Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Andreas Merchiers

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Nachhaltige Produktion und Technische Investitionsplanung

Lehre

Internationales Projekt

Zielgruppe:

Verbundstudiengang Betriebswirtschaft/ Bachelor of Arts

Ziele der Ausbildung:

Die Studierenden sollen die Fähigkeit des selbstständig en Handelns im Bereich des internationalen Projektmanagements erlernen und in diesem Zusammenhang eine eigenständige, praxisbezogene als auch wissenschaftliche Projektarbeit über die ausgeführten Tätigkeiten verfassen und präsentieren. Der Schwerpunkt der Arbeit ergibt sich aus den ausgewählten Projektfallstudien. Die Projektarbeit ist als Gruppenarbeit zu verfassen.

Inhalte:

  • Grundlagen des Projektmanagements
    • Stufen der Projektabwicklung
    • Phasen der Problemlösung
    • Organisation von Projekten
    • Planung und Steuerung von Projekten
    • Führung von Projektgruppen
    • Softwareeinsatz zur Projektabwicklung
    • Techniken des Projektmanagements
  • Neben den Inhalten zum Projektmanagement werden auch rechtliche, organisatorische und kulturelle Unterschiede im internationalen Bereich beleuchtet, u.a.:
    • Kulturebenen und Kulturdimensionen,
    • Strategien für den Markteintritt,
    • Phasen der Internationalisierung sowie
    • kommunikative länderspezifische Besonderheiten

 

Credits: 10

Workload: Selbststudium: Angeleitete Wissensvermittlung ca. 120 Stunden, Selbstständige Wissensvertiefung ca. 90 Stunden. Kontaktzeit: Präsenzübung bzw. Praktika ca. 32 Stunden, Sonstiges ca. 4 Stunden (Rückfragen bei Lehrenden etc.)

Studiensemester: 7

Prüfungsform: Projektarbeit


Investition und Finanzierung

Zielgruppe:

Betriebswirtschaftslehre, International Business and Management, Wirtschaftsingenieurwesen Bau/ Elektrotechnik/ Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik

Inhalte:

  • Vom Unternehmen in seiner Umwelt zum Cash Flow Statement
  • Die drei zentralen Ströme des Cash Flow Statements (Innenfinanzierung, Investivssaldo, Außenfinanzierung)
  • Entscheidungsorientierte Wirtschaftlichkeitsrechnung (vollständiger Finanzplan, Dominanz, Kapitalwert, äquivalente Annuität, interrner Zinsfuß, Amortisationsdauer)

Credits: 5

SWS: 4

Studiensemester: 2

Prüfungsform: Klausur (90 Minuten)


Logistikmanagement

Zielgruppe:

Master-Studiengang "Internationales Management"

Inhalte:

  • Grundlagen des Produktions- und Supply Chain Management
  • Gestaltungsansätze aus dem Bereich Lean Production
  • Globale Produktionsnetzwerke/ Koordination in der Logistikkette
  • Risikomanagement und Risiko-Vermeidungsstrategien
  • Nachhaltigkeit und die Supply Chain

Credits: 6

SWS: 4

Studiensemester: 1. oder 2. Semester

Prüfungsform: Präsentation und mündliche Prüfung, Präsentation und Hausarbeit oder Klausur


Seminar Wirtschaftsingenieurwesen

Zielgruppe:

Wirtschaftsingenieurwesen Bau/ Elektrotechnik/ Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik

Inhalte:

Die Studierenden bearbeiten ein vorgegebenes Thema aus dem Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens nach den Prinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens. Bei den Themen handelt es sich um Schnittstellenthemen
zwischen Technik und Betriebswirtschaft. Die erarbeiteten Ergebnisse werden am Ende des Semesters dem Dozenten und den anderen
Seminarteilnehmern und Seminarteilnehmerinnen vorgestellt.

Credits: 5

SWS: 4

Prüfungsform: Hausarbeit mit Präsentation


Wertschöpfungsmanagement

Zielgruppe:

Betriebswirtschaftslehre, International Business and Management, Wirtschaftsingenieurwesen Bau/ Elektrotechnik/ Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik

Inhalte:

  • Grundlagen des Wertschöpfungsmanagements
  • Management des Produktlebenszyklus/Innovationsprozess
  • Qualitätsmanagement und Lean Production
  • Grundlagen der Logistik
  • TUL-Logistik
  • Bestandsmanagement
  • IT-Systeme in der Logistik

Credits: 5

SWS: 4

Prüfungsform: Klausur (90 Minuten)


Wirtschaftlichkeitsrechnung

Zielgruppe:

Master-Studiengang "Accounting, Auditing and Taxation"

Inhalte:

