Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Studium und Weiterbildung

Informationen zu Klausuren

Klausurpläne

nähere Informationen entnehmen bitte den Seiten des Studierenservive
 


Erfolge unserer Studierenden

BDA Masters 2019

Moritz Widmann hat für seine Arbeit Tokio Urban Nomad Tower einen Preis bei den BDA Masters 2019 erhalten. 

Betreut wurde er hierbei von Prof. André Habermann.


Das sagt die Jury:

Die Arbeit zeichnet sich durch die intensive Auseinandersetzung mit der Notwendigkeit von Nutzungsmischung in modernen Großstädten am Beispiel Tokio aus. Moritz Widmann entwirft ein Hotel in Tokio und kommt in seiner Analyse zunächst zu dem Ergebnis, dass ein Hotel über die Hälfte des Tages ungenutzt bleiben würde. Die folgerichtig vorgeschlagene Nutzungsmischung – Zitat: „Der Mensch, die Natur und die Kultur sollen die soziale Gemeinschaft des Gebäudes konstruieren“ – wird konsequent umgesetzt. Vorgeschlagen werden zukunftsorientierte Nutzungen wie ein Gebrauchtwagenhändler im Erdgeschoss, naturnahe begrünte Gärten, ein Pop Up-Lab, ein Boardinghaus und ein Hotel. Skybar und Schwimmbad runden die Nutzungsvielfalt ab.

Über mehrere Fassadenstudien im Modell gelangt Moritz Widmann zu einer Lösung, die die inhaltliche Stapelung der Nutzungen ablesbar macht. Die Grundrisse sind nachvollziehbar und reduziert organisiert. Die schlanke Silhouette des über 20geschossigen Towers setzt sich quasi wie eine Nadel in das städtebauliche Umfeld und unterstreicht so die vertikale Entwicklung der Stadt Tokio. Moritz Widmann gelingt mit seiner Arbeit ein innovativer Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Verdichtung von Großstädten.

Mehr Infos finden Sie hier.


Inspireli Awards 2019

3. Platz für Marvin Schmidt

Bei den Inspireli-Awards 2019, einem internationalen Wettbewerb für Studenten aus den Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur, konnte Marvin Schmidt die Jury mit seinem Projekt "A Roof that connects" überzeugen und so den 3. Platz für sich beanspruchen.

Es wurden 281 Entwürfe von 474 Leuten aus 38 Ländern eingereicht.

Herzlichen Glückwunsch!

 


BDA Masters 2018

34 Bachelorarbeiten wurden nominiert, 5 konnten mit die Jury überzeugen.

2 davon kamen von den Absolventen unserer Hochschule, Johanna Köck und Adina Sturm.

Recht herzlichen Glückwunsch!

Mehr dazu finden Sie hier.


BDA Masters 2017

Auch in diesem Jahr wurde einer unserer Studierenden bei den BDA Masters ausgezeichnet.

Max Leistikow konnte die Jury mit seiner Arbeit "Mind the Gap – Nine Hours Micro Hotel in New York" überzeugen. "Die Arbeit überzeugt sowohl durch die „feinfühlige“ Radikalität ihres Ansatzes als auch durch die Seriosität der Absichten und die konsequente städtebauliche und architektonische Durchdringung"

Betreut wurde er von Prof. Erhard An-He Kinzelbach.

Mehr Infos finden sich hier auf der offiziellen Webseite des BDA.


Dachwelten 2017

Studierende des Fachbereichs konnten beim Wettbewerb "Dachwelten 2017" des Deutschen Dachzentrums e.V. den ersten Platz belegen.

„Die Nord-Süd-Orientierung der Dachflächen organisiert alle Potenziale geneigter Dächer“, lobte die Jury – und würdigte die Arbeit mit dem 1. Platz sowie 2.000 Euro Preisgeld.

Betreut wurde die Arbeit von Prof. Volker Huckemann.


BDA Masters 2016

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass zwei Studierende des Fachbereichs Architektur, Katrin Micheel und Marko Hüsch, bei den diesjährigen BDA Masters ausgezeichnet wurden!

