Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.

Familiengerechte Hochschule

Die Hochschule Bochum wurde erstmals am 28. April 2008 mit dem Zertifikat "audit familiengerechte hochschule" ausgezeichnet. Aufgrund der erfolgreichen Re-Auditierung  in 2011 durfte die Hochschule für weitere drei Jahre dieses Qualitätssiegel führen. Im Frühjahr 2014 fand die 2. Re-Auditierung statt, die abermals erfolgreich verlaufen ist. Auch 2017 wurde die Hochschule Bochum erneut und damit zum vierten Mal, mit dem Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ ausgezeichnet.

Im Rahmen der Re-Auditierung wurde überprüft, inwieweit die seit 2008 gesteckten Ziele erreicht worden sind und welche weiterführende Ziele für die kommenden drei Jahre zu vereinbaren sind.
Hochschulen, die nach Abschluss der Re-Auditierung das Zertifikat weiterführen dürfen, haben bewiesen, dass sie eine nachhaltige, familienbewusste Kultur umsetzen und leben.
Unsere bisherigen Angebote und Maßnahmen werden in den nächsten drei Jahren weiterentwickelt und um neue Ziele und Maßnahmen ergänzt.

Insbesondere die Studierenden rufen wir auf, die Chance zur Mitarbeit in dem Projekt zu nutzen!

Die Leistungen der familiengerechten Hochschule finden Sie hier:

Studieren mit Kind oder Pflegeverantwortung

Diese Angebote gelten auch für die Beschäftigten der Hochschule Bochum!

Leitsätze der Re-Auditierung

Die Hochschule Bochum möchte auch weiterhin eine familiengerechte Hochschule sein und als solche wahrgenommen werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende mit familiären Betreuungs- und Pflegeaufgaben sollen Unterstützung erhalten und ihre besonderen Leistungen und Kompetenzen sollen Anerkennung finden. Die Weiterentwicklung der Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium und Familie steht im Fokus des Interesses. Die Hochschule Bochum strebt an, das gegenseitige Verständnis von Hochschulmitgliedern mit und ohne familiäre Verpflichtungen zu fördern. Insgesamt soll die Hochschule Bochum durch den Prozess gestärkt und die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft aller ihrer Mitglieder erhalten und weiterentwickelt werden.


Bereits vorhandenen Maßnahmen an der Hochschule Bochum sind:
  • Durchführung des jährlichen Familientags
  • Flexible Arbeitszeiten in der Verwaltung
  • Alternierende Telearbeit für alle Beschäftigten
  • Führen in reduzierter Vollzeit möglich
  • Berücksichtigung des Themas in allen Einstellungs- und Berufungsgesprächen
  • Unterstützungs- und Beratungsangebote im Bereich der Kinderbetreuung und Pflege
  • Angebot einer bedarfsgerechten Kinderferienbetreuung
  • Kinderspielecke
  • Angebot von themengebundenen Informationsveranstaltungen und Beratungstagen
  • Gute interne und externe Konmmunikation zum Thema Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie
  • Mit Befragungen werden Bedarfe erhoben und die Weiterentwicklung des Themas wird sichergestellt

Die zukünftigen Maßnahmen an der Hochschule Bochum sind:
  • Weiterentwicklung der flexiblen und individuellen Arbeitszeitgestaltung im wissenschaftlichen Bereich;
  • Weitere Unterstützung der Führungskräfte bei der Umsetzung von Vereinbarkeitsthemen;
  • Unterstützung der Studierenden bei einem familienkompatiblen Studienverlauf;
  • Kindgerechte Ausstattung der Hochschule Bochum erweitern;
  • Vernetzungsmöglichkeiten von Studierende und Beschäftigten mit Familienaufgaben verbessern;
  • Weiterentwicklung der zielgruppenspezifischen internen und externen Kommunikation;
  • Konkrete Unterstützungsbedarfe für den Campus Velbert/Heiligenhaus erfassen.


Ansprechpartnerinnen

Dipl.-Verwaltungsw. Brigitte Kriebel
Stabsstelle Organisations- und Personalentwicklung
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: F 0-13
Tel.: +49 234 32 10005
Fax: +49 234 32 14949
Christina Baumann, B.Sc.
Stabsstelle Organisations- und Personalentwicklung
Hochschule Bochum
Lennershofstr. 140
44801 Bochum
Raum: F 0-12
Tel.: +49 234 32 10332