  • Grundlagen der Wirtschaftlichkeitsrechnung
  • Statische Verfahren
  • Dynamische Verfahren unter Sicherheit
  • Berücksichtigung von Steuern
  • Investitionsentscheidungen unter Unsicherheit

SWS: 2

Studiensemester: 2

Prüfungsform: Klausur


Zugriffsgeschützte Downloads

Persönliches

Portrait

Berufserfahrung:

  • Sep. 2015 - Dez. 2015
    Lehrbeauftragter Hochschule Bochum
  • Jan. 2013 – Dez. 2015
    Geschäftsführer Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH
  • Sep. 2011 – Dez. 2015
    Lehrbeauftragter Technische Fachhochschule (TFH) Georg Agricola zu Bochum
  • Jan. 2011 – Dez. 2012
    Technischer Leiter/ Einzelprokurist Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik
  • Jan. 2008 – Dez. 2010
    Produktionsleiter Eickhoff Antriebstechnik GmbH
  • Nov. 2007 – Dez. 2008
    Strategische Unternehmensplanung/ Ass. der Geschäftsführung Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik u. Eisengießerei GmbH
  • Jun. 2002 – Okt. 2007
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Projektleiter Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen Lehrstuhl für Produktionssystemat
     

Studium:

  • Jun. 2002 – Nov. 2008
    Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen
    Promotion zum Dr.-Ing. (Maschinenbau)
  • Apr. 2002 – Nov. 2004
    RWTH Aachen/ Lehrstuhl Internationales Management
    Wirtschaftswissenschaftliches Aufbaustudium
  • Okt. 1996 – Mrz. 2002
    RWTH Aachen/ Werkzeugmaschinenlabor (WZL)
    Studium des Maschinenbaus Schwerpunkt: Fertigungstechnik
     

Arbeitsschwerpunkte:

  • Bewertung von Produktionskonzepten unter wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten
  • Investitionsplanung unter dem Fokus der Lebenszykluskosten
  • Industrie 4.0 Anwendungen im Maschinenbau/ Bergbau
  • Lean Production vs. Industrie 4.0 im Mittelstand
  • Einbindung der Mitarbeiter in den Industrie 4.0 induzierten Change-Prozess
  • Komparative Wirtschaftlichkeitsrechnung von Fördersystemen im Bergbau 

