Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Bochumer Talentscouts treffen Wirtschaftsministerin Svenja Schulze

Ministerin Svenja Schulze (Mitte, in rotem Shirt) im Kreis der Bochumer Talentcouts; links: BO-Dezernent Norbert Dohms [© RUB, Foto: Marquard]

Auf ihrer Hochschultour "Erfolgreich studieren" besuchte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze am 22.2.2016 den Hochschulstandort Bochum.

Dabei besuchte sie die zuerst die Ruhr-Universität Bochum und informierte sich über die Projekte "Studienstart Direkt" und "Studienbrücke Deutschland". Bevor es dann zur Akademischen Feier anlässlich des Präsidiumswechsels an der Hochschule Bochum ging, nahm sie sich Zeit um die Bochumer Talentscouts kennenzulernen. Nach einem kurzen Imbiss traf die Ministerin auf die neun Bochumer Talentscouts und die zwei Projektkoordinatorinnen der Hochschulen.

Dabei konnte sie erfahren, welche Motivation die Scouts antreibt und wie weit das Projekt an den Bochumer Hochschulen gewachsen ist. Besonders spannend waren für Frau Schulze die Erfahrungsberichte der Scouts aus den Gesprächen mit den Schülerinnen und Schülern. Darüber hinaus war es ihr auch wichtig, dass die Begleitung der Schülerinnen und Schülern ergebnisoffen gestaltet wird.

Die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze betonte beim gemeinsamen Treffen mit den Talentscouts: "Besonders im Ruhrgebiet ist das Talentscouting Programm sehr gut angesiedelt, denn in dieser Region ist noch Luft nach oben. Gerade hier brauchen wir viele solcher Mutmacher, Lotsen und Berater*innen, die die Potenziale der Schülerinnen und Schüler entdecken und fördern. Die Ergebnisoffenheit im Orientierungs- und Beratungsprozess ist dabei besonders wichtig."