Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Gut 200 Gäste beim Neujahrsempfang

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch würdigt die Rolle der Hochschule Bochum bei Strukturwandel der Stadt

Gut 200 Gäste beim Neujahrsempfang

Gut 200 Gäste konnte Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Bock beim Neujahrsempfang 2018 in der BlueBox begrüßen.

Als einen Motor des Strukturwandels der Stadt würdigte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die Hochschule Bochum anlässlich des traditionellen Neujahrsempfangs des Präsidiums am 19. Januar. Zu der Feierstunde in der BlueBox konnte Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Bock in diesem Jahr gut 200 Gäste begrüßen.

Sie lauschten nicht nur dem Rückblick von Prof. Dr. Bock auf das Jahr 2017. Interessiert verfolgten sie auch die Podiumsdiskussion, bei der Hochschuldezernent Thorsten Bordan mit Dr. Beate Curdes, Dr. Jan Paul Lindner, Dr. Semih Severengiz und Dr. Rolf Tappe vier neue Professoren vorstellte. Vorher noch hatte Karin Bradley von der Oase Bochum die Gäste in einer kleinen Aktiven Pause zu ein paar Lockerungsübungen im Stehen animiert.

Am wichtigsten allerdings dürften den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Empfangs die persönlichen Gespräche beim anschließenden Imbiss gewesen sein. Schließlich nutzten zahlreiche Ehemalige der Hochschule diese Gelegenheit zum Treffen früherer Kolleginnen und Kollegen, zum Plaudern und Zurückschauen.

Gut 200 Gäste beim Neujahrsempfang

Unterhaltsame Vorstellung: Dezernent Thorsten Bordan (rechts) machte die Zuhörerinnen und Zuhörer mit Prof. Dr. Rolf Tappe, Prof. Dr. Semih Severengiz, Prof. Dr. Beate Curdes und Prof. Dr. Jan Paul Lindner (v.l.n.r.) bekannt.