Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Mechatronik (B.Eng.)

Bachelorstudiengang Mechatronik (Bachelor of Engineering)

Mechatronik ist in unserem Alltag bereits stark vertreten: ABS, Drucker, DVD-Player, Serviceroboter und Verkehrsflugzeuge sind nur einige Beispiele für mechatronische Systeme. Mechatronik umfasst Elemente von Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik und vereinigt sie zu einer neuen Technologie.

Im Studiengang Mechatronik Bachelor an der Hochschule Bochum erlernen die Studierenden das interdisziplinäre Arbeiten, systemtechnische Denken und die ganzheitliche Betrachtung, die ein Mechatronik-Ingenieur benötigt, um die Disziplin der Zukunft zu meistern und sich eine hervorragende Berufschance zu erarbeiten.

Kooperative Ingenieurausbildung (KIA)

KIA-Mechatronik ist ein 9-semestriger Dualer Studiengang: Die Studierenden in den Bachelorstudiengängen der Kooperativen Ingenieurausbildung (KIA) erwerben eine Doppelqualifikation: Sie schließen eine Berufsausbildung und ein Hochschulstudium ab. Weitere Infos zum KIA-Studiengang Mechatronik.


Berufsbegleitender Studiengang

In Kooperation mit der FOM Essen bieten wir diesen Studiengang auch berufsbegleitend an.


Berufsausblick

Das Berufsbild der Mechatronik-Ingenieurin / des Mechatronik-Ingenieurs ist neu. Viele Unternehmen der Großindustrie, aber auch der typischen kleinen und mittleren Unternehmen, fordern aufgrund flacher werdender Organisationsstrukturen und flexibler Einsatzbereiche eine Ingenieurausbildung, welche die Grenzen der klassischen Wissensgebiete sprengt.

Da das Studium der Mechatronik eine breit angelegte Ausbildung beinhaltet, ergeben sich hervorragende Berufsaussichten.

Die Mechatronik beinhaltet Aufgaben der Entwicklung, Konstruktion, Projektierung, Fertigung, Erprobung, Inbetriebnahme, Wartung und des Betriebs technischer Systeme, unabhängig davon, ob es sich um Mikrosysteme oder große Einheiten wie ICE oder Verkehrsflugzeuge handelt. Dabei sind die Funktionen und Verfahren unter den Gesichtspunkten eines optimalen Gesamtsystems zu betrachten. Die hohe Vernetzung der Fachgebiete erfordert Fachleute mit innovativem Systemdenken und dem Wissen aller drei Disziplinen, ohne einE FachspezialistIn zu sein.

Die Mechatronik-Ingenieurin / Der Mechatronik-Ingenieur kann...

  • dort an den Schnittstellen von Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik und Informatik tätig sein, wo bisher Reibungsflächen klassischer Fachabteilungen aufgetreten sind,
  • als VermittlerIn zwischen den bestehenden Fachgebieten in den Unternehmen durch seine Koordination die Leistungsfähigkeit der Spezialteams erweitern,
  • in den zunehmend interdisziplinären Bereichen Forschungs-, Entwicklungs- und Projektbetreuungsaufgaben übernehmen, die ganzheitliches Denken und Handeln erfordern,
  • aufgrund ihrer / seiner breiten technischen Ausbildung, Detailaufgaben lösen, aber sich auch rasch in ein neues, evtl. auch spezialisiertes Aufgabengebiet mit den dort gebräuchlichen modernen Techniken einarbeiten.

Perspektive Berufsaussicht Lehrkraft an technischen Berufskollegs
Werden parallel zum Bachelorstudium die Lehrveranstaltungen des Zentrums für Lehrerbildung der Hochschule Bochum belegt, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, (verbeamtete) Lehrkraft an technischen Berufskollegs zu werden. Voraussetzung dafür ist ein anschließendes Masterstudium, das in Kooperation mit der Universität Wuppertal erfolgen kann.


Zugangsvoraussetzungen

1. Hochschulzugangsberechtigung

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist eine Hochschulzugangsberechtigung.
Sie benötigen einen der folgenden Abschlüsse:

  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife: Abitur
  • eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Bei der Fachhochschulreife wird oftmals unterschieden zwischen dem schulischen und praktischen Teil der Fachhochschulreife. Der schulische Teil wird an der Schule erworben. Der praktische Teil kann eine abgeschlossene Ausbildung, ein halbjähriges oder einjähriges gelenktes Praktikum sein. Welche Form des Praktikums Sie für die Studienberechtigung benötigen, steht im Regelfall auf Ihrem Zeugnis. Bei Rückfragen ist die Schule die richtige Ansprechpartnerin.
 

