Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
ruhrvalley - BaaS  für LEV-Sharing

ruhrvalley - Battery as a Service  für Light Electric Vehicles - Sharing

Das Projekt ist Teil des ruhrvalley-Verbunds, einem Zusammenschluss aus Unternehmen und Hochschulen im Ruhrgebiet, die das gemeinsame Ziel verfolgen sichere und vertrauenswürdige Technologie für die Bereiche Mobilität und Energie zu schaffen.
Außerdem ist das Projekt Teil des Förderprogramms Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region (FH-Impuls) und wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ziel des Projekts ist es, bis Februar 2021 nachhaltige Konzepte für die Energieversorgung von Micromobility-Sharingdiensten zu erforschen, prototypisch zu entwickeln und anhand von Demonstratoren zu erproben. Mit den untersuchten Konzepten will das Projekt zu einer klimaverträglichen Verkehrswende beitragen. Zur Datenerhebung und zur anwendungsnahen Erprobung wird in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern, u.a. mit den Stadtwerken Bochum - ein Pilotprojekt zum e-Scooter Sharing mit Demonstratoren für unterschiedliche Energieversorgungskonzepte implementiert. Die Forschungsfragen betreffen das Potenzial der Energieversorgungskonzepte zur Minderung der Umweltwirkung des Verkehrs, die Möglichkeiten zur Integration erneuerbarer Energien, wie auch soziale Aspekte der Nachhaltigkeit durch Akzeptanzforschung.

Für das Projekt arbeitet die Hochschule Bochum eng mit den Stadtwerken Bochum und Swobbee zusammen.

Im Rahmen des Projekts werden folgende Arbeitspakete adressiert:

  • Erfassung und Analyse von Konzepten zur Energieversorgung von LEV-Sharing
  • Ermittlung von Kriterien zur Erfassung der sozialen Akzeptanz und Nachhaltigkeit von LEV´s, Sharing und Battery-as-a-Service
  • Erprobung und Erforschung von modularen Off-Grid Solarstationen
  • Erprobung und Erforschung von Batterielade- und wechselstationen
  • Definition von Anforderungen an ein Geschäftsmodell für die nachhaltige Energieversorgung von LEV-Sharing
  • Netzwerkaufbau aus relevanten Akteuren, wie Mobilitäts- und Energiedienstleister, Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen

Im Anschluss an dieses explorative Projekt ist ein weiterführendes Vorhaben im ruhrvalley-Verbund geplant. Ziel ist es dann, auf Grundlage des explorativen Projekts, konkrete technische Lösungen für die smarte und nachhaltige Energieversorgung von LEV-Sharingdiensten nach Battery-as-a-Service-Konzepten selbst zu entwickeln und umzusetzen. Diese Lösungen sollen sich insbesondere durch die Einbindung erneuerbarer Stromversorgung, die Ertüchtigung von Ladestationen für den Off-Grid-Betrieb mit Solarmodulen und -speichern und die Entwicklung von Software- bzw. Blockchain-Lösungen zur Abwicklung von Bezahl- und Nutzungsvorgängen vorhandener Konzepten abheben.

Förderkennzeichen: 13FH0E33IA

Sebastian Finke
Dr.-Ing. Sebastian Finke
Tel.: +49 234 32 10344
Logo FH-Impuls, Forschung an Hochschulen
Logo FH-Impuls, Forschung an Hochschulen