Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Petra Schweizer-Ries
Prof. Dr. Petra Schweizer-Ries
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Hochschule Bochum
Am Hochschulcampus 1
44801 Bochum
Raum: C 4-31
Tel.: +49 234 32 10747
Forschungsschwerpunkte
  • Transformative Nachhaltigkeitsforschung
  • Umweltpsychologische Theorienbildung
  • Solarstromnutzung
  • Nutzung gemeinsamer Ressourcen
  • Mensch-Technik-Interaktion/Organisation
  • Technologieentwicklung und –einführung
  • Partizipative Evaluationsmethoden
  • Sustainable Energy Communities
  • Energienutzung in Berggebieten

Beruflicher Werdegang
  • seit 2011 Hochschule Bochum, Professorin für Nachhaltigkeit mit sozialwissenschaftlicher Ausrichtung
  • seit 2010 Universität des Saarlandes, apl. Profession für Umweltpsychologie
  • 2009-2010 Universität des Saarlandes, Vertretungsprofessorin
    Stiftungsprofessor für „Nachhaltige Entwicklung“ der Initiative „Mut zur Nachhaltigkeit“ der Stiftungen Forum für Verantwortung, Asko-Europa Stiftung und Europäischen Akademie Otzenhausen gGmbH 
  • 2009-2011 Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung, (  http://www.uni-magdeburg.de/zsm/)
  • 2006-2009 Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Professorin als Juniorprofessorin und Leiterin der Abteilung Umweltpsychologie am Institut für Psychologie I
  • seit 2005 Leiterin der Forschungsgruppe Umweltpsychologie (  www.fg-umwelt.de)
  • 2002-2011 Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Juniorprofessorin für Umweltpsychologie
  • 2002 Institut für Systemtechnik (ISET) heute Fraunhofer Institut für Windenergiesysteme (IWES)/Kassel, wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 1992-2002 Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme/Freiburg, wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • 1989-1992 Albert Ludwigs-Universität, Hilfswissenschaftlerin in der Forschungsgruppe Kognitive Systeme bei Prof. H. Spada

Ausbildung / Studium
  • Habilitation 2009 Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, PD in Umweltpsychologie  
  • Promotion 1997 Ruprecht Karls Universität Heidelberg, Promotion in Psychologie (Dr. phil.)
  • Studium 1986 – 1992 Albert Ludwigs-Universität Freiburg, Psychologie auf Diplom
  • Schule 1972 – 1986 Besuch von Grundschule bis Gymnasium in Freiburg mit Abschluss Abitur

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Organisationen
  • International Association for People-Environment Studies (IAPS)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) – Fachgruppe Umweltpsychologie und Fachgruppe Organisationspsychologie
  • Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS)
  • Solar Network Initiative e.V.
  • International Solar Energy Society (ISES)
  • Institut für Ökologie und Aktions-Ethnologie e.V. (Infoe)
  • Deutsch-Nepalische Gesellschaft e.V.
  • Bund Deutscher Psychologen und Psychologinnen (BDP)
  • Weltladen e.V.
  • "Dritte Welt"-Team St. Urban e.V.

Publikationen

Die hier aufgeführten Publikationen stellen nur einen kleinen Teil der veröffentlichten Arbeiten  dar.

Download der kompletten Publikationsliste

  • Rüller, M., Schweizer-Ries, P. & Kränke, L. (2018): Bürgerwerkstätten  im Rahmen der transformativen Erforschung von lokalen Energiewendeprozessen - ein Ergebnisbericht zweier Partizipationsereignisse. In: Schürmann, K. & Schumann, D. (Hrsg.), Mentalitäten und Verhaltensmuster im Kontext der Energiewende in NRW, Jülich: Forschungszentrum Jülich, S. 161-178
  • Schweizer-Ries, P., Kränke, L., Heib, S. (2018): Transformative Sustainability Science at Universities to foster Sustainable Development. Beitrag zur 25. IAPS Conference, Rom.
  • Kränke, L. & Schweizer-Ries, P. (2017). Nachhaltige Hochschulentwicklung: Die Rolle von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Transformationsprozessen. In: T. Pfister (Hrsg.), Nachhaltigkeitswissenschaften und die Suche nach neuen Wissensordnungen. Marburg: Metropolis, S. 269-300
  • Schweizer-Ries, P., Kränke, L., Halendy, A., Rasche, J. (2017). A university on its way towards sustainable development: transformative research in your own organization. Beitrag zur 8. IST Conference, Göteborg.
  • Schweizer-Ries, P. & Kränke, L. (2016). Our university as our living lab: lessons learnt from a transformative research study on our own organization. Beitrag zur 24. IAPS Conference, Lund.
  • Schweizer-Ries, P. & Kränke, L. (2016). Nachhaltige Hochschule. Über den Beitrag der Universität zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft. Beitrag zum 5. Dialog der Wissenschaften, Magdeburg.
  • Kortsch, T., Hildebrand, J. & Schweizer-Ries, P. (2015). Acceptance of biomass plants ‑ Results of a longtudinal study in the bioenergy-region Altmark. Renewable Energy, 83, 690‑697.
  • Franke, J., Küstner, F., Schweizer-Ries, P. & Wenge, I. (2015). Realexperimente bei Fifty-Fifty-Energiesparprojekten. In H.-J. Wagner & C. Sager (Hrsg). Wettbewerb Energieeffiziente Stadt. Band 5: Kommunikation und Partizipation (S. 69-78). Berlin: LIT Verlag.
  • Wenge, I., Hildebrand, J., Franke, J., Küstner, F. & Schweizer-Ries, P. (2015). Mobilitätssituation und ‑verhalten in ausgewählten Stadtgebieten in der Stadt Magdeburg. In M.K. Koch, V. Krüger & J.A. Schmidt (Hrsg.) Wettbewerb Energieeffiziente Stadt, Band 4: Stadtentwicklung und Mobilität (S. 107-116). Berlin: Lit-Verlag.
  • Küstner, F., Franke, J., Hildebrand, J, Wenge, I. & Schweizer-Ries, P. (2015). Energieverhalten und Verhaltensänderungen in Privathaushalten in Bezug auf die Entwicklung von innerstädtischen Quatieren. In M.K. Koch, V. Krüger & A. Schmidt (Hrsg). Wettbewerb Energieeffiziente Stadt. Band 4: Stadtentwicklung und Mobilität (S.75-84). Berlin: LIT Verlag.
  • Franke, J., Küstner, F., Wenge, I. & Schweizer-Ries, P. (2014). Aktionsforschung nach Lewin als Methode zur Optimierung des Fifty-Fifty-Ansatzes. In M.K. Koch & R. McKenna (Hrsg). Wettbewerb Energieeffiziente Stadt. Band 3: Methoden und Modelle (S. 133-142). Berlin: LIT Verlag.