Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Bereits viertes Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule"

Netzwerk, Nachhaltigkeit, Allgemein

Hochschule Bochum engagiert sich seit 2008 für Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie

Aus den Händen von Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (rechts) und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung (links), nahm Brigitte Kriebel (2.v.r.) für die Bochumer Hochschule die Urkunde entgegen. Foto: berufundfamilie Service GmbH, Thomas Ruddies/Christoph Petras

Studierenden mit Kindern ein möglichst reibungsfreies und auf die Belange von Familien abgestimmtes Studium ermöglichen, das ist eine der Grundmotivationen der Hochschule Bochum. Und die gleiche positive Einstellung und Unterstützungshaltung zur Familie und zum Umgang mit ihren Angehörigen bringt sie auch ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Forschung, Lehre Verwaltung und Service entgegen. Am 20. Juni 2017 wurde sie in Berlin wieder mit dem Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule ausgezeichnet. Seit 2008 wurde ihr Zertifikat damit zum dritten Mal bestätigt.

Sie zählt somit zu den 58 Hochschulen in Deutschland, die das audit bereits zum vierten Mal erfolgreich durchlaufen haben. Die Themenverantwortliche Brigitte Kriebel nahm das Zertifikat persönlich aus der Hand von Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, entgegen.

Durch die Re-Auditierung möchte die Hochschule Bochum auch weiterhin als familiengerechte Hochschule wahrgenommen werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende mit familiären Betreuungs- und Pflegeaufgaben erhalten Unterstützung durch die Hochschule und ihre besonderen Leistungen und Kompetenzen finden Anerkennung. So will sie die Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium weiterentwickeln. Ein weiteres Anliegen ist es ihr, das gegenseitige Verständnis von Hochschulmitgliedern mit und ohne familiäre Verpflichtungen zu fördern.

Deutlich wird die Familienfreundlichkeit der Hochschule etwa beim jährlichen Familientag im Herbst, mit den flexiblen Arbeitszeiten in der Verwaltung, durch die Möglichkeit zur alternierenden Telearbeit für alle Beschäftigten, durch die Unterstützungs- und Beratungsangebote im Bereich der Kinderbetreuung und Pflege, durch das Angebot einer bedarfsgerechten Kinderferienbetreuung, einer Kinderspielecke in der Mensa und einen Eltern-Kind-Raum und vieles mehr. Rund 550 Beschäftigte und vor allem weit mehr als 7.500 Studierende können bei der Hochschule Bochum von den familienbewussten Maßnahmen profitieren.

Das audit familiengerechte hochschule ist ein Angebot der berufundfamilie Service GmbH und beruht auf einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Als strategisches Managementinstrument unterstützt das audit Hochschulen darin, die familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Forschungs- und Studienbedingungen nachhaltig zu gestalten. Zertifikate zum audit familiengerechte hochschule werden seit 2002 vergeben. Das audit erfasst den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das individuelle Potenzial der jeweiligen Hochschule und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses entscheidet ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats zum audit.