Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

29.10.2019: Urbane E-Flitzer lockten mit Testfahrten

Testfahrten im E-Scooter, Oktober 2019

Elektroroller, neudeutsch Scooter, sind "in". Je nach Modell und Technik sind sie für unterschiedliche Zwecke und Reichweiten nützliche Gefährte. Das studentische "BObby-EScooter"-Team rund um Prof. Semih Severengiz möchte die urbane E-Mobilität vorantreiben, indem es einen Sharing-Betrieb „auf die Straße“ bringen will. Die E-Scooter von der Größe und dem Komfort eines klassischen Motorrollers sollen in Bochum, so wie ihre kleinen, bereits etablierten „Geschwister“, frei verfügbar sein und für kürzere Strecken ausgeliehen werden können.

Mit kostenlosen Probefahrten auf der Teststrecke hinter dem D3-Gebäude und einem Infostand auf der Hochschul-Magistrale warb das bislang 14-köpfige Team am 29. Oktober für seine Idee und auch um weitere Mitglieder für das BObby-EScooter-Projekt.

In dem Pilotprojekt soll das Konzept „E-Scooter-Sharing" aus Sicht der Nachhaltigkeit wissenschaftlich untersucht und verbessert werden. Aktuell werden beispielsweise die Akkus der Sharingflotte durch Service-Mitarbeiter mit Pkws gewechselt. Im Projekt sollen stattdessen Akkuwechselschränke aufgestellt werden, an denen Nutzer die Akkus selbstständig wechseln können.

Kontakt

Semih Severengiz
Prof. Dr.-Ing. Semih Severengiz
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Raum: D 3-02
Tel.: +49 234 32 10328