Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik

In der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren Elektroniker/innen Anlagen der elektrotechnischen Energieversorgung und Infrastruktur von Gebäuden. Sie montieren z.B. Beleuchtungs- und Kommunikationsanlagen sowie Steuerungseinrichtungen, nehmen sie in Betrieb und halten sie instand.
 

Allgemeines
  •  Die 3,5-jährige Ausbildung findet in der Elektrowerkstatt des Technischen Betriebsdienstes der Hochschule Bochum statt.
  • Die Auszubildenden nehmen am wöchentlichen Berufsschulunterricht teil.
  • Die Kreishandwerkerschaft führt in jedem Ausbildungsjahr bis zu 3 überbetriebliche Pflichtlehrgänge durch.
  • Um die Ausbildung so praxisnah wie möglich zu gestalten, wird den Auszubildenden im 2. Ausbildungsjahr ein mehrmonatige Praktikum in einem Fremdbetrieb geboten.
  • Weiterhin wird den Auszubildenden die Möglichkeit gegeben, an Fachlehrgängen teilzunehmen.

Um einen besseren Eindruck über unsere Ausbildungsstätte zu bekommen möchte ich Sie herzlich zu einem Gespräch einladen, um unsere Werkstatt und die BO kennen zu lernen.


Voraussetzungen

Hauptschulabschluss mit guten Noten in Mathematik, Deutsch und technischem Werken. Förderlich sind auch Physikkenntnisse.


Aufgaben und Tätigkeiten
  •  Systeme der Energieversorgung und Gebäudetechnik nach Anforderungen konzipieren und planen.
  • Anlagen und Komponenten installieren und in Betrieb nehmen.
  • Elektrische Anlagen, Geräte und Sicherheitseinrichtungen prüfen und warten.
  • Störungen analysieren und beseitigen.
  • Kunden in den Gebrauch von Anlagen einweisen, beraten und betreuen, Serviceleistungen durchführen.
  • Durchgeführte Arbeiten dokumentieren und bei der Abrechnung mitwirken.


Ansprechpartner

Lars Heimann
Dezernat 8
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: C 01-17
Tel.: +49 234 32 10051 / -10052
Fax: +49 234 32 14672