Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

UniverCity-„Hütte des Wissens“ schließt

Allgemein

Bücherschrank weicht für den Bochumer Weihnachtsmarkt

Die vom Netzwerk UniverCity als „Hütte des Wissens“ getaufte Bude am Dr.-Ruer-Platz ist ein gemeinsames Projekt der Bochumer Hochschulen und weiterer Partner. Seit August steht das bunte Häuschen inmitten einer grünen Liegewiese für alle Besucher der Innenstadt offen. Die Hütte des UniverCity-Netzwerks war von Anfang an temporär geplant und wird daher Anfang November schließen, damit der Aufbau des Weihnachtsmarktes starten kann.

In den vergangenen Monaten haben sich die Bochumer Hochschulen mehrfach mit unterschiedlichen Themen in der Innenstadt gezeigt, um auf die Vielfalt in der Hochschulstadt aufmerksam zu machen. Die Fläche wurde u.a. für musikalische Unterhaltung, einen Workshop, eine Erstsemesterrallye sowie die Vorstellung von studentischen Projekten und Gründungsthemen genutzt.

Während der Sommermonate war die Rasenfläche mit Liegestühlen ein begehrter Anlaufpunkt für Passanten und in der Innenstadt Arbeitende. Die offene Bücherbörse in der Hütte wird weiterhin sehr gut angenommen, so dass die Regale mit einer breiten Auswahl an gut erhaltener Literatur gefüllt sind.
Noch bis zum 4. November haben alle Interessierten die Möglichkeit, in der Hütte nach Literatur zu stöbern und sich kostenfrei mit Lesestoff zu versorgen. Danach werden die verbleibenden Bücher an die Stadtbücherei gegeben, wo sie ihren Weg auf den Bücherflohmarkt finden.

Für das kommende Jahr sind gemeinsam mit den zwölf Netzwerkpartnern neue Projekte in Planung, um UniverCity Bochum in der Stadt sichtbar zu machen.