Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Business and Law (M.A.)

Masterstudiengang Business and Law (Master of Arts)

Streben Sie eine Tätigkeit an der Schnittstelle Recht und BWL an? Denken Sie vielleicht sogar über eine Karriere als Wirtschaftsprüfer nach? Der 3semestrige konsekutive Masterstudiengang "Business and Law" (MBL) bietet Ihnen eine fundierte Fachausbildung zu ausgewählten Bereichen der BWL/VWL und des Wirtschaftsrechts an.

Mit unserem Masterstudiengang „Business and Law“ besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die Prüfungsgebiete Wirtschaftsrecht sowie Angewandte BWL/VWL gem. § 13b WPO auf das Wirtschaftsprüferexamen anzurechnen. Diese Möglichkeit muss für jeden Studierendenjahrgang von der Prüfungsstelle bei der Wirtschaftsprüferkammer neu genehmigt werden. Die Hochschule Bochum ist aktuell die einzige Hochschule / Universität im Ruhrgebiet mit diesem Angebot.

Die Aufnahme des MBL-Studiums ist jeweils zum Wintersemester möglich. Nach erfolgreichem Studium wird von der Hochschule Bochum der akademische Grad "Master of Arts" (M.A.) verliehen.

Berufsausblick

Das Studium wird Sie jedoch nicht nur auf den Berufszweig des Wirtschaftsprüfers festlegen: Ein Einstieg nach Ihrem erfolgreichen Studium ist unter anderem in den Bereichen Vertragsmanagement, Vertragsgestaltung, Mergers & Acquisitions, Gründungsberatung, Unternehmensberatung, Öffentlicher Dienst (Zulassung zum höheren Dienst) möglich. Darüber hinaus qualifiziert der erfolgreiche Abschluss für eine anschließende Promotion.


Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang "Business and Law" (MBL) ist ein erstes abgeschlossenes berufsqualifizierendes Hochschulstudium mit mindestens 210 ECTS folgender Art:

  • Bachelorstudium aus dem Bereich "Betriebswirtschaftslehre / Wirtschaftswissenschaften" oder "Volkswirtschaftslehre" an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes oder ein vergleichbares Bachelorstudium mit hinreichend wirtschaftlichem Anteil z. B. Wirtschaftsrecht mindestens mit der Note gut (bis 2,59) oder mindestens mit der relativen Note B oder
  • Diplomstudium "Betriebswirtschaftslehre/Wirtschaftswissenschaften" oder "Volkswirtschaftslehre" an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes oder ein vergleichbares Diplomstudium mit hinreichend wirtschaftlichem Anteil z. B. Wirtschaftsrecht mindestens mit der Note befriedigend (bis 3,09).

Ein hinreichender wirtschaftlicher Anteil entspricht einem wirtschaftswissenschaftlichen Anteil der insgesamt im jeweiligen Studiengang erreichbaren Leistungspunkte von mindestens 50 %. Über das Vorliegen der Zugangsvoraussetzungen entscheidet im Zweifelsfall die/der Studiengangskoordinator*in in Absprache mit dem Prüfungsausschuss.

Bewerberinnen und Bewerber mit im Ausland erworbener Qualifikation können auf Antrag zugelassen werden, soweit die Gleichwertigkeit nachgewiesen wird.

Studienbewerber*innen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen vor Aufnahme es Studiums, Kenntnisse der deutschen Sprache in der Niveaustufe C 1 oder Äquivalent gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachweisen z. B. eine registrierte DSH 2, der TestDaF 4 mal 4, das Deutsche Sprachdiplom Stufe II oder Äquivalent. Mehr Informationen  
Weitere Informationen für Studienbewerber*innen mit ausländischen Bildungsnachweisen finden sich auf den Webseiten vom Studierendenservice.

Es handelt sich bei der geforderten Gesamtnote nicht um einen NC, sondern um die Zugangsvoraussetzung, welche für die Beteiligung am Bewerbungsverfahren vorliegen muss.

Das bedeutet, eine Bewerbung (Gesamtnote „Bachelorabschluss“ schlechter als 2,59 oder „Diplomabschluss“ schlechter als 3,09) kommt nicht in Betracht / eine Berücksichtigung am Vergabeverfahren kann nicht erfolgen.

Bewerberinnen und Bewerber, die die o.g. Voraussetzungen erfüllen, erhalten vom Studierendenservice der Hochschule Bochum einen Zulassungsbescheid. Lag zum Zeitpunkt der Bewerbung das Abschlusszeugnis des ersten Studienabschlusses im Original oder als beglaubigte Kopie noch nicht vor, steht der schriftliche Zulassungsbescheid unter der aufschiebenden Bedingung, dass dieses bis zum 30. September des Jahres des Masterstudienbeginns bei der Hochschule Bochum eingeht. Bewerberinnen und Bewerber, die die o.g. Voraussetzungen nicht erfüllen, erhalten vom Studierendenservice der Hochschule Bochum einen Ablehnungsbescheid.


Studienstruktur

Der Studiengang „Business and Law“ konzentriert sich auf “BWL/VWL“ und „Wirtschafts- und Unternehmenssteuerrecht“, die in voneinander unabhängigen Modulen gelehrt werden. Vorlesungen gibt es nur in den ersten beiden Semestern. Das 3. Fachsemester bleibt dem Praktikum, der Masterarbeit und dem Kolloquium vorbehalten.


Beachten Sie bitte auch die Rahmenordnungen für die Studiengänge der Hochschule Bochum.

 

Das berichten unsere MBL-Studenten*innen

Business and Law

Noch Fragen? Infos gibt es bei:

Simone Gorks
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: C 0-34
Tel.: +49 234 32 10091
Fax: +49 234 32 14408