Viele Persönlichkeiten. Zwei Standorte. Eine BO.
Geoinformatik (B.Eng.)

Geoinformatik gehört zu den angewandten Informatik-Wissenschaften und beschäftigt sich mit der Auswertung und Verarbeitung all jener Daten, die einen Raumbezug aufweisen, sich also auf bestimmte Orte oder Regionen auf oder nahe der Erdoberfläche beziehen. Der Studiengang Geoinformatik verbindet auf spannende Weise Arbeitsbereiche der Geowissenschaften – wie der Geodäsie oder Geographie – mit Methoden der Informatik.

Bachelorstudiengang Geoinformatik (Bachelor of Engineering)

Unsere moderne Welt wird mit vielen Fragen konfrontiert: Wie wird selbstfahrender Verkehr zukünftig umsetzbar? Wie können wir die Landwirtschaft effektiver und moderner gestalten? Wie optimieren wir den Güterverkehr und können dadurch CO2 einsparen?
Räumliche Daten sind zur Beantwortung solcher Fragen unumgänglich. Hier setzt die Geoinformatik an, analysiert das „Wo“ und sucht nach Lösungen - ob mit Satellitendaten großer Bereiche der Erdoberfläche oder mit Details von wenigen Straßenzügen. Die weltweit verfügbaren Geodatenbestände wachsen kontinuierlich an und werden zu Big GeoData. Sie sind für viele Wirtschaftszweige und Wissenschaftsdisziplinen essenziell und Geoinformatiker*innen gefragter denn je. 

Der Bachelorstudiengang Geoinformatik an der Hochschule Bochum bereitet dich darauf vor, Geodaten zielgerichtet, effektiv und nachhaltig einzusetzen. Das Management und die Analyse von räumlichen Daten mit speziellen IT-Anwendungen und die Softwareentwicklung stehen im Vordergrund. In praxisnahen Projekten und Übungen analysierst du komplexe Geodatenbestände oder lernst die Visualisierung von Daten in Form von Kartenanwendungen im Web oder in dervirtuellen Realität. Zu Beginn des Studiums erlangst du zudem Grundlagen in der Vermessung und erlernst die verschiedenen Techniken, mit denen räumliche Daten erfasst werden. Durch Wahlpflichtmodule kannst du dein Studium in die Richtung lenken, die zu deinen Interessen passt – je nach dem, ob du lieber von Satelliten auf die Erde blickst oder zum Beispiel das Immobilienmanagement mit deinem Fachwissen voranbringen möchtest.

Berufsausblick

Das Beste an der Geoinformatik ist ihre Vielseitigkeit. Sie geht mit der Zeit und hilft, aktuelle Probleme von Gesellschaft, Wissenschaft und Industrie zu lösen. Das spiegelt sich in den Berufschancen wieder. Überall dort, wo die Frage nach dem „Wo“ eine Rolle spielt, werden Fachkräfte wie du gesucht.

Im Mobilitätssektor entwickelst du Apps zur Routenplanung für den Auto- oder Fahrradverkehr oder treibst in Softwareunternehmen das autonome Fahren voran. Siehst du dich eher in der Wirtschaft, unterstützt du Unternehmen bei der Planung neuer Standorte, optimierst die Routenplanung in Logistikunternehmen oder planst den Trassenverlauf beim Energieversorger in deiner Region. In der Landwirtschaft erstellst du smarte Routenplanungen für landwirtschaftliche Großbetriebe und überwachst den Nährstoffbedarf der Pflanzenproduktion über die Analyse von Bilddaten.

In Katastrophenfällen unterstützt du die Einsatzkräfte vor Ort mit Notfallkarten, die wichtige Informationen zu z.B. überfluteten oder verschütteten Straßen liefern. Kannst du deine wissenschaftliche Neugierde nicht stillen, dann widme dich mit deinem Fachwissen der Forschung und überwache den Klimawandel mithilfe moderner Satellitendaten. Doch auch vor deiner Haustür gibt es viel zu tun. Das Monitoring von Bevölkerungsdaten in von dir entwickelten Statistikportalen unterstützt die kommunale Planung bei der Errichtung lebenswerter Wohnräume für alle Altersklassen und Lebensstile. Suchst du den Nervenkitzel, dann brauchst du nur beim nächsten Kriminalamt anzuklopfen und als Experte für räumliche Verbrechensvorhersagen einzusteigen.

