Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Prof. Mudersbach in NRW-Kommission berufen

Bau- und Umweltingenieurwesen (FB B)

Expertenrat soll Landesregierung bei der Umsetzung des Hochschwasserschutz-Arbeitsplanes begleiten

Prof. Dr. Christoph Mundersbach

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW hat Professor Dr. Christoph Mudersbach in die Kommission "Hochwasserschutz in Zeiten des Klimawandels" der Landesregierung NRW berufen. Die Kommission wurde im April 2022 als eine Lehre aus dem katastrophalen Hochwasserereignis vom Juli 2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gegründet. Damit wird ein Element des 10-Punkte-Arbeitsplanes „Hochwasserschutz in Zeiten des Klimawandels“ umgesetzt, der im Januar 2022 vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW vorgestellt wurde. Der Expertenrat besteht aus etwa 20 Mitgliedern des Deutschen Wetterdienstes, der Wasserverbände aus Nordrhein-Westfalen, der Kommunalen Spitzenverbände, der Deichverbände, der Naturschutzverbände, sowie der Wissenschaft. Prof. Mudersbach vom Lehr- und Forschungsgebiet Wasserbau und Hydromechanik der Hochschule Bochum wurde als einer von vier Vertreter*innen aus der Wissenschaft in die Kommission berufen. Die Hochwasserschutz-Kommission hat die Aufgabe, das Ministerium und die Landesregierung bei der Umsetzung des 10-Punkte-Arbeitsplanes „Hochwasserschutz in Zeiten des Klimawandels“ zu begleiten und fachlich im Hinblick auf einen nachhaltigen Hochwasserschutz in NRW unter Berücksichtigung der prognostizierten Klimaveränderungen zu beraten.