Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Prof. Dr. rer. pol. Bernd Weiß

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, sowie Finanzwirtschaft und Controlling

Funktionen

  • Prodekan des Fachbereichs
  • Leiter des Instituts für Unternehmensdiagnose - INDIAG
  • Beauftragter des Fachbereichs für den Einsatz von SAP ERP®  in der Lehre

Lehre

Controlling

Zielgruppe: Studierende des Hauptstudiums im 5. und 6. Semester

 

Gegenstand der Veranstaltung sind das operative und strategische Controlling in der Unternehmenspraxis. Das Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung der spezifischen Wesensmerkmale des Controlling, der praxisorientierten Anwendung von Controlling-Instrumenten und die kritische Auseinandersetzung mit dem Controllership in der Unternehmenspraxis.

 

Einen besonderen Stellenwert haben die Themen Unternehmenskrise, Krisendiagnose und Risikomanagement aufgrund der aktuellen Entwicklung in der Praxis erhalten. In zahlreichen Fallbeispielen werden diese Themen aufgegriffen, da sie zum wesentlichen Gegenstand der praktischen Controllerarbeit geworden sind.

 

Die Veranstaltung wird über zwei Semester angeboten. Im fünften Semester als kombinierte Vorlesung und Übung, im sechsten als Seminar mit studentischen Referaten und Präsentationen. Am Ende des fünften Semesters wird eine Klausur (2-stündig) als Teilprüfung 1 angeboten. Als Teilprüfung 2 ist im sechsten Semester ein Referat zu erstellen und zu präsentieren.

 

Das Schwerpunktseminar beginnt immer im Sommersemester und kann auch als 4-stündiges Projektfach gewählt werden. Das anschließende Wintersemester bleibt den Studenten des Schwerpunktfaches vorbehalten. Es werden zum Ende des Sommersemesters Referatsthemen vergeben, die in den Veranstaltungen des Wintersemesters vorgetragen und diskutiert werden.


Zugriffsgeschützte Downloads

Persönliches

Portrait

Vita

  • Ausbildung zum Industriekaufmann
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Gesamthochschule Essen (Studienschwerpunkte: Finanzwirtschaft und finanzwirtschaftliches Rechnungswesen, Marketing und Betriebsinformatik). Abschluß: Diplom-Kaufmann
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Gesamthochschule Esssen im Fachgebiet Finanzwirtschaft und finanzwirtschaftliches Rechnungswesen
  • 1992 Promotion zum Dr. rer. pol. (Prof. Dr. O. L. Adelberger, Prof. Dr. D. Seibt)
  • 1992 - 1996 Bereichsleiter Wirtschaftsinformationen, Verband der Vereine Creditreform, Neuss
  • 1993 - 1996 Lehrbeauftragter des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft (Prof. Dr. T. Fischer), Universität Gesamthochschule Esssen
  • 1993 - 1996 Geschäftsführer microm - Gesellschaft für Mikromarketing mbH, Düsseldorf
  • seit 1997 Professor an der FH Bochum für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, sowie Finanzwirtschaft und Controlling
  • Prorektor Finanz-, Personalplanung, Controlling

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Unternehmensdiagnose mit Hilfe EDV-gestützter Verfahren
  • Insolvenzforschung (Ursachen und Diagnosen von Unternehmenskrisen)
  • Kreditmanagement in der Unternehmenspraxis
  • Jahresabschlussanalysen
  • Rating von Unternehmen
  • Leitung von InDiag, Institut für Unternehmensdiagnose

