Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Klein

Geoinformatik und angewandte Geodäsie

Studienfachberaterin Geoinformatik

Lehre im BA-Studiengang Geoinformatik

CAD

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Mess- und Auswertetechnik II

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Geobasisdaten

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


GI-Vertiefungsprojekte

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Lehre im BA-Studiengang Vermessung

CAD

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Geoinformatik

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Lehre im MA-Studiengang Geoinformatik

Räumliche Nachhaltigkeit

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Modelle zur Entscheidungsunterstützung

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Vewaltungsprozesse mit Raumbezug

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Lehre im MA-Studiengang Geodäsie

Räumliche Nachhaltigkeit

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Verwaltungsprozesse mit Raumbezug

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Lehre im BA-Studiengang Nachhaltige Entwicklung

Geoinformationssysteme I

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Geoinformationssysteme II

Zielgruppe:

 

Ziele der Ausbildung:

 

Gliederungsübersicht


Zugriffsgeschützte Downloads

Persönliches

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte
  • Raumattraktivität
  • Räumliche Nachhaltigkeit
  • Raumkybernetik
  • Geodateninfrastrukturen
  • Kommunale Geoinformationssysteme

    Gutachten / Beratungen
    • Evaluation des Geonetzwerks Metropole Ruhr (2014-2016)

    Mitgliedschaften
    • Fédération Internationale des Géometrès (FIG), National Delegate in Commission 3: Spatial Information Management
    • Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement - Deutscher Verein für Vermessungswesen e.V. (DVW), Mitglied im Arbeitskreis 2: Geoinformation und Geodatenmanagement
    • ESRI Anwendergruppe NRW, Steering Comittee

    Vorträge / Seminare

    Seit 2014:

    • Bildungs- und Sozialmonitoring im Ennepe-Ruhr-Kreis – wie könnte so etwas aussehen? Bürgermeisterkonferenz des Ennepe-Ruhr-Kreises. Gevelsberg, April 2016
    • Spatial Analysis to Evaluate the Quality of Life for Senior Citizens. FIG Commission 3 & Commission 7 Joint Workshop and Annual Meeting. Malta, Nov 2015
    • Die Grafik des GIS verliert zunehmend an Wert. 43. Jahrestagung der Fachgruppe Smart IT in der Energiewirtschaft. Deidesheim, Nov. 2015
    • Die gesellschaftlichen Herausforderungen und Geoinformation. 2. Innovationstag der Hochschule Bochum. Bochum, Nov 2015.
    • Auswirkungen des demographischen Wandels auf den Lebens- und Wirtschaftsraum. LionsClub Herdecke. Herdecke, Okt 2015
    • „Von der realen in die virtuelle Welt“. Feierstunde zur Zeugnisübergabe in den Ausbildungsberufen der Geoinformationstechnologie. Düsseldorf, Jun 2016
    • Raumkybernetische Informationssysteme für nachhaltige Planungen in der Kommunalverwaltung. Gemeinsamer Arbeitskreis Kommunale SIG-Nord und –Süd. Marburg, Apr 2015
    • Nachhaltige raumkybernetische Systeme für die globalen Herausforderungen. 1. Innovationstag der Hochschule Bochum. Bochum, Nov 2015
    • Überblick über die Entwicklung der Geoinformation im Vermessungswesen. Informationsveranstaltung des VDV Essen. Essen, Jan 2015
    • Die gesellschaftlichen Herausforderungen und ihre Anforderungen an eine raumkybernetische SmartIT in der Energiewirtschaft. 42. Jahrestagung der Fachgruppe Smart IT in der Energiewirtschaft. Deidesheim, Nov 201

