Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Hochschule Bochum ist mobil für MINT

Talentscouting Allgemein

An den TalentTagen Ruhr und darüber hinaus.

Startschuss für das TalentMobil und die TalentTage Ruhr an der Hochschule Bochum: Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr, sowie Prof. Dr. Jürgen Bock, Präsident der Hochschule Bochum.

Wenn am 16. September 2020 die diesjährigen TalentTage Ruhr starten, dann fährt die Hochschule Bochum ganz vorne mit: Ein neues TalentMobil, bunt gestaltet in den Farben der TalentTage, wird bis zum 26. September unterwegs in der TalentMetropole Ruhr sein. Gestiftet hat es die Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 1 Mio. Euro Exklusiv -Unterstützer der Initiative.

Das TalentMobil ist ein Projekt der Hochschule Bochum im Rahmen des Talentscouting-Programms und wird fachlich begleitet durch die zdi-Netzwerke in Bochum, Herne und im Kreis Recklinghausen. „Die TalentTage Ruhr sind eine Informations- und Motivationsplattform – auch für technische Berufe. Als Projektpartner der TalentMetropole Ruhr wollen wir gerne dazu beitragen, das Ruhrgebiet als Talentregion zu profilieren“, sagte Prof. Dr. Jürgen Bock, Präsident der Hochschule Bochum.

„Mit dem TalentMobil bringen wir Experimente und praktische Angebote aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) direkt in die Schule. Auf diese Weise wollen wir bei den Jugendlichen die Neugierde an Technik und das nachhaltige Interesse an MINT-Fächern wecken.“ Auch jenseits der TalentTage wird es das vierte Mobil dieser Art der Hochschule sein.