Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

International

Heutzutage bietet sich jungen Menschen häufiger und einfacher die Gelegenheit, Zeit im Ausland zu verbringen und Erfahrungen dort zu sammeln.

Neben der persönlichen Erweiterung des Erfahrungsschatzes wird es zunehmend wichtiger, eine weitere Sprache neben der Muttersprache gut zu sprechen. Zukünftige Arbeitgeber honorieren dies ebenfalls.

Um Sie dabei zu unterstützen, den Schritt ins Ausland zu machen, sei es mit einem Semester an einer ausländischen Universität oder einem Praktikum im Ausland, möchten wir Ihnen auf diesen Seiten Informationen und Anregungen geben.

Aktuelle Gastdozenten

In diesem Sommersemester werden zwei Gastdozenten aus Jordanien und Thailand an der Hochschule Bochum sein:

Prof. Kasim Mousa Al-Aubidy von der Philadelphia University in Amman, Jordanien wird in der Woche vom

25.06.2018 - 29.06.2018

für die Masterstudierenden E-Technik und Elektromobilität im Fach Systemtheorie Vorlesungen auf Englisch halten.

Ansprechpartner

Tim Wrütz, M.Sc.
Tel.: +49 234 32 10335
Studium im Ausland

Erste Schritte für einen Aufenthalt im Ausland

  1. Wohin wollen Sie gehen? Übersicht der Partneruniversitäten
  2. Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Professor
  3. Fragen zur Finanzierung: bitte wenden Sie sich an Frau Denter
  4. Sprachkenntnisse: grundlegende Kenntnisse der Landessprache erwerben, z.B: beim ISD
  5. Bewerbungsunterlagen erstellen

Um alle Formalitäten und Fristen einzuhalten, raten wir Ihnen, ca. 6 Monate vor Ihrem geplanten Start im Ausland, diesen Prozess zu beginnen. Sie können natürlich auch als Free Mover an nicht Partner Universitäten studieren.

Hilfreiche links zur Vorbereitung Ihres Auslandsaufenthaltes: 


Gastdozenten aus dem Ausland

Jordanischer Gastprofessor der Philadelphia University an der Hochschule Bochum

Von links: Kanzlervertreter Markus Hinsenkamp, Prof. Tarek Tutunji, Frau Katrin Heymann, International Affairs, Präsident Prof. Jürgen Bock

Studierende der Masterstudiengänge Elektrotechnik und Elektromobilität hatten Gelegenheit sich dem Thema Systemtheorie auf besondere Art wissenschaftlich zu nähern. Auf Einladung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik war in der Zeit vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016 Prof. Dr. Tarek Tutunji Gast an der Hochschule Bochum. Prof. Tutunji, Professor für Advanced Control an der Philadelphia Universität in Amman, Jordanien hielt in den beiden Masterstudiengängen Vorlesungen zum Thema Zustandsraumregelung (State Space Control). Etwa 30 bis 35 Master-Studierende waren dem Angebot des Fachbereichs gefolgt. Und waren begeistert! Die speziell für diesen Kurs entwickelten Vorlesungsinhalte, vorgetragen von einem exzellenten Wissenschaftler und Dozenten überzeugten. War man noch im Vorfeld von Seiten der Studierenden skeptisch ob ein solches, englischsprachiges Lehrformat notwendig sei, gingen alle mit dem gestärkten Bewusstsein aus der Veranstaltung, dass man durch die Bachelor und Master-Ingenieur Ausbildung an der BO bestens auf internationale fachliche Herausforderungen und Aufgaben vorbereitet ist.

Ich finde es super, dass wir die Möglichkeit haben, Vorlesung zur Abwechslung mal in Englisch zu hören und Professoren aus anderen Kulturen kennen zu lernen

 Dennis Hotze, Student im Studiengang Elektrotechnik (MSc)

Auf diese Art mal alternative Herangehensweisen an technische Problemstellungen kennen zu lernen, war eine gute Erfahrung

 Dominik Liedmann, Student im Studiengang Elektrotechnik (MSc)

Professor Tutunji, ist neben seiner wissenschaftlichen Arbeit gleichzeitig „Acting Dean of Development and Quality Assurance“ an der Philadelphia University. Um hier weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten, stand ebenfalls ein Treffen mit der Hochschulleitung, Präsident Jürgen Bock und Kanzlervertreter Markus Hinsenkamp auf dem Programm.

Die Kontakte entstanden durch Professor Biesenbach, Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik, der bereits seit 2005 als Koordinator des deutschen Hochschulnetzwerkes der German Jordanian University (GJU) die Mechatronik betreut. Seit 2013 besteht nun ein gemeinsamer  Masterstudiengang zwischen der Philadelphia University und der Hochschule Bochum. Hierin erlangen Studierende einen Doppelabschluss. Mit einer Urkunde der Bochumer und der Philadelphia University. Der erste Absolvent erlangte in 2016 seinen Doppelabschluss. Gefördert wurde diese internationale Zusammenarbeit durch die EU.

Neben der Ausbildung junger Ingenieure mit Masterabschluss ist in zukünftig auch die Zusammenarbeit über gemeinsame Forschungsthemen geplant.

Gastdozenten aus dem Ausland im SS 2016

 

In diesem Sommersemester werden zwei Gastdozenten aus Jordanien und Thailand an der Hochschule Bochum sein:

Professor Tutunji von der Philadelphia University in Amman, Jordanien wird am 

Di, 31. Mai 2016, 9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr im Raum D3-12 und am

Mi, 1. Juni, 11:00 – 14:00 Uhr im Raum D3-33

für die Masterstudierenden E-Technik und Elektromobilität im Fach Systemtheorie Vorlesungen auf Englisch halten.

 

Professor Joochim der King Mongkut's University of Technology North Bangkok 

hält für Bachelor und Master Studierende der FB E und M die Vorlesung

"Embedded Programming with Arduino"

in der Zeit vom 20. - 29. Juni von 9-14 Uhr im Raum D3-38.

Die Vorlesung schließt mit einer Prüfung und 5 ECTS.


Praktikum im Ausland

Bachelor Student in Thailand

HS Bochum Student Jens Wienken geht zum Sommersemester 2016 über die bestehende Partnerschaft zwischen der Hochschule Bochum und der King Mongkuts University in Bangkok (Ansprechpartner Professor Bergmann) nach Bangkok, wo er zunächst an der Universität einen Lehrgang zu einem CAD Programm machen wird um anschließend  bei Western Digital, einem amerikanischen Unternehmen, vier Monate in einem Team von internationalen Studierenden ein Praktikum zu absolvieren.

Während seines einmonatigen Aufenthalts an der Universität wird er im Studentenwohnheim wohnen, danach in einer Wohnung, die Western Digital organisiert.

Die Kosten? Während seines Aufenthalts erhält er einen Monat lang ein Taschengeld von der Universität und während des Praktikums eine kleine Vergütung von Western Digital. Damit ist er in der Lage, seine Miete zu bezahlen und einen Teil der Lebenshaltungskosten. Nicht gedeckt sind die Flugkosten (ca. 550 Euro), das Visum (ca. 150 Euro) sowie eventuelle höhere Kosten des täglichen Lebens oder Reisen.

Die Anerkennung im Studium? Für diese 20 Wochen Praktikum während des 6. Fachsemesters erhält man 30 ECTS, unbenotet, d.h. der Notendurchschnitt verändert sich nicht.

Selber Interesse an einem Praktikum in Bangkok? Erste Informationen finden Sie auf der web Seite des FB E unter "International" oder bei den Ansprechpartnern Tim Wrütz und Prof. Burkard Bock.

PS im Juni/Juli werden Studierende der King Mongkuts University bei uns hier an der Hochschule sein, vielleicht eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen.