Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Charlotte - Mein 5. Semester BWL (Bachelor):

"Nächstes Semester gehe ich für ein Semester nach Italien und belege dort einige englischsprachige Kurse"

Welche Veranstaltungen hast du in diesem Semester belegt?

Controlling 1, Logistik 1, Kostenmanagement 1, Umweltpolitik sowie Jahresabschlussanalyse und Rating

Welche waren besonders interessant? Warum?

Ich fand alle super interessant, da ich mir die Kurse selbst auswählen konnte. Jedes Modul an sich war sehr unterschiedlich, aber trotzdem konnte man die Zusammenhänge zwischen den Themen erkennen.

Was war das Besondere an diesem Semester (im Vergleich zu denen davor)?

Dass ich jetzt im Hauptstudium bin und die Kurse viel kleiner sind. Das macht die Vorlesung dynamischer und interessanter.

Welche Pläne hast du für das nächste Semester? /bis zum Abschluss deines Studiums?

Nächstes Semester gehe ich für ein Semester nach Italien und belege dort einige englischsprachige Kurse.  Es ist schön, dass die Hochschule Bochum so viele Partnerschaften zu internationalen Hochschulen hat.

"Ich arbeite meist vor den Vorlesungen für den Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau und helfe bei der Webseitengestaltung mit."

Wieso hast du dich für den Studiengang entschieden?

Ich habe das berufliche Gymnasium für Wirtschaft besucht und fand die Themen interessant, besonders mochte ich die Themen rund um die wirtschaftliche Logistik. Da dieses Fach an der Hochschule Bochum ein Schwerpunkt ist, fiel meine Entscheidung leicht, BWL mit dem Fokus auf die Logistik zu studieren.

Was sind die Inhalte des Studiums?

Da ich bereits im Hauptstudium bin, kann ich mir meine Module selbst zusammenstellen. Ich vertiefe mein Studium in Logistik, Kostenmanagement und Controlling. Zudem habe ich Module gewählt, die eine weitere Vertiefung meiner Schwerpunkte ermöglichen.

Wie sieht ein typischer Studienalltag aus?

Ich arbeite meist vor den Vorlesungen für den Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau und helfe bei der Webseitengestaltung mit. Nach den Vorlesungen besuche ich Kurse vom Hochschulsport und setze mich je nach Bedarf an den Schreibtisch, um Unisachen nach- oder vorzubereiten.
Am Wochenende genieße ich die Zeit mit Freunden (auch gerne mal im Bermuda Dreieck) und entdecke Bochum und Umgebung – es ist immer irgendetwas im Ruhrpott los .

Was gefällt dir besonders am Studium?

-    Der Praxisbezug durch die Professoren*innen
-    Die Seminargröße
-    Die Semesterferien (zwar ist die eine Klausurphase stressig, aber danach hat man zwei Monate frei zum Reisen, Arbeiten etc.)
-    Die Modulauswahlmöglichkeiten

Was hättest du so nicht erwartet?

An der Hochschule Niederrhein war das Motto: „ Schaut euch eure Nachbarn links und rechts an, die werden das nächstes Semester nicht mehr dabei sein“.
An der Hochschule Bochum ist die Einstellung anders - hier kann jeder erfolgreich sein, solange er oder sie etwas dafür tut.

Was war bis jetzt die größte Herausforderung?

Bis jetzt stand ich noch keinen großen Herausforderungen gegenüber. Ich konnte meine Freizeit, das Studium und meine Arbeit immer gut „unter einen Hut“ bekommen.

Welche Fähigkeiten sollte man für das Studium mitbringen?

Interesse an der Betriebswirtschaftslehre und einen Grund, warum man das Studium antreten möchte. Zudem sollte man gut mit Zahlen umgehen, strukturiert arbeiten und Zusammenhänge erkennen können.

Wieso die Hochschule Bochum?

Aufgrund des Schwerpunktes Logistik und weil ich meinen Freund an der Hochschule Niederrhein kennengelernt habe und ihm zu liebe nach meinem Studienwechsel in NRW bleiben wollte.

Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Noch Fragen? Infos und Beratung gibt’s bei der ZSB:

Ute Jahn
Raum: C 0-11
Tel.: +49 234 32 10096
Carina Terlinden
Raum: C 0-11
Tel.: +49 234 32 10095