Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Corona-Überbrückungshilfe

Corona-Überbrückungsgeld

Studierende in pandemiebedingter Notlage können noch bis Ende September die Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beantragen. Genaue Informationen des BMBF finden Sie hier. Die Anträge können beim AKAFÖ gestellt werden.

Studierende können weiterhin bei der KfW-Bank einen Studienkredit mit einer maximalen Höhe von 650 € beantragen. Bis zum 31.12.2021 wird der Kredit zinslos ausgezahlt. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seiten der KfW und auf den Seiten des BMBF

Weitere Nothilfen für Studierende in Corona-Zeiten

Antrag auf soziale Härte: In wirtschaftliche Not geratene Studierende können beim AStA einen Antrag auf soziale Härte stellen und sich so die Ticketkosten vom Semesterbeitrag rückerstatten lassen. Informationen und das Antragsformular erhalten Sie von der Sozialberatung des AStA

Sollten Sie aufgrund von erheblichen Einkommensminderungen Ihrer Eltern oder Ihrer selbst in eine schwierige wirtschaftliche Situation geraten sein, können Sie beim AKAFÖ eine Neuberechnung der Leistungen nach dem BAföG beantragen (sog. Aktualisierungsantrag, Formblatt 7), so dass die momentane tatsächliche Einkommenssituation zugrunde gelegt werden kann. Wenden Sie sich hierfür bitte an das AKAFÖ

Informationen der Jobcenter (Stand: 3.4.2020): Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, Grundsicherung über das Jobcenter zu beziehen. Erste Informationen erhalten Sie hier oder direkt bei Ihrem Jobcenter vor Ort (z.B. Jobcenter Bochum).

FAQ der Verbraucherzentrale

Hier finden Sie Antworten der Verbraucherzentrale zu verschiedensten Themen und wichtigen Fragen während der Corona-Pandemie.