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

  • PC-gestützte Managementtechniken, Oldenbourg Verlag, 2. Auflage, München 1989 (mit Dr. M. Curth).
  • Wettbewerbsvorteile durch Informationstechnik. Personalcomputer für das Management - ein Fallbeispiel: Entscheidungsregeln bei Risiko, in: WIST, Heft 2/1992 (mit Dr. M. Curth).
  • Stand und Entwicklungsperspektiven des Einsatzes von Informationstechnologien im Finanzmanagement - eine Analyse konventioneller Softwarelösungen und der Anwendungsmöglichkeiten von Expertensystemen, Dissertation, Essen 1992.
  • Insolvenzfrüherkennung durch Bilanzanalyse. Der Fall Metallgesellschaft, in: Wirtschafts- und Steuermagazin Creditreform, 4/1994.
  • Struktur- und Ursachenanalyse von Insolvenzen im Firmenkundengeschäft, in: Beratungsmarketing für die Bankpraxis, Stadtbergen 1994 (mit W. Strahler).
  • Kreditrisiken: Gehen Sie strategisch vor, in: Bank Magazin, Heft 11, 1994.
  • Früherkennung von Insolvenzrisiken im Firmenkundengeschäft, in: Meyer/Pütz (Hrsg.):Forderungsmanagement im Unternehmen, Bonn 1995.
  • Insolvenzrisiken bei Geschäftspartnern frühzeitig erkennen und vermeiden. Ein Leitfaden des Rationalisierungskuratoriums der Deutschen Wirtschaft (RKW) (Hrsg.), Eschborn 1995 (mit Dr. H. Rödl).
  • Die Organisation des Kreditmanagements - Ausgewählte Ergebnisse einer Unternehmensbefragung, in: Meyer/Pütz (Hrsg.): Forderungsmanagement im Unternehmen, 6. Erg.-Lfg., 9/1997, S. 1 - 25 (mit R. Breitenfellner).
  • Computerunterstütztes Forderungsmanagement - Schwachstellen und exemplarische Systemlösung, in: Meyer/Pütz (Hrsg.): Forderungsmanagement im Unternehmen, 8. Erg.-Lfg., 4/1998, S. 1 - 30.
  • Junge Unternehmen, Probleme und Lösungen bei der Existenzfestigung, in: BMWI (Hrsg.), in Zusammenarbeit mit Autoren aus Wissenschaft und Praxis, 4. Ausgabe, Bonn 12/98.
  • Beurteilung der Finanz-, Vermögens- und Ertragslage des (potenziellen) Kreditnehmers, in: HB v. 15.11.1999, S. 58.
  • Insolvenzen: Vorsorge und Krisenmanagement, in: BMWI (Hrsg.), "Gründerzeiten" Nr. 14, 1999.
  • Forderungsmanagement, in: BMWI (Hrsg.), "Gründerzeiten" Nr. 18, 2000.
  • Rating. Finanzdienstleistung und Entscheidungshilfe, hrsg. von DIHT, 4. Auflage, Berlin 2004 (mit Dr. M. Munsch).
  • Debitorenmanagement, in: Management-Lexikon, hrsg. von R. Bühner, München; Wien 2001, S. 182 - 186.
  • Bonitätsprüfung, in: Management-Lexikon, hrsg. von R. Bühner, München; Wien 2001, S. 108 - 111.
  • Credit Management as a Value Driver, in: Credit Management in a European Context, hrsg. von J. Schneider-Maessen/Bernd Weiß, Heidelberg 2003, S. 135 - 147.
  • Rating für Unternehmen, in: Meyer/Pütz (Hrsg.): Forderungsmanagement im Unternehmen, 21. Erg.-Lfg., 3/2003, S. 1 - 33.
  • Standortbestimmung im Credit Management. Der Credit Manager als der Erfolgsfaktor zur Steigerung des Unternehmenswertes, hrsg. mit J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Heidelberg 2004.
  • Credit Management als unternehmerische Herausforderung, in: Kreditversicherungen. Schnittstelle zwischen Banken und Unternehmen, hrsg. von S. Hirschmann/F. Romeike, Köln 2005.
  • Erfolgsfaktoren der Forderungsrealisation in der Unternehmenspraxis. Ausgewählte Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Arbeitsbericht Nr. 1 des Instituts für Unternehmensdiagnose - InDiAG - , FH Bochum, Bochum 2005.
  • Die Optimierung der Performance im Credit Management, hrsg. mit J. Schneider-Maessen/M. Schumann/B. Skiera, Heidelberg 2005.
  • Erfolgsfaktoren der Forderungsrealisation in der Unternehmenspraxis, in: Pütz/Schneider-Maessen/Weiß (Hrsg.), Forderungsmanagement im Unternehmen, 30. Aktualisierung, Dezember 2005 (mit J. Bolik).
  • Der Automatisierungsgrad steigt weiter an, Experteninterview, in SAP Deutschland (Hrsg.), Fokus Mittelstand, Ausgabe 01/2006.
  • Professionelles Kreditmanagement - Liquidität im Unternehmen sichern, in: GmbH Geschäftsführer, Ausgabe Januar 2006.
  • Forderungsmanagement, in: BMWI (Hrsg.), „Gründerzeiten“ Nr. 18, aktualisierte Ausgabe Februar 2006.
  • Unternehmensdiagnose mit branchenbezogenen Kennzahlen, in: Pütz/Schneider-Maessen/Weiß (Hrsg.): Forderungsmanagement im Unternehmen, 31. Aktualisierung, April 2006 (mit J. Bolik).
  • Kreditmanagement in der Unternehmenspraxis - Kommentierte Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Organisation, Methodik und Effizienz des Kreditmanagements, Arbeitsbericht Nr. 2 des Instituts für Unternehmensdiagnose (InDiag), Bochum 2006.
  • Bilanzen im Branchenumfeld bewerten, in: Der Credit Manager, Ausgabe 3/2006 (mit J. Bolik).
  • Das Credit Management - der Motor der Liquiditätssicherung, hrsg. mit N. Neumerkel/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Goch 2006.
  • Das Gründungsgeschehen im Bezirk der IHK im mittleren Ruhrgebiet zu Bochum - Ergebnisse einer empirischen Untersuchung (Bochum, Hattingen, Herne, Witten), Arbeitsbricht Nr. 4 des Instituts für Unternehmensdiagnose (InDiag), Bochum 2007.
  • Die unternehmerische Zukunft liegt im Credit Management, hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Goch 2007.
  • Kennzahlen des Credit Controlling im Bereich der Kreditwürdigkeitsprüfung, in: Die unternehmerische Zukunkt liegt im Credit Management, hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Goch 2007, S. 15-45 (mit Martin Wikarek).
  • Das Credit Management als der Informationsaggregator - "Kenne Deine Kunden", hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M.Schumann, Goch 2008.
  • Jahresabschlussanalyse: Einbindung der "financials" in die Bonitätsanalyse und das -monitoring im Firmenkundengeschäft, in: Das Credit Management als der Informationsaggregator - "Kenne Deine Kunden", hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Goch 2008, S. 1-15.
  • Das Credit Management als Rettungsring in Zeiten der Rezession, hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Goch 2009.
  • Keine Rechnungslegungspflicht für Kleinstunternehmen?, in: Der Credit Manager, Ausgabe 2/2010, S. 8-10.
  • IT-Lösungen für das Credit Management - Standardisierte Lösungen im Kontext der MaCM, Goch 2010 (mit Andreas Stach und D. Leick).
  • Durch Nachhaltigkeit geprägtes Credit Management, hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Goch 2010.
  • IT-Lösungen für das Credit Management, 2.Auflage, Kleve 2011 (mit Andreas Stach und Dennis Leick).
  • Neue Informationstransparenz im Credit Management - Wertsteigerung durch interne und externe Informationsquellen, hrsg. mit A. van Koeverden/J. Schneider-Maessen/M. Schumann, Kleve 2011.

Vorträge

  • Zahlreiche praxisorientierte Vorträge auf Veranstaltungen von Management Circle, Euroforum, IIR, Forum sowie überregionalen Verbänden zu Themen aus dem Bereich Debitoren- und Kreditmanagement, Forderungscontrolling sowie Rating
  • Referent der Creditreform Seminare "Bilanzanalyse als Mittel zur Beurteilung von Unternehmen" und "Unternehmenssicherung durch Früherkennung von Kredit- und Insolvenzrisiken" (www.creditreform.de)
  • Wissenschaftlicher Leiter der Zertifikatskurse "Certified Credit Manager" und "Certified Credit Controller". Beide Kurse werden von der Hochschule Bochum in Kooperation mit dem Verein für Creditmanagement e.V., Kleve, angeboten (www.credit-manager.de).

Bernd Weiß
Prof. Dr. rer. pol. Bernd Weiß
Fachbereich Wirtschaft
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: AW 3-27
Tel.: +49 234 32 10645
Fax: +49 234 32 14224

Sprechstunde:
Dienstags von 10:00 bis 11:00 Uhr.