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen/ Vorträge

  • Merchiers, A., Büchler, J.-P.: "Keep Your Business on Track – Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH", in: Büchler, J.-P. (Hrsg.): Fallstudien: Hidden Champions – Innovationen für den Weltmarkt, Wiesbaden, 2017.
  • Merchiers, A: "Nicht anfangen ist der größte Fehler", Interview zum Thema Industrie 4.0 im Mittelstand, smart engineer.ing, No. 1, 2017.
  • Merchiers, A.; Mavroudis, F.; Pütz, M.: "Industrie-4.0-Champion - Hoch automatisierte Systeme im untertägigen Bergbau", in: GeoResources Zeitschrift 2-2016.
  • Merchiers, A.: "Industrie 4.0 – Neue Ansätze zur Effizienzsteigerung im produzierenden Umfeld", Konrad-Adenauer-Stiftung, Königswinter, 2016.
  • Dammers, M.; Brudek, G.; Pütz, M.; Merchiers, A.: "Opportunities and Challenges of Rail Haulage Systems in Current Mining Operations", in: Engineering & Mining Journal, May 2016, Vol. 217, Number 5, Jacksonville, 2016.
  • Merchiers, A.: "Effizienzsteigerung in der Einzel- und Kleinserienmontage durch konsequente Anwendung von Stage Gates", Vortrag, 15. Management Circle Jahrestagung Montage, Düsseldorf, 2016.
  • Merchiers, A.; Mavroudis, F.: "Reaktion der Eickhoff-Gruppe auf die Anforderungen von Industrie 4.0", Vortrag, Forum Bergbau 4.0, RWTH Aachen, 2015.
  • Merchiers, A.; Brudek, G.; Dammers, M.: "Advantages and Applications of Rail Haulage Systems in Underground Hard Rock Mining Operations", in: Glückauf Mining Report, Gesamtverband Steinkohle e.V., Herne, 2015.
  • Merchiers, A.: "Produktentstehungsprozess (PEP) für KMU - Voraussetzung für eine effiziente Montage", Vortrag, 7. Aachener Montage-Tagun, WZL, RWTH Aachen, Aachen, 2015.
  • Merchiers, A.; Brudek, G.; Mackenzie, S.: "The Renaissance of Underground Rail Haulage - Why upcoming Mining Projects focus on this Hidden Champion", in: Mineral Resources and Mine Development, Fifth Aachen International Mining Symposium, Aachen, 2015.
  • Merchiers, A.: "Von der Idee bis zur Umsetzung: Aufbau effizienter Produktionsstrukturen", Vortrag, TFH Agricola, Bochum, 2014.
  • Merchiers, A.: "Qualifikation ist Chance und Verpflichtung!", Festvortrag, Absolventenverabschiedung TFH Agricola, Bochum, 2013.
  • Merchiers, A.; Mohr, M.: "Increase on Productivity by Integrated Solutions From the View of a Machine Supplier", Vortrag, MetCoke World Summit, Pittsburgh, 2012.
  • Merchiers, A.; Freimann, M.: "Impact on Productivity By Smart Machine Design", Vortrag, EuroCoke World Summit, Barcelona, 2012.
  • Merchiers, A.: "Von der Idee bis zur Umsetzung: Aufbau effizienter Produktionsstrukturen", Vortrag, Seminar Fabrikplanung, WZLforum an der RWTH Aachen, Aachen, 2011.
  • Merchiers, A.: "Best Practice Fabrikplanung", Vortrag, Seminar Fabrikplanung, WZLforum an der RWTH Aachen, Aachen, 2010.
  • Merchiers, A.: "Vom Exportweltmeister zum globalen Service-Anbieter - Erfolgsfaktoren für eine effiziente Service-Architektur im Maschinenbau", Vortrag, Seminar International produzieren, WZLforum an der RWTH Aachen, Aachen, 2010.
  • Merchiers, A.: "Bewertung globaler Standortstrukturalternativen im Maschinenbau", Aachen, 2008.
  • Merchiers, A.: "Planung einer Getriebefabrik - Projekt Eickhoff Wind Power Klipphausen/Dresden", Vortrag, Vorlesung Fabrikplanung, WZL, RWTH Aachen, Aachen, 2008.
  • Merchiers, A.: "Aufbau globaler Strukturen im Mittelstand", Vortrag, Seminar International produzieren, WZLforum an der RWTH Aachen, Aachen, 2008.
  • Merchiers, A.: "Layoutgestaltung im Maschinen- und Anlagenbau", Vortrag, Seminar Fabrikplanung - Best-Practice: Methoden und Praxis, WZLforum an der RWTH Aachen, Aachen, 2007.
  • Schuh, G.; Kampker, A.; Merchiers, A.: "So bleibt der Standort top", in: Indusanzeiger, Sonderausgabe zum 100-jährigen Bestehen des WZL, Konradin Verlag, Stuttgart, 2006.
  • Schuh, G.; Merchiers, A.: "Wo ist Schluss mit dem Outsourcen?", in: wt Werkstattstechnik online, Springer VDI Verlag, Düsseldorf, 2006.
  • Schuh, G.; Linnhoff, M.; Schleyer, C.; Döring, S.; Merchiers, A.: "Zukunftsperspektive Deutschland", Gemeinschaftsstudie von Kienbaum Management Consulting und dem Lehrstuhl für Produktionssystematik, Eigendruck, Aachen, 2006.
  • Merchiers, A.: "Die mobile Fabrik und ihre Grenzen - Konzepte zur global verteilten Produktion", Vortrag, European Convention - Next Generation Manufacturing Challenge, Wirtschaftskammer Baselland, Liestal (CH), 2005.
  • Merchiers, A.; Kampker, A.: "Nomadendasein aus dem Baukasten", in: Industrieanzeiger, Sonderausgabe zum AWK 2005, Konradin Verlag, Stuttgart, 2005.
  • Schuh, G.; Merchiers, A. (Hrsg.): "Entwicklung eines Geschäftskonzeptes für mobile Fabriken", Shaker Verlag, Aachen, 2004.
  • Merchiers, A.: "MobiFak - Entwicklung eines Geschäftskonzeptes für mobile Fabriken", Vortrag, Mobilität der Produktion, iwb, TU München, Garching, 2004.
  • Schuh, G.; Merchiers, A.; Kampker, A.: "Geschäftskonzepte für global verteilte Produktion", in: wt Werkstattstechnik, Springer VDI Verlag, Düsseldorf, 2004.
  • Schuh, G.; Bergholz, M; Liestmann, V.; Merchiers, A.; Sander, B.; Spille, J.: "Modulare Dienstleistungen als Beitrag zur Flexibilisierung global verteilter Produktion", in: ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb", Carl Hanser Verlag, München, 2003.

 


Andreas Merchiers
Prof. Dipl.-Wirt. Ing. Andreas Merchiers
Fachbereich Wirtschaft
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: AW 5-18
Tel.: +49 234 32 10639

Sprechstunde:
montags, 14.30 – 15.30 Uhr;
in der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung per eMail