Betreut wurden die Arbeiten von Prof. Katharina Feldhusen und Prof. Gernot Schulz.

Mehr Infos auf den  Webseiten vom BDA-NRW


Wolfsburg Urban Vision 2016

Daniel Spievak hat am 24.11.2016 den ersten Preis gewonnen im Wettbewerb "Wolfsburg Urban Vision 2016" mit dem Beitrag "Collab - Leuchtturm der Resilienz"

Neben dem ersten Preis gab es noch sieben Anerkennungen aus dem Feld der 146 Teilnehmer von 27 deutschen und europäischen Hochschulen.

Betreut wurde er von Prof. Andreas Fritzen.

 

Mehr Informationen hier  und hier 


Alumni

Hier finden Sie Informationen zu unseren ehemaligen Absolventen

Zur Seite der Alumni

Bachelor

Der Bachelorstudiengang an der Hochschule Bochum ist ein grundständiges Architekturstudium mit dem klassischen Berufsziel "Architektin" / "Architekt". Der 8-semestrige Studiengang berechtigt nach einer 2-jährigen Berufspraxis zur Eintragung in die Architektenkammer. Dies unterscheidet ihn maßgeblich von 6-semestrigen Bachelorstudiengängen, die die Voraussetzung für eine Kammerbefähigung nicht erfüllen. Das Studium beinhaltet eine anwendungsorientierte Ausbildung mit dem Ziel, mit umfangreicher Fachkompetenz auch der baukulturellen Verantwortung gerecht zu werden. Der Studienverlauf ist modularisiert, aufbauend auf das Bachelorstudium kann in einem 1-jährigen konsekutiven Masterstudium der Abschluss "Master of Science" erworben werden.

Infos zum Eignungstest

Infos für Studieninteressierte

Infos für Studierende

Master

Die beiden konsekutiven Masterstudiengänge AMM und MAE sowie der Masterstudiengang StädtebauNRW sind akkreditiert und befähigen zur Promotion und zu einer Laufbahn im gehobenen öffentlichen Dienst.

AMM Architektur Mediamanagement

Der einjährige Masterstudiengang AMM Architektur Mediamanagement bietet angehenden Architekten unter der Leitung von Prof. Jan R. Krause professionelle Methoden zur Profilbildung und Positionierung des eigenen Architekturbüros. Darüber hinaus ermöglicht er eine Spezialisierung auf Kommunikationsstrategien, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Visualisierung. Die AMM Absolventen sind später als Pressesprecher oder Redakteure, in Marketing oder Werbung, als selbstständige Mediendienstleister oder Freie Architekten tätig.
AMM
Prof. Dipl. Ing. Jan Krause


MAE Architektur Projektentwicklung

Der Masterstudiengang MAE Architektur Projektentwicklung ist ein einjähriger Studiengang, der das Initiieren architektonischer Projekte ermöglicht. Der Schwerpunkt des von Prof. Xaver Egger geleiteten Studiums liegt in der Erarbeitung baukulturell, inhaltlich, ästhetisch und ökonomisch nachhaltiger Lösungen durch Architekten als Gegenpol zum rein wirtschaftlich ausgerichteten Berufsfeld des Projektentwicklers.


StädtebauNRW

Der Masterstudiengang Städtebau NRW wird gemeinsam von den Fachhochschulen Bochum, Dortmund, Köln und der Universität Siegen durchgeführt. Er dauert zwei Jahre und ermöglicht den Zugang zum Berufsfeld "Städtebau und Stadtplanung". Der Schwerpunkt des Masterprogramms von Prof. Andreas Fritzen liegt in der Erarbeitung zukunftsfähiger Lösungen für die Weiterentwicklung der Städte und Gemeinden in unserem hochindustrialisierten und dicht besiedelten Land.

Städtebau NRW
Prof. Dipl.-Ing. Andreas Fritzen


Weiterbildung

Der Fachbereich Architektur bietet über die regulären Lehrveranstaltungen hinaus im Rahmen der Weiterbildung auch berufsbegleitende Veranstaltungen an.