Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Ingenieurin auf Probe 2019

Den Spruch „Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ kennt wahrscheinlich jeder. Dass ein Ingenieur natürlich auch eine IngenieurIN sein kann, scheint noch nicht jedem klar geworden zu sein. Aber genau das möchte die Hochschule Bochum mit ihrem Projekt „Ingenieurin auf Probe“ unter Beweis stellen.

 

Interessierte Schülerinnen bekommen an der Bochumer Hochschule die Möglichkeit in den Studien- und Berufsalltag von „waschechten“ Ingenieurinnen und Ingenieuren hineinzuschauen.

Durch Studierende der Hochschule Bochum, die als Mentorinnen und Mentoren den Schülerinnen zur Seite stehen, bekommen sie Einblick in Labore, Vorlesungen und den Alltag als Studie.

Junge Frauen, die sich also für die Ingenieurwissenschaften oder ganz allgemein für Themen wie Mathe, Informatik, Technik und Naturwissenschaften interessieren, aber erst herausfinden möchten, ob ein Studium in diesem Bereich auch wirklich passend für sie ist, sind bei „Ingenieurin auf Probe“ genau richtig!

Das Ziel von „Ingenieurin auf Probe“

Das Ziel des Projekts „Ingenieurin auf Probe“ ist es, das Interesse von Schülerinnen für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge frühzeitig zu wecken und zu stärken. Junge Frauen entscheiden sich immer noch zu selten für einen Berufsweg, der ein technisches Studium oder eine gewerblich-technische Berufsausbildung verlangt.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Oft fehlt es an praktischen Erfahrungen und konkreten Vorstel­lun­gen über die tatsächlichen Ausbildungs- und Tätigkeitsinhalte sowie die späteren Anwendungs- und Einsatz­gebiete. Darüber hinaus besteht häufig ein zu großer Respekt vor den vorgeschriebenen Vorpraktika als Voraussetzung für ein Ingenieurstudium.

 

Da technisch ausgerichtete Berufszweige im gesellschaftlichen Verständnis doch eher „etwas für Männer sind“, ist es wichtig, Schülerinnen eigene Praxis­erfahrung zu vermitteln und weibliche Rollmodels in Form von Studentinnen als Mentorinnen, Dozentinnen und in der Praxis arbei­tenden Ingenieurinnen hervorzuheben, um das Interes­se an den ingenieurwissen­schaft­lichen Studiengängen im Allgemeinen aber auch im Besonderen an der Hochschule Bochum zu stärken. Genau hier setzt „Ingenieurin auf Probe“ an.

„Ingenieurin auf Probe“ für Schülerinnen

Das Projekt „Ingenieurin auf Probe“ gibt Euch die Möglichkeit verschieden Ingenieurberufe kennenzulernen. Ihr erprobt sowohl den Studierendenalltag als auch den Berufsalltag von Ingenieurinnen und Ingenieuren. Während der gesamten Laufzeit steht Dir ein Mentor/eine Mentorin der Hochschule Bochum für Fragen zur Seite

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle Schülerinnen ab der 10. Klasse (jeder Schulform). Ihr solltet darüber hinaus Interesse an MINT-Themen haben (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und Lust haben, diese Themen nach der Schule näher kennenzulernen. Ein besonderes Vorwissen benötigst Du nicht!

Wie viel Zeit muss ich investieren?

Der Zeitaufwand ist nicht groß, Du solltest dir 1 Woche in Herbstferien einplanen (17.10.2019-23.10.2019).

Die Zeiteinteilung des Mentoring liegt hauptsächlich bei Dir und Deinem Mentor/Deiner Mentorin. Was Ihr am Ende des Projekts „Ingenieurin auf Probe“ erreicht haben möchtet, legt Ihr direkt am Anfang gemeinsam fest.

Wer sind die Mentorinnen/Mentoren?

Deine Mentorinnen/Mentoren sind Studierende aus den Ingenieurwissenschaften der Hochschule Bochum (Geoinformatik, Vermessung, Bauingenieurwesen, Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen). Diese Studies studieren schon mindestens ein Jahr an der BO, sodass sie sich bestens auskennen und Dir bei Fragen zur Seite stehen.

 

Welche Studiengänge kann ich im Projekt kennenlernen?

Die Hochschule Bochum bietet im Bereich Ingenieurwissenschaften folgende Studienfächer an: Geoinformatik, Vermessung, Bauingenieurwesen, Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen.

 

Deine Vorteile auf einen Blick

  • Einblicke ins Studium, Hilfe bei Studienorientierung
  • Einblicke in die Berufswelt
  • MentorInnen als persönliche Ansprechpartnerinnen (auch per E-Mail)
  • spezielle Seminare zur Förderung von Soft Skills (u.a. Selbst- und Zeitmanagement, Präsentationstechniken)
  • Austausch und Netzwerkbildung sowohl mit Gleichaltrigen als auch mit Studierenden und Berufstätigen
  • Praktika in Laboren und Werkstätten der BO
  • Praktika lassen sich ggf. auf studienfachgeforderte Vorpraktika anrechnen

Wie finde ich heraus, ob „Ingenieurin auf Probe“ für mich geeignet ist?

Du bist bei uns genau richtig, wenn

  • Du Interesse an MINT-Themen hast. (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik),
  • Du herausfinden möchtest, ob ein Ingenieurstudium zu Dir passt,
  • Du gerne neue Leute kennenlernen möchtest,
  • Du offen für Neues bist,
  • Du die BO kennenlernen möchtest,

Eindrücke von Schülerinnen aus dem letzten Jahren

  • „Bei dem Projekt traf ich viele nett, liebe Menschen, mit denen ich eine schöne Zeit verbringen durfte und die das gleiche Ziel haben wie ich: Ingenieurin zu werden.“
  • „Das Projekt hat mir sehr geholfen meinen Wunschbereich zu finden und ich hatte sehr viel Spaß“
  • „Ich habe einen guten Einblick in die Ingenieursberufe bekommen. Die Veranstaltungen förderten meinen Mut und mein Selbstbewusstsein.“