Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

KI-Weiterbildung für Unternehmen

Campus V/H

Im Dezember hielt Prof. Jörg Frochte vom Campus Velbert/Heiligenhaus einen Vortrag zum Thema Maschinelles Lernen und Zeitreihenanalyse.

Prof. Dr. Jörg Frochte während seines Vortrags zum Thema Maschinelles Lernen.

Die Veranstaltung fand in der KI-Lounge der Siemens AG in Mülheim statt. 40 Mitarbeiter*innen aus 13 Firmen folgten der Einladung der Bergischen Innovationsplattform für Künstliche Intelligenz. Nach einer Begrüßung durch den Siemens-Standortleiter Erhard Eder und Frau Dr. Dagmar Thien begannen Prof. Frochte (Hochschule Bochum) und Prof. Hanno Gottschalk (Bergische Universität Wuppertal) mit ihren Fachvorträgen. Anschließend kam es in einer offenen Atmosphäre zu einem Austausch über Hochschul- und Firmengrenzen hinweg. Junge Wissenschaftler*innen, die im Rahmen der Bergischen Innovationsplattform für Künstliche Intelligenz forschen, stellten ihre Themen vor und standen als Sparring Partner für Diskussionen mit den Firmenvertretern zur Verfügung. Die Bergische Innovationsplattform für Künstliche Intelligenz wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert und hat als Ziel insbesondere zu einer engeren Vernetzung zwischen Hochschulen und technologisch erstklassigen Unternehmen sowie Anwendern beizutragen, um das Potential von KI und Data Analytics für die Region zugänglich zu machen.