    Veröffentlichungen
    • HELLMANNS, J. & KLEIN, U. (2015): Die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Attraktivität des Lebens- und Wirtschaftsraumes. In AGIT Journal für Angewandte Geoinformatik 1-2015. Salzburg.
    • KLEIN, U. (2013):  Geodaten sind ein Wirtschaftsgut! In: Standpunkte 11/2013. Hannover.
    • KLEIN, U. & H. MÜLLER (2013): Usage of European census data for sustainable land management – A German case study. Proceedings - SDI & SIM 2013. Skopje.
    • KLEIN, U. (2013): Von der analogen Karte zum mobilen Flächenmanagement. In: arcactuell 2/2103. Kranzberg.
    • KLEIN, U. (2013): Siedlungen im Wandel - dokumentiert und analysiert in einer Geodateninfrastruktur. In: Karl-Peter Traub, Jörn Kohlus & Thomas Lüllwitz (Hrsg.): Geoinformationen für die Küstenzone. Koblenz.
    • HOLZHÜTER, M., D. FROSCH-WILKE & U. KLEIN (2013): Exploiting Learner Models Using Data Mining for E-Learning: A Rule Based Approach. In: Intelligent and Adaptive Educational-Learning Systems: Achievements and Trends. Berlin.
    • KLEIN, U. & H. MÜLLER (2012): Humans and Environment: Spatio-Cybernetic Cause and Effect Analysis for Sustainable Planning Supported by Spatial Data Infrastructures. FIG Working Week 2012, Territory, environment and cultural heritage. Rome.
    • KLEIN, U., K.-H. TORRESIN & D. BÖHMKE (2012): Kommunales Straßenmanagement in einer Geodateninfrastruktur. In: Löwner, M., F. Hillen & R. Wohlfahrt (Hrsg.): Geoinformatik 2012 - „Mobilität und Umwelt“. Konferenz-band. Aachen.
    • KLEIN, U. & H. MÜLLER (2011): Local Spatial Data Infrastructure, a Solid Base for Sustainable Land Management in Germany. In: Surveying and Land Information Science, Volume 72, Number 1, March 2012, pp. 17-27(11).
    • KLEIN, U., B. WILLIÉ & R. DUTTMANN (2011): Zeitliche Veränderung im GIS am Beispiel des Untergangs des alten Nordfrieslands in den Mandränken. In: Karl-Peter Traub, Jörn Kohlus & Thomas Lüllwitz (Hrsg.): Geoinformatio-nen für die Küstenzone. Halmstad.
    • NOLDE, M., M. BLASCHEK, R. DUTTMANN & U. KLEIN (2010): Geodateninfrastrukturen und ihre Anwendungen in der Praxis. In: Praxis der Information und Kommunikation, Vol. 13.
    • KLEIN, U. (2010): Geodaten in der Verwaltung - Potentiale erkennen, Arbeitsabläufe vereinfachen, Qualitäten erhöhen. In: Die Gemeinde. Zeitschrift für die kommunale Selbstverwaltung in Schleswig-Holstein 4/2010. Kiel.
    • KLEIN, U. (2009): Geomedienkompetenz. Untersuchung zur Akzeptanz und Anwendung von Geomedien im Geographieunterricht unter besonderer Berücksichtigung moderner Informations- und Kommunikationstechniken. Kieler Geographische Schriften Band 118. Kiel.
    • KLEIN, U. (2009): Die Geodateninfrastruktur in Schleswig-Holstein. In: Der Landkreis. Zeitschrift für kommunale Selbstverwaltung 2/2009. Berlin.
    • KLEIN, U. & N. RUHE (2007): Die Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein. In: Die Gemeinde Okt 2007. Kiel.
    • KLEIN, U. (2005): Räumliche Prozesse werden anschaulich. In: arcaktuell 3/2005. Kranzberg.
    • KLEIN, U. (2005): LearnGIS! Anwendungsbeispiel für ein Blended-Learning-Konzept in der wissenschaftlichen GIS-Weiterbildung. In: Innovationen in Aus- und Weiterbildung mit GIS - Conference Proceedings. Potsdam.
    • KLEIN, U. (2004): Das Touristeninformationssystem TourIS. Ein Service der Hansestadt Hamburg. In: Der Vermessungsingenieur 3/2004. Wiesbaden.
    • KLEIN, U. & K.-P. TRAUB (2001): TourIS. GIS-gestütztes Touristen-Informationssystem am Beispiel Hamburg. In: arcaktuell 4/2001. Kranzberg.
    • KLEIN, U. & K.-P. TRAUB (2001): TourIS - der digitale Reiseplaner. In: FH-Zeitung. Die Zeitung der Fachhochschule Hamburg Nr. 93/Dez 2001. Hamburg.

    Kooperationspartner

    Kooperationspartner

    Stadt Bergisch-Gladbach
     

    • Konzeption eines dreidimensionalen Geoinformationssystems für die Stadt Bergisch Gladbach (Bachelorarbeit, Anna Lena Lüttenberg, 2015)

     

    Stadt Bochum

    • Kooperationsvereinbarung seit Okt 2015
    • Pilotregion für Forschungsprojekt Simusys
    • Entwicklung einer mobilen Web-Anwendung für die Datenerfassung zur Unterstützung einer barrierefreien Navigation (Bachelorarbeit,  Oleg Rogulenko, 2015)
    • Zielgruppenabhängige Wohnlagenanalyse für Studierende am Beispiel der Stadt Bochum (Bachelorarbeit, Anne Bouwers, 2016)
    • Konzeption und exemplarische Umsetzung eines Werkzeugs zur Ermittlung zielgruppenabhängiger Raumattraktivität am Beispiel der Zielgruppe der Senioren in der Stadt Bochum (Bachelorarbeit, Julia Hellmanns, 2015)
    • Vergleich von CityGML, BIM und ALKIS 3D am Beispiel der „Feuerwache und Rettungswache I“ in Bochum-Wattenscheid (Bachelorarbeit, Mirco Heise, 2016)
    • QuantumGIS in der Stadtverwaltung Bochum (Bachelorarbeit, Florina Wolzenburg, 2015)

     

    Stadt Essen

    • Ableitung von Baumstandorten und Schadensmustern von Starkwinderereignissen am Beispiel der Stadt Essen (Bachelorarbeit, Christian Landers, 2016)

     

    Stadt Herdecke

    • Pilotregion für Forschungsprojekt SimUSys
    • Einwohnerbefragung 2015

     

    Stadt Herne

    • Herausforderungen und Potenziale von Druckfunktionalitäten im GIS-Umfeld (Bachelorarbeit, David Griegel, 2016)

     

    Stadt Herten

    • Pilotregion für Forschungsprojekt SimUSys

     

    Stadt Paderborn

    • Entwicklung eines standardisierten Datenflusses in der Denkmalpflege (Bachelorarbeit, Matthias Schulte, 2016)

     

    Ennepe-Ruhr-Kreis

    • Kooperationsvereinbarung seit Feb 2016
    • Pilotregion für Forschungsprojekt SimUSys

     

    Kreis Recklinghausen

    • Ableitung von Immobilienrichtwerten für Eigentumswohnungen mit statistischen und geostatistischen Verfahren am Beispiel des Kreises Recklinghausen (Bachelorarbeit, Thorsten Kelm, 2016)

     

    Regionalverband Ruhr

    • Evaluation Geonetzwerk
    • GIS-Fortbildung, Jun 2014

     

    Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) - Regionaldirektion Northeim

    • Ermittlung und Analyse von Altersstruktur und Leerstand am Beispiel der Stadt Northeim (Bachelorarbeit, Gundula Klinkenberg, 2016)

     

    Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

    • Zeit im GIS am Beispiel von kriminalstatistischen Auswertungen (Bachelorarbeit, Karin Osterholt, 2015)

     

    GDS Geo Daten Service GmbH

    • Entwicklung einer prozessorientierten Lösung zur Pflege von datenbankbasierten Infrastrukturdaten mittels programmtechnischer Erweiterung eines Open Source GIS. Bachelorarbeit, Uwe Schlaghecken, 2015

     

    TU Kaiserslautern

    • EmoMapping von Barrieren (Studierendenprojekt im Studiengang Geoinformatik, WiSe 15/16)

    Ulrike Klein
    Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Klein
    Raum: A 1-16
    Tel.: +49 234 32 10543

    Sprechstunde:
    nach Vereinbarung per e-mail