Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Girls' Day - Mädchen-Zukunftstag

Direkt zur Anmeldung

Am Donnerstag, den 25. April 2024, ist wieder Girls' Day!

Seit 2001 gibt es in Deutschland den "Girls' Day". Auch die Hochschule Bochum bietet jedes Jahr im März / April einen Experimentiertag für Mädchenab der 5. Klasse an, die Lust haben, Technik kennenzulernen. Wir bringen Schülerinnen den Beruf als Ingenieurin näher und arbeiten praktisch in kleinen technisch orientierten Workshops.


Veranstaltungen

Programm „Girls‘ Day 2024“ am 25. April von 8:45 – ca. 12:30 Uhr

  • 08:45 – 09:00 Uhr: Treffen am Haupteingang der Hochschule Bochum
  • 09:00 – 09:45 Uhr: Infovortrag „Studieren an der BO“ und Erwartungen an den Tag, (Daniela Seppel, Ina Tochtermann), Raum: C0-12 (WhiteRoom)
  • 10:00 - ca. 12:30 Uhr: Veranstaltungen in den einzelnen Fachbereichen

 

Fachbereich Architektur

Lerne den Studiengang Architektur an der Hochschule Bochum kennen

Mindestalter: Jahrgangsstufe 9 oder 10
max. 25 Schülerinnen 
Veranstaltungsort: BlueBox, Obergeschoss

  • 10:00 – 10:30 Uhr: Vorstellung des Studiengangs Architektur (Prof. Habermann)
  • 10:30 – 11:00 Uhr: Rundgang durch die Räumlichkeiten des Fachbereichs Architektur (BlueBox)
  • 11:00 – 11:45 Uhr: Teilnahme an der Entwurfsbesprechung (Prof. Habermann und Agnes Giannone)
  • 12:00 – 12:30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen in der Mensa und Gespräche mit Mitarbeitern

Fachbereich Geodäsie - Ausgebucht

Ein Tag als Geoinformatikerin / Vermessungsingenieurin 25.04.2024 08:00-14:00 Uhr (!)

Geh Deinen Weg! Komm zum Girls‘ Day in den Fachbereich Geodäsie und erlebe einen Tag als Vermessungsingenieurin bzw. Geoinformatikerin. Du erhältst einen Einblick in beide Bereiche der Geodäsie.

  • 8:00 - 10:45 Uhr: Lieber nivellieren, statt schief betonieren!
    Ihr führt mit einem Nivelliergerät manuelle und digitale Ablesungen zur Höhenmessung durch und verprobt die Instrumente auf Genauigkeit.
    Bitte denk daran wetterfeste Kleidung anzuziehen.
  • 11:00 - 11:30 Uhr: Vortrag „Was sind eigentlich Geodaten und woher kommen sie?“ 
  • 11:30 - 12: 00 Uhr: Mittagspause
  • 12:00 - 14:00 Uhr: Workshop "Laues Lüftchen, große Wirkung - Windenergie im Ruhrgebiet"

    Kurzbeschreibung des Workshops: Stell dir vor, er läge an dir, den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland voranzutreiben - allen voran die Windkraft. Dafür musst du nicht ins Gebirge oder auf hohe See, sondern kannst direkt vor deiner Haustür beginnen. Ist das Potential für Windenergie im Ruhrgebiet ausgeschöpft, oder geht da noch was? Entdecke die Möglichkeiten der Geoinformatik und analysiere potentielle Flächen für Windenergie im Ruhrgebiet.

 


Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau

Mit Nachhaltigkeit und Technik in die Zukunft (Intensivworkshop)

Mindestalter: 12 Jahre
Veranstaltungsort: Gebäude C, Raum: C2-17

  • 10:00 – 12:00 Uhr: Mit Nachhaltigkeit und Technik in die Zukunft! (Prof. Andrea Dederichs-Koch, Yvonne Stutz)
  • 12.00 – 12.45 Uhr: Gemeinsames Mittagessen in der Mensa (Das Essen zahlt die Hochschule Bochum)

Kurzbeschreibung des Workshops:
Schon einmal darüber nachgedacht, wieviel Technik in unserem Alltag steckt? Selbst ein Füllfederhalter oder Kugelschreiber ist ein technisches Gerät! Nicht zu vergessen, Deine ständige Begleitung: Dein Smartphone! Weißt Du, welche vielen verschiedenen Materialien in technischen Gegenständen stecken und was alles zu tun ist, damit Technik funktioniert? Wieviel Energie eingesetzt wird, um technische Geräte herzustellen und wieviel diese bei der Nutzung benötigen? Welche Eigenschaften müssen die Materialien besitzen und wie wird die Technik kontrolliert und gesteuert?
In diesem Workshop erhältst Du nicht nur neue Sichtweisen auf Deinen Alltag, sondern bekommst einen Einblick, wie Technik funktioniert. Mach mit bei einem Blick hinter die Kulissen - und vor allem schau Dir an, wie Technik auch nachhaltig gestaltet werden kann!

Ein Vormittag durch die Welt der Technik

Mindestalter: 12 Jahre
Veranstaltungsort: Gebäude C, Raum: Labore des Fachbereichs 

  • 10:00 – 10:30 Uhr: Strukturüberwachung – wie Mechanik hilft, die Welt von Morgen ein Stück besser zu machen (Prof. Inka Mueller)
  • 10:30 – 11:00 Uhr: Vorstellung des eBike-Repair- und FoldBike-2-eBike-Projekts sowie des Cargo Pedelec Projektes (Prof. Thomas Eder)
  • 11:00 – 11.30 Uhr: Mit Robotern in die Zukunft (Prof. Daniel Schilberg)
  • 11:30 – 12.00 Uhr: Gesprächsrunde mit Studentinnen (Prof. Inka Mueller)

Kurzbeschreibung der Workshops:

Strukturüberwachung - Wie Mechanik hilft, die Welt von Morgen ein Stück besser zu machen:
In diesem interaktiven Workshop wollen wir uns anschauen, in welcher Weise Mechanik zur Überwachung von Strukturen (Structural Health Monitoring- SHM) in unserem Alltag eine Rolle spielt. Wir bieten Euch die Möglichkeit, SHM kennenzulernen und praktisch anzuwenden. Ihr werdet selbst zu Forscherinnen, indem Ihr Wellen durch eine Metallplatte sendet, um einen Schaden zu finden, bevor er beispielsweise durch Leckage zu Umweltkatastrophen führt. Mithilfe eines Netzwerks von Sensoren dürft Ihr selbst experimentieren, um den Schaden auch zu orten. In einem zweiten Experiment zeigen wir Euch, wie sich eine Brücke bewegt, wenn ein Zug darüber fährt, und was sich daran ändert, falls die Brücke im Alter Schaden nimmt.

Vorstellung des eBike-Repair- und FoldBike-2-eBike-Projekts sowie des Cargo Pedelec Projektes
Nur weil man den eBike-Akku nicht mehr kaufen kann, soll das sonst funktionierende eBike
verschrottet werden? Muss man immer ein neues Fahrrad kaufen, wenn man ein eBike haben
möchte? Das sind beispielhafte Fragen, die in diesem Projekt von einer Studentin und sechs
Studenten gelöst wurden. Sie haben dazu beigetragen, dass Dinge länger genutzt werden können
und insgesamt weniger Materialien verbraucht werden. Gute Beispiele für die Kreislaufwirtschaft
(Circular Economy). 

Außerdem zeigen wir Euch das eelo3, ein Fahrrad mit wetterfester Karosserie und Emotor-Unterstützung. Dieses Fahrzeug soll helfen, nachhaltigere Mobilität zu ermöglichen ohne auf den Komfort eines Autos ganz zu verzichten. Dieses Fahrzeug haben Studierende eigenständig entwickelt und gebaut – Studieren muss nicht nur Theorie sein!

Mit Robotern in die Zukunft
Im Robotik-Labor erfahrt Ihr, wie wir mit Robotern die Zukunft gestalten können. Wie können uns
Roboter helfen, so zu leben wie wir möchten? Findet es heraus!

Gesprächsrunde mit Studentinnen
Was gefällt den Studentinnen an ihrem Maschinenbau- oder Mechatronikstudium? Wieso haben sie
sich dafür entscheiden? Wie sieht ein typischer Studienalltag aus? Wo möchten sie gern nach dem
Studium arbeiten? Wenn Dir noch mehr Fragen an unsere Studentinnen einfallen, bist du hier richtig!


Fachbereich Wirtschaft - Ausgebucht

Schokokugeln aus dem LEGO-Shop: wie funktioniert Online-Shopping?

Mindestalter: 12 Jahre
Veranstaltungsort: Raum AW01-38

  • 10:00 – 10:30 Uhr: Online-Shops, Werbung, TikTok und Co. (Prof. Bockermann)
  • 10:30 – 12:00 Uhr: Ausprobieren und spielerisch Lernen im LEGO MINT-Labor (selbstfahrende Gabelstapler, Lagerroboter und weitere Teile des LEGO Schoko-Shops)
  • Im Anschluss: Gemeinsames Mittagessen in der Mensa (freiwillig; das Essen zahlt die Hochschule Bochum)


Kontakt bei Fragen

Übergang Schule-Hochschule
Dipl.-Betriebsw. (FH) Daniela Seppel
Koordination Workshop Geodäsie
Daniela Lentner, M.A.

Bitte beachtet, dass der Girls' Day ein Angebot für Mädchen ist. Anmeldungen von Jungs können wir leider nicht berücksichtigen.

Anmeldung Girls' Day

Anmeldung - Girls Day 2024

Anmeldung - Girls Day - Mädchenzukunftstag 2024