Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Studienpioniere

Als Studienpioniere betrachtet die BO all jene, die aus Lebensgemeinschaften ohne akademische Tradition stammen und sich darin als erste für ein Studium entschieden haben.

Von Beginn des Jahres 2014 bis Ende des Jahres 2017 führte die Hochschule Bochum das Projekt BO-Studienpioniere zur Stärkung des nichtakademischen Anteils der Studierenden an der BO durch. Die Initiative "Beraten. Investieren. Vernetzen. BO-Studienpioniere" wird als Preisträger des Wettbewerbs Studienpioniere von der Stiftung Mercator und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit zusätzlichen Mitteln gefördert.

Auch über die Projektlaufzeit hinaus unterstützen wir Sie bei Ihren ersten Schritten an der BO und auch im weiteren Studienverlauf!
In der Zentralen Studienberatung (ZSB) finden Sie die erste Anlaufstelle für alle diejenigen, die in ihren Familien bzw. ihrem engeren sozialen Umfeld die ersten sind, die ein Studium aufnehmen.

Projekthistorie

Im Rahmen eines gemeinsam durchgeführten bundesweiten Wettbewerbs des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und der Stiftung Mercator wurde die Hochschule Bochum mit dem Projekt "Beraten. Investieren. Vernetzen. BO-Studienpioniere" neben neun anderen Hochschulen mit ihrem Konzept im November 2013 zur Förderung ausgewählt. Die Förderung umfasste 300.000 €, von denen 170.000 € für Strukturmittel und 130.000 € für Stipendien vorgesehen waren. Das Projekt an der Hochschule Bochum wurde dann konkret von der Stiftung Mercator gefördert.

Innerhalb des Projektes waren vier Handlungsfelder vorgesehen, die über die Dauer der Projektlaufzeit abgearbeitet wurden.

  • Kommunikation in sozialen Netzwerken
  • Kooperative Studienberatung zur Begleitung von Hochschulwechsler*innen
  • Finanzberatung und Stipendien für Studienpioniere
  • Mentoring für Studienpioniere

Parallel dazu sollten im Rahmen eines Studienerfolgsmonitorings Erkenntnisse zu Studierenden mit nichtakademischem Bildungshintergrund gewonnen werden. Die Zielsetzung des Projektes war es, Studienpioniere an der Hochschule Bochum durch Maßnahmen in den o. g. Handlungsfeldern für ein Studium zu motivieren und deren erfolgreichen Studienabschluss zu unterstützen.

Zu Projektbeginn wurde eine Lenkungsgruppe eingesetzt, deren verschiedene Akteure den Projektverlauf begleitend steuern sollten. Zur Lenkungsgruppe gehörten der Kanzler der Hochschule, der Dezernent des Dezernates 3 Kommunikation Innovation Transfer, die Dezernentin des Dezernates 4 Studierenden-Service, der Dezernent des Dezernates 5 Akademisches Qualitätsmanagement und Hochschulentwicklung, eine Mitarbeiterin des Dezernates 5 Akademisches Qualitätsmanagement und Hochschulentwicklung, der Social Media Beauftragter der Hochschule, die Leiterin der Zentralen Studienberatung der Ruhr-Universität Bochum, die Gründerin und Geschäftsführerin von ArbeiterKind.de, seit 2016 auch die Vize-Präsidentin Diversität Weiterbildung Alumni-Management sowie die Projektkoordinatorin BO-Studienpioniere der Hochschule. Die Lenkungsgruppe tagte regelmäßig zweimal jährlich. Weiterreichende Beschlüsse in Bezug auf die Projektentwicklung, die Vergabe der vorgesehenen Stipendienmittel und den Einsatz der sonstigen Projektgelder wurden jeweils mit der Lenkungsgruppe abgestimmt.

Innerhalb des ersten Projektjahres konnten die vorgesehenen 18 Stipendien für die Dauer der Regelstudienzeit an ausgewählte Studienanfänger*innen vergeben werden. Die Stipendien wurden dann zur Aufstockung an das Deutschlandstipendium gekoppelt. Mehr zu den Stipendiat*innen des Projektes erfahren Sie hier.

Innerhalb der Projektlaufzeit konnten entlang der verschiedenen Handlungsfelder unterschiedliche Maßnahmen entwickelt und erprobt werden. Ein Großteil davon ist mittlerweile in das Angebotsportfolio der Zentralen Studienberatung ZSB integriert worden. Im Rahmen des Projektes wurde auch eine Kooperation mit ArbeiterKind.de geschlossen.

Aus dem Projekt heraus sind folgende Maßnahmen entstanden, die nun langfristig das Angebot der Zentralen Studienberatung erweitern:

  • bessere Vernetzung und kollegiale Beratung auf Augenhöhe für Studierende via Social Media
  • intensivere Beratung für Hochschulwechsler*innen
  • Beratung zum Thema Studienfinanzierung (Stipendien, Sozialberatung, usw.) und Bildungsinvestition
  • Mentoring für Studierende in der Studieneinstiegsphase.

Projektevaluation

Im Folgenden finden Sie die Ergebnisse des Projektes BO-Studienpioniere. Begleitend zum Projektverlauf sind einige Daten und Fakten zu der Zielgruppe Studienpioniere erhoben worden, die Sie sich hier genauer ansehen können.


Befragungsergebnisse

Innerhalb der Projektlaufzeit wurden unterschiedliche anonymisierte Befragungen erhoben.

  • Befragungen der Stipendiat*innen
  • Umfrage zum ersten Semester
  • Umfrage zur Zufriedenheit mit dem Beratungsangebot der Hochschule.

Bei Fragen hierzu kontaktieren Sie uns gerne.



Ansprechperson
Sonja Dieckmann
Dezernat 4
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: C 0-05
Tel.: +49 234 32 10094
Fax: +49 234 32 14408

Sprechstunde:
Telephonische Sprechstunde und individuelle Termine nach Vereinbarung.