Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Praktikum im Klassenraum

Talentscouting, jungeBO

Sondermaßnahmen ermöglichen Einblick in die Berufswelt

LEGO-Robotik im Klassenraum

Auf der Suche nach dem Traumberuf ist es sinnvoll, schon während der Schulzeit die ersten Praktika zu absolvieren. Durch die Corona-Krise ist das allerdings aktuell schwieriger denn je. Das Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasium in Marl nutzt daher das „Mobile Praktikum“ als Alternative: So konnte das Talentmobil der Hochschule Bochum 11 Schüler*innen, denen ein Praktikumsplatz kurzfristig leider abgesagt wurde, ein alternatives Programm mit verschiedenen MINT-Kursen anbieten und das Praktikum mitgestalten. Gestartet wurde am Montag mit LEGO-Robotik "Autonomes Fahren". Hierbei sollten die Schülerinnen und Schüler ein vorgegebenes Roboter-Auto bauen und verschiedene Programmieraufgaben lösen (Einparken, Hindernissen ausweichen, Linienverfolgung etc.). Am zweiten Tag des Alternativpraktikums wurde der Workshop "Kryptographie" durchgeführt. Dabei lernten die Schüler*innen historische Verschlüsselungsverfahren und Informationsübermittlungen kennen und wandten sie vielfältig an.

Bis nächste Woche Freitag bietet die Schule in Kooperation mit der Hochschule Bochum, mit dem zdi-Netzwerk MINT.REgio und weiteren Partnern, Praxistage an, um auch in verschiedene Bereiche, wie Jura, 3D-CAD oder Tontechnik, hineinzuschnuppern.

Talentmobil