Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Netzwerk der Frauen in der Technik an der Hochschule Bochum deutschlandweit vorbildlich

Das Team von WomEngineer: (v.l.) Janine Kaspers und Habibe Sen (studentische Hilfskräfte) sowie Prof. Dr. rer. nat. Dorothee Feldmüller.

WomEngineer als Best Practice vom Stifterverband ausgezeichnet

Vorbildlich und nachahmenswert – so bewertet die Jury der MINTchallenges des Stifterverbandes den Beitrag des Frauennetzwerkes WomEngineer der Hochschule Bochum um Initiatorin und Organisatorin Prof. Dr. Dorothee Feldmüller. Deshalb hat sie WomEngineer als eines der zehn Best Practice Projekten der Challenge „empowerMINT – Talent kennt kein Geschlecht“ ausgewählt.

Das „WomEngineer“-Networking-Team an der Hochschule Bochum hat sich vorgenommen, die weiblichen Mitglieder aller Statusgruppen in den technischen Bereichen – von den Studentinnen bis zu den Professorinnen – zu unterstützen und besser miteinander zu vernetzen. Das Netzwerk möchte zudem mehr Frauen für technische Berufe begeistern und Chancen aufzeigen. Zu diesem Zweck organisiert es informative Veranstaltungen, die auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch auch mit Ehemaligen der Hochschule bieten.

Die Challenges werden vom Club MINT des Stifterverbandes ausgeschrieben. Mit ihm vernetzt der Stifterverband Menschen und Ideen, die die MINT-Bildung in Deutschland innovativ gestalten und weiterentwickeln. Zukünftig findet sich WomEngineer als beispielhaftes Projekt zur Förderung weiblicher MINT-Talente im MINTkompass auf der Webseite des Club MINT wieder.

Prof. Dr. rer. nat. Dorothee Feldmüller
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Hochschule Bochum | Campus Velbert/Heiligenhaus
Kettwiger Str. 20
42579 Heiligenhaus
Raum: 2.47
Tel.: +49 2056 5848 16721
Fax: +49 2056 5848 16889

Sprechstunde:
Mo 10.30 - 11.30 Uhr und nach Vereinbarung
Mobile: +49 172 2727 983