Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Schreibwerkstatt

Mit Ablauf der Projektfinanzierung zum Endes des Jahres wird die Arbeit der Schreibwerkstatt allmählig bis zum 31.12.2020 eingestellt.

 

Individuelle Beratungen (siehe "Schreibberatung" unten) sind noch bis 18.12.2020 möglich.

Das Ziel der Schreibwerkstatt ist es u.a., Studierende im Prozess des Schreibens individuell zu begleiten und sie durch Impulse zu fördern. Dies bedeutet vor allem, Anregungen zum Erlernen dieses vielfaltigen Prozesses mit auf den Weg zu geben.

Unterstützungsangebote der Schreibwerkstatt

Schreibberatung

Achtung! Das individuelle Beratungsangebot der Schreibwerkstatt wird zum Endes des Jahres (31.12.2020] eingestellt! Einzelne Beratungstermine sind nur noch bis zum 18.12.20 möglich.

Mögliche Themen für die Schreibberatung

Eine Schreibberatung kann zu vielen verschiedenen Themen neu Impulse geben oder helfen bei stockender Arbeit, den Schreibprozess voranzubringen, z.B.:

  • Klärung der eigenen Zielsetzung und Etappenim Schreibprozess (Themenabgrenzung, Zeitplanung)
  • Hilfestellung bei akuten Schreibblockaden
  • Feedback undTipps zum Schreibstil (Formulierungshilfe, Verbesserung der Argumentation oder des Satzbaus)
  • Hilfe zur Erstellung des sog. "roten Fadens" (Gleiderung, Strukturierung, Leserorientierung)
  • Unterstützung bei der Konzepterstellung (Motivationsschreiben, Exposé)
  • Präsizierung der Fragestellung

Terminanfrage: Beratungsgespräche können via E-Mail an Frau Lysikov vereinbart werden und dauern ca. 45 Minuten. Bitte, fassen Sie bei der Terminanfrage kurz Ihr Anliegen zusammen: Erzählen Sie z.B. woran Sie gerade arbeiten und welche Art von Unterstützung Sie sich wünschen. Termine können Mo-Fr. zwischen 10 und 16 Uhr individuell vereinbart werden.

Beratungsablauf: Das eigene Schreiben dient als Grundlage für die individuelle Beratung und das Feedback. Deshalb schicken Sie mir bitte mindestens 2 Tage vor dem Gespräch eine ausgewählte Textpassage von max. 3-5 Seiten.

 


Workshops & fachübergreifende Schreibangebote

Ab Wintersemester 2020/21 bietet die Schreibwerkstatt keine Workshops mehr an. Weiterhin bietet das ISD über das Studium PLUS-Angebot verschiedene Lehrveranstaltungen zum Wissenschaftlichen Arbeiten an, z.B. Wissenschaftliches Schreiben oder Technisches Deutsch. Mehr Information zu den aktuellen Lehrveranstaltungen im Studium PLUS finden Sie hier.

 


Anfragen zum "Korrekturlesen"

Können Sie meinen Text korrekturlesen?

Ich bekomme diese Frage oft und die Antwort ist "Nein". Das mag enttäuschend klingen, aber damit Sie mich verstehen können, warum das so ist, erkläre ich Ihnen den Grund hierfür:

Schreibberatung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb gehören Korrigieren, Korrekturlesen oder eben das sogennante 'Lektorat' nicht zu den Aufgaben einer Schreibwerkstatt. In einer Beratungssitzung weise ich natürlich gerne auf Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung in Ihrem Text hin und gebe Tipps zur Verbesserung hierzu. Korrigieren müssen Sie allerdings selbst.

Dafür ist die Schreibberatung da!

  • Eine Schreibberatung unterstützt Sie darin, Ihre Schreibkompetenz gezielt zu entwickeln und zu stärken (z.B. wir diskutieren gerne zusammen, wie Sie häufige Rechtschreib- und grammatikalische Fehler langfristig beheben können).
  • Sie bekommen Arbeitstechniken und Strategien zum Schreiben vermittelt, die Ihnen ermöglichen Ihren Text selbst zu verbessern.
  • Sie werden in die Lage versetzt, Ihre Schreibaufgaben selbständiger, effektiver und erfolgreicher zu bewältigen.

Terminanfragen: Bitte per E-Mail an Frau Lysikov (siehe auch die Hinweise zur "Schreibberatung" oben)


Meine Grundhaltung bei der Beratung und Lehre

Ich ermutige die Studierenden zum Wissenschaftlichen Arbeiten

Im Laufe einer Beratung, Workshop oder Schulung sollen Sie Lust auf Wissenschaftliches Arbeiten bekommen. Belehrungen und demotivierende Aussagen vermeide ich, so gut wie es geht.


Ich vermittle das Wissenschaftliche Arbeiten als Prozess, der nicht linear verläuft

Es ist völlig normal, dass manche Arbeitsschritte sich wiederholen oder dass die Arbeit nicht geradlinig verläuft oder nur holprig vorankommt. Auch dies ist ein Teil des Lern- und Denkprozesses. Deshalb lehre ich auch keine allgemeingültigen Lösungen, sondern versuche den Studierenden stets dabei zu helfen, den eigenen Lösungsweg zu finden. 


Ich verhalte mich den Studierenden gegenüber wertschätzend

Alle Anliegen und Fragen zum Wissenschaftlichen Arbeiten sind zunächst einmal berechtigt. Meine Grundhaltung dabei bleibt immer, mich um eine hilfreiche Antwort zu bemühen und dabei stets die Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen.


Ich achte die Individualität im Prozess des Wissenschaftlichen Arbeitens

Ein weiteres wichtiges Ziel meiner Arbeit ist es, den Studierenden zu helfen, den eigenen Schreibstil zu entwickeln und zu pflegen. Um der Individualiät des Schreibenden gerecht zu werden, vermittele ich Arbeitstechniken und (Schreib-)Methoden, die sie flexibel einsetzten können. Die Verantwortung für den eigenen Text liegt dadurch stets bei dem/der Schreibenden selbst.


Jennifer Lysikov, M.A.
Institut für Studienerfolg und Didaktik (ISD)
Tel.: +49 234 32 10858

Sprechstunde:
nach Vereinbarung