Falls Sie die Fachhochschulreife in einem anderen Bundesland erworben haben, prüfen Sie bitte Ihr Zeugnis, ob Ihre Fachhochschulreife auch für das Land NRW gilt.

Bitte verwechseln Sie den praktischen Teil, den Sie zum Erwerb der Fachhochschulreife benötigen, nicht mit dem für die meisten Studiengänge geforderten fachbezogenen Praktikum.

2. Fachbezogenes Praktikum

  • 13 Wochen Praktikum

Mindestens 6 Wochen Praktikum sind vor Studienbeginn zu absolvieren; das Restpraktikum von 7 Wochen ist bis zu Beginn des 3. Studiengangsemesters nachzuweisen.

Mögliche Bereiche:

  • Manuelle Arbeitstechniken an Metallen, Kunststoffen und/oder anderen Werkstoffen;
  • Maschinelle Arbeitstechniken mit Zerspanungsmaschinen und Maschinen der spanlosen Formgebung;
  • Verbindungstechniken;
  • Elektrische Installation, elektrische Maschinen, Schalt- und Messgeräte;
  • Service an Komponenten der Kommunikationstechnik;
  • Montage und Wartung von Maschinen, Geräten und Anlagen;
  • Messen und Prüfen - Fehleranalyse;
  • Steuer- und Regeltechnik, Elektronik;
  • Betriebliche Dienstleistungen im Hard- und Softwarebereich;
  • Betriebsaufbau und Organisation des Arbeitsablaufs;
  • Fügetechniken;
  • Werkzeug-, Vorrichtungs- und Lehrenbau;
  • Oberflächenbehandlung;
  • Entwicklung, Konstruktion oder Versuch;
  • Qualitätswesen, Arbeitsvorbereitung.

Ausbildungs- und Berufstätigkeiten aus einem fachbezogenen Berufsfeld können auf das Praktikum angerechnet werden.


Studienstruktur

Mit dem Bachelorstudiengang Mechatronik an der Hochschule Bochum sind Sie bestens qualifiziert für den Berufseinstieg.

Oder Sie lernen noch etwas mehr und schließen problemlos ein Masterstudium an, z. B. an der BO Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Elektromobilität. Aber was auch immer Sie nach dem Bachelorstudium vorhaben und wo auch immer das sein wird: Mit den erworbenen 210 ECTS-Punkten bleiben Sie in jedem Fall flexibel!

Studienverlauf Bachelor Mechatronik - Vollzeit (7-semestrig)
Im 1. und 2. Semester absolvieren Sie das Basisstudium, dass aus u.a. folgenden Modulen besteht:

  • Mathematik, Physik
  • Elektrotechnik, Informatik
  • Werkstofftechnik, Statik

Im 3., 4. und 5. Semester werden die Grundlagenmodule für Mechatronik gelehrt.

Im 6. Semester entscheiden Sie sich dann für folgende Vertiefungsmöglichkeiten:

  • Mechatronische Systeme
  • Automotive
  • Praxisauslandssemester
  • Internationales Studienjahr
  • Vertiefungsmöglichkeiten aus Maschinenbau oder Elektrotechnik

Das 7. Semester schließlich beinhaltet

  • eine 10-wöchige Praxisphase in der Industrie oder einem Forschungslabor;
  • Abschluss des Studiums mit der Bachelor-Arbeit;
  • Titel: Bachelor of Engineering

Beachten Sie bitte auch die Rahmenordnungen für die Studiengänge der Hochschule Bochum.

 

Ingenieurstudium plus Option auf Lehramt?

Studienoption Ingenieur + Lehrer

Dieser Bachelorstudiengang bietet Ihnen auch die Möglichkeit Lehrkraft an technischen Berufskollegs zu werden. Hier erfahren Sie mehr über die Studienoption Ingenieur + Lehrer.

Mechatronik

Noch Fragen? Infos gibt es bei:

Ute Jahn
Raum: C 0-11
Tel.: +49 234 32 10096