Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Familiengerecht aus Überzeugung

Hochschule Bochum für Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ mit dauerhaftem Charakter geehrt

Familiengerecht aus Überzeugung und mit viel Engagement – das ist die Hochschule Bochum nicht erst seit 2008, als sie erstmals zertifiziert wurde. Über die diesjährige Auszeichnung freuten sich darum jetzt Projektleiterin Brigitte Kriebel, Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Bock (links) und Vizekanzler Thorsten Bordan (rechts), die die neue Zertifikatsurkunde stolz bei der „KIDS-BOX“, einem der Angebote der Hochschule für Kinder, präsentierten.

Die Hochschule Bochum ist am 15. Juni 2020 für die Auszeichnung mit dem Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ geehrt worden. Die Würdigung für ihre strategisch angelegte Verbesserung familiengerechter Arbeits- und Studienbedingungen fand erstmals in der 22-jährigen Geschichte des audit im Rahmen eines Zertifikats-Online-Events statt. Zu den Gratulant*innen zählte neben Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, die die Schirmherrschaft über das audit trägt.

Die webbasierte Veranstaltung war insgesamt 334 Arbeitgebern – 134 Unternehmen, 164 Institutionen und 36 Hochschulen – gewidmet, die in den vorangegangenen zwölf Monaten erfolgreich das audit berufundfamilie oder audit familiengerechte hochschule durchlaufen hatten.

Die Hochschule Bochum hatte zuvor erfolgreich das Dialogverfahren zum audit durchlaufen, das Arbeitgebern offensteht, die seit mindestens neun Jahren mit dem audit eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik verfolgen. Die Hochschule wurde erstmals im Jahr 2008 mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet, das bislang jeweils eine Laufzeit von drei Jahren hatte. Nach 2 Re-Auditierungen folgte inzwischen das zweite Dialogverfahren, durch das der dauerhafte Charakter des nunmehr 5. Zertifikats bestätigt wurde. Angeboten wird das audit von der berufundfamilie Service GmbH.

550 Beschäftigte und 8.200 Studierende können bei der Hochschule Bochum von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. Das Angebot umfasst aktuell unter anderem:

  • Durchführung des jährlichen Familientags
  • Flexible Arbeitszeiten in der Verwaltung
  • Alternierende Telearbeit für alle Beschäftigten
  • Home-Office in der Verwaltung
  • Unterstützungs- und Beratungsangebote im Bereich der Kinderbetreuung und Pflege
  • Angebot einer bedarfsgerechten Kinderferienbetreuung
  • Kindgerechte Ausstattungen: Kinderspielecke, Eltern-Kind-Raum, KIDS-BOX
  • Angebot von themengebundenen Informationsveranstaltungen und Beratungstagen

„Die Beschäftigten der Hochschule Bochum bestätigen immer wieder, dass die Hochschule das Zertifikat zu recht trägt. Wir haben uns bereits vielen Themen gewidmet und müssen dies auch weiterhin tun“, erklärt Brigitte Kriebel, die die Ziele einer familiengerechten Hochschule als Projektleiterin betreut.

Geplant ist die Einführung weiterer Maßnahmen, wie beispielsweise die Beibehaltung und der bedarfsgerechte Ausbau der Serviceleistungen für Kinder, Pflege und Gesundheit und die Beibehaltung und der Ausbau der bisherigen Kommunikationsstrukturen und Setzung von Schwerpunktthemen, sowie die Evaluierung der Ziele und Maßnahmen der familiengerechten Hochschule, um das Thema bedarfsgerecht weiterentwickeln zu können. Die Digitalisierung der Lehre wird als Chance zur Vereinbarkeit vorangetrieben. Eine Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeit (FLAZ) für das wiss. Personal soll abgeschlossen werden und ein aktuelles gemeinsamen Personalentwicklungskonzept für die Beschäftigten in der Wissenschaft und in Technik und Verwaltung soll erarbeitet werden.

Die berufundfamilie Service GmbH ist Dienstleister und der Think Tank im Themengebiet Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. Sie begleitet erfolgreich Unternehmen, Institutionen und Hochschulen bei der Umsetzung einer nachhaltigen familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik und der Gestaltung familiengerechter Forschungs- und Studienbedingungen. Ihr zentrales Angebot ist das audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung initiiert wurde und aktuell unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey steht. Das audit ist das strategische Managementinstrument, welches Arbeitgeber dazu nutzen, ihre Personalpolitik familien- und lebensphasenbewusst aufzustellen und ihre Arbeitgeberattraktivität zu stärken. Seit 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet.