Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Verbände und Hochschulen wollen begeistern: Der Beruf des Vermessungsingenieurs verspricht Vielfalt und gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

  • Wie funktioniert GPS?
  • Wofür benötigt der Vermesser ein Messboot?
  • Wo ist das Leben in Bochum für Familien mit Kindern, Rentner, Studierenden etc. am attraktivsten?
  • Und wie unterstützt ein Geoinformatiker bei der Ernteplanung?

So vielfältig diese Fragen sind, so vielfältig ist auch der Beruf des Geodäten. Zahlreiche Stände stellten Ende Juni 2019 in der Innenstadt im Rahmen des Tages „Bochum GEOdigital“ ein Berufsfeld vor, das unter jungen Menschen kaum bekannt ist, aber nach Fachkräften verlangt. Die Stadt, Bochumer Hochschulen und diverse Berufsverbände boten Information und luden zum Ausprobieren ein.

Geodäten sind Allrounder

Neben den klassischen Vermessungsaufgaben, bei denen man den Vermesser am Straßenrand beobachten kann, nutzt er heutzutage modernste Hilfsmittel, wie Laserscanner, Bodenradar, Drohnen uvm. Damit kann er von der Erdoberfläche über Grundstücke bis zu den kleinsten Bauteilen einer Maschine alles genauestens erfassen, dokumentieren und visualisieren.

Mit einem Messboot und einer Flight Area lockten die Hochschule Bochum und die Stadt Besucher auf den Bongardstraße oberhalb des „Platz am Kuhhirten“. Mit dem Messboot wurde der Grund der Ruhr untersucht und geschaut, ob man ohne Gefahren schwimmen kann. Denn bevor die Stadt einen Teil der Ruhr zum Schwimmen freigeben kann, muss der Boden des Gewässers sicher sein. Die auf der Flight Area ausgelegte Luftbildaufnahme zeigte einen Überblick über die ganzheitliche oberflächliche Bebauung der Stadt Bochum.

Die Kleinen hatten Ihren Spaß bei der, vom Geonetzwerk.metropole Ruhr organisierten, Standrallye. Hierbei wurden 2 Ruhrtopcards verlost. Die Kinder erfuhren u.a. welche Form die kürzeste Verbindung auf einer Karte hat, bis zu welcher Tiefe das Messboot messen kann und was die Abkürzung GNSS bedeutet.

Geodäsie als Zukunftsthema

Die Geodäsie ist ein riesiges Zukunftsthema. Sie spielt eine Rolle in der Industrie, aber auch in den Umweltwissenschaften und selbst bei der Polizei, wenn es um die Rekonstruktion von Unfällen geht. Wer Interesse an Mathematik, Technik und IT mitbringt, sei für den Studiengang gut geeignet.

Unsere Masterstudiengänge

Impressionen (Klick: Galerie)

Bochum GEOdigital 2019 - I
Bochum GEOdigital 2019 - II
Nachwuchs akquirieren ;-)
Bochum GEOdigital 2019 - III
Bochum GEOdigital 2019 - IV