagen der Informatik
  • Software Engineering
  • Objektorientierte Programmiertechniken
  • Projektmanagement
  • Programmierschnittstellen und Softwarequalität

Lehre (Prof. Dr. Henrik Blunck)
  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Lokalisierung und mobile Applikationen
  • Context-aware und Mobile Computing
  • Big Data
  • Diskrete und Angewandte Mathematik

Abschlussarbeiten (Prof. Dr. Ursula Oesing)

Master Abschlussarbeiten

  • 2015, Viktor Strzebinczyk, Konzeption und Entwicklung eines Client-Server Softwaresystems (WPAS) zur Automatisierung eines Wafermessplatzes für CMOS optische Bauelemente.
  • 2014, Charfeddine Maalaoui, Entwicklung eines OBD II – Services für Android-basierte Plattformen durch Bluetooth Funktechnologie.

Bachelor Abschlussarbeiten

  • 2017, Benjamin Bohr, Konzept und Realisierung eines Amazon Alexa-Skills, welcher Fahrzeugdaten vom MQTT-Broker unter Verwendung von RESTful Web Services einliest und diese für die Planung einer Dienstreise verarbeitet.
  • 2017, Alper Örnek, Konzeption und Realisierung einer Java-Anwendung zur Verwaltung von Projekten und Dokumenten unter besonderer Berücksichtigung des Schwerpunkts Dokumente.
  • 2017, Dennis Hoffmann, Konzeption und Realisierung einer Java-Anwendung zur Verwaltung von Projekten und Dokumenten unter besonderer Berücksichtigung des Schwerpunkts Projekte.
  • 2016, Alexander Georgiev, Konzeption und Realisierung eines Unit Testing Frameworks zur Einbindung des Kunden im Agilen Softwareentwicklungsprozess auf Basis von JUnit.
  • 2016, Serdar Nurgün, Konzept und Implementierung einer client-Server basierenden Scrum-Projektmanagementsoftware in Java unter Verwendung von Apache Tomcat, Hibernate und REST.
  • 2016, Chris Enge, Konzept und Realisierung einer Google Glass Anwendung zum Darstellen von OBD2 Fehlercodes und Fehlerursachen auf Basis des MQTT-Protokolls.
  • 2016, Jahn Langenbrink, Konzept und Implementierung eines Client-Server-Festframeworks basierend auf JUnit unter Verwendung von RESTful Web Services mit Java, JSON und Maven.
  • 2016, Christian Hermann, Konzept und Realisierung einer Webanwendung zum prozessgestützten Projektmanagement auf Basis des Spring Frameworks und AngularJS.
  • 2015, Marc Dunklau, Konzept und Realisierung einer mobilen Applikation zur dynamischen Preisberechnung für das Life Cycle Management Programm Automation Sentinel der ABB Automation GmbH auf Basis des Android-Betriebssystems.
  • 2015, Benjamin Boerner, Konzept und Implementierung von JUnit-Tests für Applikationen mit Hardware-Zugriffen mittels Java Native Interfaces, basierend auf dem Android-Betriebssystem.
  • 2015, Andreas Cornelius, Konzept und Realisierung einer Google Glass Anwendung basierend auf dem Android-Betriebssystem zum Darstellen von CAN-Fahrzeugdaten unter Verwendung des MQTT-Protokolls.
  • 2014, David Lohmann, Konzept und Realisierung einer CAN-basierten Mensch-Maschine-Kommunikation im Automotiv-Umfeld anhand einer Android Applikation für einen Dreh-Drück-Steller.
  • 2014, Tristan Böhmer, Konzept und Implementierung einer Android-Applikation zur Visualisierung von CAN-Fahrzeugnachrichten mittels einer Bluetooth-Verbindung (für das Projekt: SolarCar der Hochschule Bochum).
  • 2014, Sebastian Pelka, Konzept und Implementierung eines CAN-Services für Android Betriebssysteme mit Hilfe von JNI im Automotive-Umfeld.
  • 2014, Tobias Kocherscheidt, Konzeption und Realisierung eines automatisierten Akzeptanztests mittels JBehave unter Verwendung der CAN-Technologie im Automotive-Umfeld.

Projektarbeiten


Abschlussarbeiten (Prof. Dr. Henrik Blunck)

Master Abschlussarbeiten

  • 2015, Andreas Matthiessen und Søren Krogh, Effects of Indoor Positioning Quality on Human Activity Recognition. Gekürt als beste M.Sc.-Abschlussarbeit im Bereich Informatik in Dänemark
  • 2014– 2015 Morten Rasmussen, Context-Aware Mobile App Support for Guarding Businesses
  • 2014 Pelle Haukali Nielsen, Lars Rønde Hansen, und Anders Gade Nørskov, Indoor Positioning Systems: Bridging the Client-Network Gap with Trajectory Matching
  • 2014, Olafur Jens 1afsson, Mikkel Vestergaard, und Tommy A.R. Hansen, A Proposal for Using Distributed Intelligent WiFi Sensing Nodes to Approximate Location, Enabling Simple Building Automation and Data Gathering
  • 2011– 2012, Simon Lasnier und Alexandre Montecucco, A Refinement Algorithm to Improve GPS in Urban Canyons 2005 Björn Kopiske Effiziente Berechnung von Minkowski-Summen in der Ebene

Diplomarbeiten

  • 2004– 2005, Anja Dunkelmann, Fehlerbetrachtungen für Trajektorien und Anfragen in räumlichtemporalen Datenbanken unter Berücksichtigung verschiedener räumlichtemporaler Maße
  • 2004– 2005, Joelle Sondern, Nutzung von Bewegungsrestriktionen für Algorithmik in Moving-Objects- Datenbanken
  • 2004– 2005, Martin Lensing, Untersuchung kinetischer Datenstrukturen am Beispiel des Punkt-in- Polygon Tests
  • 2003– 2004, Dennis Kötterheinrich, Simplifizierung von Trajektorien
  • 2002– 2003, Iris Puke, Algorithmen für zeitvariante räumliche Daten mit diskreten Repräsentationen

Betreute Doktoranden

  • 2014 – 2016, Allan Stisen (Co-Betreuer,mit Prof. Kaj Grønbæk als Hauptbetreuer)
  • 2013 – 2015, Thor Prentow (Co-Betreuer, mit Prof. Kaj Grønbæk als Hauptbetreuer)
  • 2012 – 2014, Markus Wüstenbcrg (Co-Betreuer, mit Prof. Kaj Grønbæk als Hauptbetreuer)

Staatsexamen

  • 2004, Thorsten Schmolke, Erhebung und Verarbeitung von Sensordaten

Forschung und Entwicklung (Prof. Dr. Henrik Blunck)

Arbeitsschwerpunkte

  • Data Science, incl. Sensor and Spatio-Temporal Big Data Analysis
  • Mobile Sensing, Positioning, and Context Recognition
  • Pervasive and Ubiquitous Computing
  • Algorithm Engineering

Forschung, Entwicklung, Beratung und Dienstleistung

  • Einsetzbarkeit von und Datenanalyse für mobile Endgeräte
  • Positions-und Eventtracking, Datenanalyse und Entscheidungsfindung in diversen Domänen, u.a. in der Arbeitslogistik, für evidenzbasierte Politik und in der Verkehrsüberwachung und -planung
  • Sensordatenanalyse zur Überwachung von Maschinen (predictive maintenance)

Publikationen (Prof. Dr. Ursula Oesing)

Auszug aus der Publikationsliste

  • U. Oesing, A. Georgiev, J. Langenbrink, S. Jonker Agiles Testen: Auch Anwender können Unit Tests in: J. Jürjens, K. Schneider (Hrsg.), Gesellschaft für Informatik, Bonn, Köllen Druck + Verlag GmbH, Bonn, Software Engineering, ISBN 978-3-88579-661-9, (2017).
  • R. Krüger, U. Oesing: Vertrauenswürdigkeit für mobile Apps in: Schartner, P. Trommler (Hrsg.), DACH Security , syssec, ISBN 978-3-00-042097-9. ring Essentials, ISSN 0935‑3232, (2013).
  • U. Oesing, R. Krüger: Modultests in der Softwareentwicklung für mobile Geräte durch den Wissensträger mittels KBUnit in: A. Rausch, M. Sihling (Hrsg.), Software & Systems Engineering Essentials, ISSN 0935‑3232, (2013).
  • P. Sprengholz, U. Oesing, Durchführung von Modultests durch den Auftraggeber in Softwareentwicklungsprojekten mittels jCUT in S. Jähnichen, A. Küpper, S. Albayrak (Hrsg.) Software Engineering, Fachtagung des GI-Fachbereichs Softwaretechnik, ISBN 978-3 88579-292-5, (2012).
  • R. Krüger, U. Oesing, Sensible Unternehmensdaten präventiv schützen in: P.Schartner, J. Taeger (Hrsg.), DACH Security, syssec, ISBN 978-3-00-034960-7, (2011).
  • Co-Autorin in P. Henning, H. Vogelsang (Hrsg.), Handbuch Programmiersprachen, 1. Auflage, Carl Hanser Verlag, München, ISBN 13 978-3-446-40558-5, (2007).

Publikationen (Prof. Dr. Henrik Blunck)

Publikationsliste auf Google Scholar.

  • H. Blunck, S. Bhattacharya, A. Stisen, T. S. Prentow, M. B. Kjærgaard, A. Dey, M. M. Jensen und T. Sonne. “Activity Recognition on Smart Devices: Dealing with diversity in the wild”. In: GetMobile: Mobile Computing and Communications 20.1 (2016), S. 34–38.
  • A. Stisen, H. Blunck, M. B. Kjærgaard, T. S. Prentow, A. Mathisen und S. Søren. “Task Phase Re- cognition and Task Progress Estimation for Highly Mobile Workers in Large Building Complexes”. In: Pervasive and Mobile Computing (2016).
  • S. Bhattacharya, H. Blunck, M. Kjærgaard und P. Nurmi. “Robust and Energy-Efficient Trajectory Tracking for Mobile Devices”. In: Mobile Computing, IEEE Transactions on 14.2 (2015), S. 430–443.
  • T. Prentow, A. Ruiz-Ruiz, H. Blunck, A. Stisen und M. Kjærgaard. “Spatio-temporal Facility Utilization Analysis from Exhaustive WiFi Monitoring”. In: Pervasive and Mobile Computing 16.B (2015), S. 305–316.
  • M. B. Kjærgaard, H. Blunck, T. Godsk, T. Toftkjær, D. L. Christensen und K. Grønbæk. “Indoor Positioning using GPS Revisited”. In: Pervasive 2010. Bd. 6030. Lecture Notes in Computer Science. Springer, 2010, S. 38– 56.

Ursula Oesing
Leitung
Prof. Dr. Ursula Oesing
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: C 5-03
Tel.: +49 234 32 10360

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Henrik Blunck
Leitung
Prof. Dr. Henrik Blunck
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: C 5-17
Tel.: +49 234 32 10746

Sprechstunde:
Nach Absprache per Mail oder Telefon.