 


Kooperative Ingenieurausbildung (KIA)

Es gibt auch die Möglichkeit, im Rahmen der "Kooperativen Ingenieurausbildung" (KIA) parallel zur Berufsausbildung Vermessungstechnik / Geomatik / Fachinformatik ein Bachelorstudium Vermessung bzw. Geoinformatik aufzunehmen ("KIA-Studium"). Dazu ist eine detaillierte Absprache mit der Ausbildungsstelle und der Aufsicht führenden Stelle erforderlich. Weitere Informationen sind bei den Studienfachberatern zu erhalten. Melden Sie frühzeitig Ihr Interesse an! KIA-Studium Vermessung bzw. Geoinformatik​​​​​​​


Studienstruktur
Studienstruktur Bachelor Geoinformatik, grafische Darstellung

Im ersten Studienjahr erhalten Sie eine Einführung in das Studieren sowie einen soliden Einstieg in die fachlichen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen der Geoinformatik. Die Besonderheiten des Raumbezugs erschließen Sie sich furch eine fundierte Einführung in die Grundlagen der Vermessung. Zusätzlich werden Ihnen Schlüsselqualifikationen in Form von fachbezogenem Englisch und Rechts- und Verwaltungslehre vermittelt.

Das erste Fachsemester ist für unsere Bachelorstudiengänge der Geoinformatik und der Vermessung identisch ausgelegt.

Im zweiten Studienjahr stehen fachbezogene Vertiefungen im Vordergrund. Zusätzlich werden Ihnen Schlüsselqualifikationen in Form von Projektmanagement, BWL, Technikfolgenabschätzung und Nachhaltigkeit vermittelt.

Im dritten Studienjahr haben Sie neben weiteren fachbezogenen Vertiefungen die Möglichkeit durch die Wahl von 4 Vertiefungsmodulen Ihr Studium noch besser auf Ihre Interessen und zukünftigen Berufswünsche abzustimmen.

Das siebte Semester umfasst ein Seminar und die 12-wöchige Praxisphase. Sie schließen das Studium mit der 10-wöchigen Bachelorarbeit ab.


Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist eine Hochschulzugangsberechtigung.
Sie benötigen einen der folgenden Abschlüsse:

  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife: Abitur
  • Eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Bei der Fachhochschulreife wird oftmals unterschieden zwischen dem schulischen und praktischen Teil der Fachhochschulreife. Der schulische Teil wird an der Schule erworben. Der praktische Teil kann eine abgeschlossene Ausbildung, ein halbjähriges oder einjähriges gelenktes Praktikum sein. Welche Form des Praktikums Sie für die Studienberechtigung benötigen, steht im Regelfall auf Ihrem Zeugnis. Bei Rückfragen ist die Schule die richtige Ansprechpartnerin.

Falls Sie die Fachhochschulreife in einem anderen Bundesland erworben haben, prüfen Sie bitte Ihr Zeugnis, ob Ihre Fachhochschulreife auch für das Land NRW gilt.

Fachbezogenes Praktikum:

  • nicht erforderlich

Hinweis Internationale Studieninteressierte

Internationale Studierende beachten bitte die für diesen Studiengang erforderlichen Sprachkenntnisse.

 


Geoinformatik

Du hast Fragen? Schreib´uns:

Bei Fragen zur Bewerbung:
bewerbung(at)hs-bochum.de

Bei Fragen zur Studienwahl:
studienberatung(at)hs-bochum.de

Für internationale Studieninteressierte (degree-seeking):
study(at)hs-bochum.de

Das könnte auch spannend für dich sein