Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Studienprogramm mit Argentinien "Nachhaltigkeit"

Video zum Studienprogramm mit Argentinien "Nachhaltigkeit"

In den Masterstudiengängen Angewandte Nachhaltigkeit (AN) und Nachhaltige Entwicklung (NE) bekommen Studierende die Möglichkeit zum Erwerb eines Doppelabschlusses mit der Universidad de Congreso in Mendoza, Argentinien. Die Studierenden des Programms absolvieren dabei die ersten beiden Semester an ihrer jeweiligen Heimathochschule und wechseln dann für weitere zwei Semester an die Partnerhochschule.

Der Doppelabschluss bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Zwei anerkannte Masterabschlüsse in einem Programm (Argentinien: Maestría en Gestíon Ambiental y Territorial; Deutschland: Angewandte Nachhaltigkeit, M.Sc. oder Nachhaltige Entwicklung, M.Sc.)
  • Studium auf Deutsch, Englisch und Spanisch
  • Auslandserfahrung und Einblick in regionale Denk- und Arbeitsweisen
  • Erwerb von Handlungskompetenz im internationalen Umfeld der Nachhaltigkeitswissenschaften
  • Finanzielle Förderung während des Auslandsaufenthaltes
Bewerbung

Bewerbungsprozess:
Masterstudierende der Studiengänge „Angewandte Nachhaltigkeit“ und „Nachhaltige Entwicklung“ können sich für das Programm bewerben. Hierzu senden Studierende ein Motivationsschreiben (1 - 2 Seiten) und einen Lebenslauf an eva.waller(at)hs-bochum.de UND an koordination.nachhaltigkeit(at)hs-bochum.de mit dem Betreff „Bewerbung Doppel-Master Nachhaltigkeit“ bis zum 30. April oder 30. Oktober jeden Jahres für einen Austausch im jeweils übernächsten Semester. Zugangsvoraussetzung für das Studium an der Partnerhochschule ist ein Sprachniveau B1 Deutsch bzw. Spanisch (Europäischer Referenzrahmen). Dieses kann während der ersten beiden Semester durch Vorbereitungskurse an der Heimathochschule erworben werden. Der Abschluss an der jeweils ausländischen Hochschule wird nur gewährt, wenn am Ende der beiden Austauschsemester Sprachniveau B2 in der jeweiligen Fremdsprache erreicht wird. Jedes Jahr können bis zu vier Studierende beider Länder gefördert werden.


Studienstruktur

1.+ 2.  Semester an der HS BO:
Interkulturell:

  • Intensiv- und studienbegleitend: Sprachkurs (Ziel: B1-2)
  • Veranstaltung „Interkulturelle Kompetenz“
  • Buddyprogramm               

Fachlich:

  • Masterkurse (2 Semester à insgesamt je 30 ECTS)
  • Exkursionen zu Unternehmen und politischen Institutionen
  • Gastvorträge auf Spanisch
  • Gegebenenfalls gemeinsame Projektdurchführung mit argentinischen Studierenden


3.+ 4.  Semester an der UC Congreso:
Interkulturell:

  • Sprachkurs (Ziel: B2)
  • Seminar „Interkulturelles Training“
  • Buddyprogramm     

Fachlich:

  • Masterkurse (1 Semester à insgesamt 30 ECTS + 1 Semester Masterarbeit  auf Spanisch oder Englisch à insgesamt 30 ECTS)
  • Exkursionen zu Unternehmen und politischen Institutionen
  • Gemeinsame Projektdurchführung

Die Partnerhochschule Universidad de Congreso
Außenansicht der Universidad de Congreso
Universidad de Congreso

Mendoza, auch „die Stadt der Sonne und des guten Weines“ genannt, liegt in Argentinien am Fuße der Anden nahe der chilenischen Grenze. Sie ist Sitz mehrerer Universitäten, darunter auch der Universidad de Congreso, die mehrfach ausgezeichnet wurde für ihre Forschung und Lehre im Bereich der Umweltwissenschaften. Ein zentrales Thema der Weinanbauregion ist dabei aufgrund der Lage das der Wasserversorgung.
Die UC und die Hochschule Bochum kooperieren seit vielen Jahren und ermöglichen ihren Masterstudierenden im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften nun einen Abschluss an beiden Institutionen.



Der Doppel-Masterstudiengang Nachhaltigkeit wird gefördert vom DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Deutsch-Argentinischer Studiengang

Kontakt bei Fragen zum Doppelmaster AN / NE:


Dozentenaustausch

Auch Lehrende beider Hochschulen haben die Möglichkeit, für einmonatige Lehr- und Forschungsaufenthalte an der
Gasthochschule gefördert zu werden. Bei Interesse melden Sie sich formlos bei eva.waller(at)hs-bochum.de.

Programmkoordination
Prof. Dr. jur. Eva Waller
Fachbereich Wirtschaft
Raum: AW 2-30
Tel.: +49 234 32 10653