Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Informatik (B.Sc.)

Bachelorstudiengang Informatik (Bachelor of Science)

Die Informatik als Lehre des systematischen Umgangs mit Informationen gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Wissenschaft. Mit der Informatik als grundlegender Technik und Anwendung erreichen viele Wissenschaften neue Höhen.

Der Informatik Bachelor der Hochschule Bochum bietet diese grundständige Informatik an. Die Lehrgebiete umfassen die technischen, mathematischen und algorithmischen Grundlagen, moderne Programmiersprachen, wie Java und C++, Objektorientierung, Software Engineering, Rechnerarchitektur, Betriebssysteme, verteilte Systeme, Rechnernetze, Datenbanken und anderes mehr. Dadurch qualifizieren Sie sich grundlegend in den diversen Bereichen der Informatik und erhalten ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen, die Sie besonders für Führungsaufgaben in der Informatik befähigen.

Kooperative Ingenieurausbildung (KIA)

KIA-Informatik ist ein 9-semestriger Dualer Studiengang am Bochumer Standort: Die Studierenden in den Bachelorstudiengängen der Kooperativen Ingenieurausbildung (KIA) erwerben eine Doppelqualifikation: Sie schließen eine Berufsausbildung und ein Hochschulstudium ab. Weitere Infos zum KIA-Studiengang Informatik.


Berufsausblick

Den Absolvent/innen der Studiengänge Elektrotechnik oder Informatik eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Umsetzung.
In besonderem Maße befinden sich ihre Betätigungsfelder als Ingenieur/in in Forschung und Wissenschaft - sowohl in staatlichen Einrichtungen als auch in Forschungsabteilungen der Industrie.
Darüber hinaus werden von öffentlichen Arbeitgebern Arbeitsplätze in der Lehre und in der Forschung sowie in der Verwaltung angeboten. Durch ihre ingenieurwissenschaftlichen Kompetenzen sind die AbsolventInnen auch für Führungsaufgaben qualifiziert.

Beschäftigung finden Informatikerinnen und Informatiker:

  • bei Unternehmender Datenverarbeitungs-/Computertechnik (Hardware und Software)
  • bei Herstellern von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik (IT-Systemen)
  • bei Unternehmen, die Systeme und Dienstleistungen der Informations- und Telekommunikationstechnik anbieten

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist eine Hochschulzugangsberechtigung.
Sie benötigen einen der folgenden Abschlüsse:

  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife: Abitur
  • Eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Bei der Fachhochschulreife wird oftmals unterschieden zwischen dem schulischen und praktischen Teil der Fachhochschulreife. Der schulische Teil wird an der Schule erworben. Der praktische Teil kann eine abgeschlossene Ausbildung, ein halbjähriges oder einjähriges gelenktes Praktikum sein. Welche Form des Praktikums Sie für die Studienberechtigung benötigen, steht im Regelfall auf Ihrem Zeugnis. Bei Rückfragen ist die Schule die richtige Ansprechpartnerin.

Falls Sie die Fachhochschulreife in einem anderen Bundesland erworben haben, prüfen Sie bitte Ihr Zeugnis, ob Ihre Fachhochschulreife auch für das Land NRW gilt.

Fachbezogenes Prakikum:

  • 2 Wochen

Anerkannt werden u.a.:

  • Aufbau und Inbetriebnahme von Recheneinheiten, Servern, PCs oder Embedded Systeme
  • Instandhaltung, Reparatur, Austausch und Fehleranalyse von Rechnerhardware
  • Mitarbeit in Hotlines zu Software oder Hardware, Handhabung von Kundenreklamationen zu Software oder Hardware
  • Beteiligung an betrieblichen Abläufen und Prozessen bei der Entwicklung oder Nutzung von    Software oder von Diensten dazu
  • Mitwirkung bei Installation und Deinstallation von Software
  • Wartung von Anwendersoftware, Programm-Bibliotheken, Betriebssystemen und Apps
  • Suche nach Softwarelösungen für bestimmte Problemstellungen im Closed- und Open-Source-Bereich 
  • Dokumentation von Software oder Rechnerarchitekturen
  • Systematisches Testen oder Evaluation von Software
  • Erstellung, Erweiterung oder Pflege von Webseiten
  • Erweiterung oder Pflege von Computerprogrammen
  • Arbeit mit Datenbanken
  • Erstellung von digitalen Graphiken

Nicht anerkannt werden:

  • Verwaltungstätigkeiten mit Rechner-basierten Tools
  • Erstellen von PDF-, Excel- oder Word-Dokumenten
  • Lieferdienste von Hardware
  • Webseiten anschauen
  • Ausprobieren von Software

Die Erst- / Neueinschreiber im WiSe 19/20 haben die Möglichkeit, das Praktikum bis zu Beginn des 3. Fachsemesters nachzuweisen. (Gilt aussschließlich für das Wintersemester 2019/2020.)


Studienstruktur

Mit dem Bachelorstudiengang Informatik an der Hochschule Bochum sind Sie bestens qualifiziert für den Berufseinstieg.
Oder Sie lernen noch etwas mehr und schließen problemlos ein Masterstudium Elektrotechnik/Elektromobilität an. Aber was auch immer Sie nach dem Bachelorstudium vorhaben und wo auch immer das sein wird: Mit den erworbenen 210 ECTS-Punkten bleiben Sie in jedem Fall flexibel!

Studienverlauf Bachelor Informatik - Vollzeit (7-semestrig)

Der Studienverlauf gliedert sich in drei Phasen:

  • Phase 1: Grundlagen und Arbeitstechniken (1. und 2. Semester)
    • Grundlagen in Mathematik und Elektrotechnik speziell für Informatiker*innen
    • Angewandte Themen wie Java-Programmierung, C-Programmierung und Softwareentwicklung
    • Schlüsselqualifikationen und Englisch für Informatiker*innen
  • Phase 2: Basis Informatikausbildung (3. und 4. Semester)
    • Algorithmen und Datenstrukturen
    • Datenbanken
    • Moderne Webtechnologien
    • Betriebssysteme
    • Mikrocontroller
    • IT-Sicherheit
    • ein Softwarepraktikum als selbstständiges Projekt in Kleingruppen
  • Phase 3: Vertiefung und Profilbildung (5. bis 7. Semester)
    • Programmierungen in Python
    • Diese Phase dient der individuellen Profilbildung. Sie können durch verschiedene Wahlfächer interessengesteuerte Schwerpunkte setzen. Eine Ringvorlesung verschafft Ihnen vorher den nötigen Überblick.
    • Praxisphase, Bachelorarbeit und Kolloquium runden diese Phase ab.

Beachten Sie bitte auch die Rahmenordnungen für die Studiengänge der Hochschule Bochum.

 

Informatik

Noch Fragen? Infos und Beratung gibt’s bei der ZSB:

Ute Jahn
Raum: C 0-11
Tel.: +49 234 32 10096
Carina Terlinden
Raum: C 0-11
Tel.: +49 234 32 10095