Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Neuer Delta-Roboter am CVH

Campus V/H

In diesem Wintersemester hat Prof. Clemens Faller eine ganz neue Herausforderung für seine Studierenden: In seinem Labor, der Lernfabrik, steht seit vergangener Woche ein so genannter Delta-Roboter. Dieser wurde dem Campus Velbert/Heiligenhaus von der Firma igus aus Köln geschenkt und soll zukünftig in den praktischen Unterrichtseinheiten in der Automatisierungstechnik eingesetzt werden. Die Studierenden können so lernen, wie man Roboter automatisierte Montage- und Verpackungsaufgaben ausführen lässt.

Prof. Clemens Faller freut sich über den neuen Roboter für seinen Unterricht in der Automatisierungstechnik.

„Der Delta-Roboter ist ein so genannter Parallel-Kinematik-Roboter“, erklärt Prof. Faller. „Er hat drei lineare Achsen, die sich bewegen können. Alle Bewegungen werden am Ende der Achsen zusammengeführt und ergeben dann eine ganz neue Bewegung. Damit können vom Roboter so genannte Pick-and-Place-Aufgaben ausgeführt werden, also das Erfassen und Wegtransportieren eines Gegenstandes“. Im Gegensatz zu anderen Pick-and-Place-Robotern sind Parallelkinematik-Roboter besonders schnell und können eine sehr hohe Dynamik erreichen. Sie werden zum Beispiel für automatisierte Montage- oder Verpackungsaufgaben eingesetzt.

Die Herausforderung für die Studierenden besteht dabei in der Abstimmung der drei Einzelbewegungen aufeinander, so dass der Gegenstand am Ende auch in die Richtige Richtung bewegt wird. „Hier kommt es auf die richtigen mathematischen Berechnungen und die fehlerfreie Programmierung an“, so Prof. Faller. „Das kann man natürlich theoretisch auch ohne Roboter durchspielen. Aber es ist viel anschaulicher und eindrucksvoller, wenn man auch real sieht, ob der Roboter macht, was er soll, oder eben nicht“.

Durch eine spezielle Software können die Studierenden vorab schon einmal testen, wie sich der Roboter bewegen wird: „Wir bieten passend zum Delta-Roboter eine Simulations-Software an, die sich alle Studierenden kostenlos herunterladen können“, so Alexander Mühlens, Leiter der Automatisierungstechnik bei der Igus GmbH. „Die Software stellt alle Kernmerkmale des Roboters dar und man kann so die Bewegungen vorab planen und durchspielen. Das ist natürlich gerade in Zeiten von Corona, wo viel Unterricht per Fernstudium stattfinden muss, eine hervorragende Möglichkeit trotzdem praxisnah zu lernen“.

Der Delta-Roboter und die dazugehörige Hardware haben einen Wert von insgesamt rund 7000 Euro. Die Sponsoring-Aktion findet in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift „Robotik und Produktion“ statt. Der Campus Velbert/Heiligenhaus bedankt sich für das großzügige Geschenk und freut sich, bald neue Praxisprojekte mit den Studierenden durchführen zu können.